Lou Pearlman, Erfinder von 'N Sync, Backstreet Boys und US 5, wurde gestern in einem indonesischen Hotel verhaftet. Die indonesischen Behörden übergaben ihn dem FBI.

Orlando (al) - Die Falle ging zu und siehe da, ein im wahrsten Wortsinne dicker Fisch zappelte darin. Der per Haftbefehl gesuchte Backstreet Boys-, 'N Sync- und US 5-Entdecker Lou Pearlman wurde am gestrigen Donnerstag in einem Hotel in Indonesien verhaftet. Zuvor war beinahe sechs Monate lang wegen Betrugsverdacht nach ihm gefahndet worden. Die indonesischen Behörden wiesen Pearlman umgehend aus und übergaben ihn dem FBI.

Die genauen Umstände der Verhaftung sind nicht bekannt. Laut dem Orlando Sentinel hatte er mehrere Unternehmen um 300 Millionen US-Dollar betrogen. Dabei sei er immer nach dem gleichen Muster vorgegangen: Mit falschen Informationen soll er mehr als 1000 Interessenten überredet haben, in seine Firmen zu investieren.

Bereits im Februar brachte das FBI die Ermittlungen gegen Pearlman ins Rollen. Der war aber schon im Januar von der Bildfläche verschwunden.

Vor einigen Wochen fand in Orlando eine Versteigerung der Habseligkeiten Pearlmans statt, die den entstandenen Schaden etwas schmälern sollte. Gold- und Platinauszeichungen, ein ihm zum 50. Geburtstag überreichter Schlüssel der Stadt Orlando, Andenken und Materialien aus seinem Büro kamen unter den Hammer. Außerdem fanden drei Lieferwagen, Kunstgegenstände. PCs, Restaurant-Ausstattung und Designermöbel einen neuen Besitzer. Die Auktion verlief jedoch nicht allzu erfolgreich und füllte die Kassen lediglich mit 200.000 US-Dollar.

Fotos

Backstreet Boys

Backstreet Boys,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Backstreet Boys,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Backstreet Boys,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Backstreet Boys,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Backstreet Boys,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Backstreet Boys,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Backstreet Boys,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Backstreet Boys,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Backstreet Boys,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Backstreet Boys,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Backstreet Boys,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Backstreet Boys,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Backstreet Boys,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Backstreet Boys,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Backstreet Boys,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Backstreet Boys,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Backstreet Boys,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Backstreet Boys,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Backstreet Boys,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Backstreet Boys,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Backstreet Boys,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Backstreet Boys,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Backstreet Boys,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Backstreet Boys,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Backstreet Boys,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Backstreet Boys,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Backstreet Boys,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Backstreet Boys,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Backstreet Boys,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Backstreet Boys,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Backstreet Boys,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Backstreet Boys,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Backstreet Boys,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Backstreet Boys,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Backstreet Boys,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

Weiterlesen

US 5 Manager auf der Flucht

Boybandmacher Lou Pearlman soll Anleger um die Rekordsumme von 300 Millionen Dollar betrogen haben. Inzwischen hat sich der Betrug zum Korruptionsskandal ausgeweitet: Auch der amtierende Gouverneur Floridas ist in den Fall verwickelt.

laut.de-Porträt US 5

Der Legende nach soll Lou Pearlman Dollarzeichen in seinen Augen gehabt haben, als er dereinst sah, was auf einem New Kids On The Block-Konzert am Merchandise-Stand …

laut.de-Porträt Backstreet Boys

Die fünf Südstaatler schmücken seit Mitte der Neunziger die Titelbilder aller Jugendmagazine. In Europa tobt der Boygroup-Virus. Dessen beliebtester …

laut.de-Porträt N Sync

Anders als die Backstreet Boys sind N Sync, N'Sync oder *NSYNC ursprünglich nicht am Reißbrett entstanden. Geburtshelfer des Gesangsquintetts ist vielmehr …

laut.de-Porträt O-Town

Gut aussehend und politisch korrekt zusammen gestellt ist das Quintett O-Town aus Orlando (Florida) schon vor seiner Entstehung auf Erfolg programmiert: …

laut.de-Porträt Natural

Louis J. Pearlman, seines Zeichens Selfmade-Millionär, denkt sich irgendwann einmal neue Geschäftsprojekte aus, die lukrativ genug wären, Zeit und …

41 Kommentare

  • Vor 10 Jahren

    @DerAllmächtige (« leider ist das, was du sagst, nicht 100%ig korrekt. Ich muss nämlich gestehen, dass ich von Zeit zu Zeit ganz gerne in VIVA oder MTV reinzappe. Und sollten in diesem Moment unglückseligerweise us5 laufen, fühlen sich meine Ohren in höchstem Maße vergewaltigt und gedemütigt.
    Für mich persönlich wird diese Pein allerdings aufgewogen, wenn ich solch tolle Geschichten wie über den fetten Lou und seine fantastischen Abenteuer lesen darf, wenn ich Beiträge im TV von kleinen, verpickelten Mädchen sehen darf, deren Weltbild arg ins Wanken gerät, als sie schliesslich feststellen, dass ihr angehimmelter Ritchie höchstwahrscheinlich vom anderen Ufer kommt (und nicht nur der), oder wenn ich einfach nur euren weisen Worten lauschen darf.
    Ich denke, das ist die Qual wert. »):

    einfach umschalten!!
    und schon werden deine ohren nicht mehr vergewaltigt!!!
    und es heißt Richie und nicht Ritchie!!
    ich sag nur informieren bevor man etwas sagt!!! :lol:

  • Vor 10 Jahren

    @Romy (« @DerAllmächtige (« leider ist das, was du sagst, nicht 100%ig korrekt. Ich muss nämlich gestehen, dass ich von Zeit zu Zeit ganz gerne in VIVA oder MTV reinzappe. Und sollten in diesem Moment unglückseligerweise us5 laufen, fühlen sich meine Ohren in höchstem Maße vergewaltigt und gedemütigt.
    Für mich
    einfach umschalten!!
    und schon werden deine ohren nicht mehr vergewaltigt!!!
    und es heißt Richie und nicht Ritchie!!
    ich sag nur informieren bevor man etwas sagt!!! :lol: »):

    wenn intressiert es wie die kleine heulsuse heisst.

  • Vor 10 Jahren

    @Anonymous (« Wen interessiert was allwissend zu diesem Thema denkt? »):

    posts von anonymous usern sind eh feige