Dem Kraftklub-Frontmann segelte jüngst Post von der Staatsanwaltschaft ins Haus.

Chemnitz (alc) - Dass die Chemnitzer von Kraftklub mit ihrer Meinung nicht hinterm Berg halten, dürfte bekannt sein. Nun flatterte Sänger Felix Brummer eine Anzeige der Staatsanwaltschaft ins Haus. Diese ersattete Martin Kohlmann, der Fraktionsvorsitzende von Pro Chemnitz, einer rechtspolpulistischen Vereinigung, der Nähe zur sächsischen NPD und völkisches Gedankengut nachgesagt wird.

Gegen Rechts

Was war geschehen? Am 11. Juni spielten Kraftklub einen Spontan-Gig beim Rock am Kopp-Festival in Chemnitz. Auf der Bühne ließ es sich der 27-jährige Sänger nicht nehmen, einen Gruß an rechtsdrehende Spaziergänger zu richten. In der Anzeige wird Brummer folgendermaßen zitiert: "Das geht übrigens auch raus an die ganzen Vollidioten, die sich (unverständlich) 'ne ganze Weile versammelt haben, von Pro Chemnitz oder von Pegida oder wie die alle heißen. Fick Finger!". Der Behörde liege als Beweis ein Handyvideo vor.

Kraftklub selbst veröffentlichten die Anzeige mit hämischem Kommentar: "Wer holt mit uns Felix aus dem Knast?".

Rechtspopulist Kohlmann kommentierte gegenüber Tag24: "Ich denke, wenn man eine ganze Gruppe von Leuten als Vollidioten bezeichnet, dann ist da schon eine rote Linie überschritten. Das ist eine Beleidigung, das ist ganz klar." Kraftklub und Felix Brummer dürften dieser Charade der rechtsgerichteter Lautsprecher entspannt entgegensehen.

Fotos

Kraftklub

Kraftklub,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Kraftklub,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Kraftklub,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Kraftklub,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Kraftklub,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Kraftklub,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Kraftklub,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Kraftklub,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Kraftklub,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Kraftklub,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Kraftklub,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Kraftklub

Dem Anti-Intellektualismus im deutschen Pop wird 2010 ein neues Fohlen geworfen: Kraftklub aus der Sachsenstadt Chemnitz (die die fünf Bandmitglieder …

8 Kommentare mit 8 Antworten