Seite 10 von 16

Zappa-Hologramm bald auf Tour

Seine Karriere startete Belew seinerzeit im Alter von 27 Jahren als Begleiter von Frank Zappa. Ebenjener soll nun 25 Jahre nach seinem frühen Tod wieder auf Tournee gehen – als Hologramm. Damit reiht sich der Avantgarde-Allrounder erfolgreich neben Tupac und Ronnie James Dio ein, die einem ähnlichen, nicht unumstrittenen Schicksal zum Opfer fielen. Insbesondere Zappa-Sohn Ahmet scheint von der Idee allerdings begeistert, denkt sogar darüber nach, noch lebende Ex-Kollegen auf die Bühne zu bitten.

So eben auch Belew. Der führt seinen Facebook-Auftritt bekanntermaßen wie ein öffentliches Tagebuch und scheint sich nach längeren Überlegungen gegen eine solche Teilnahme auszusprechen.

Die Hologramm-Tournee soll 2018 beginnen.

Seite 10 von 16

Weiterlesen

2 Kommentare mit 32 Antworten

  • Vor 2 Monaten

    ich finde diese ganze hologramm-nummer eigentlich recht interessant. könnte man als denkmalspflege mit den mitteln des 21sten jahrhunderts bezeichnen.
    ...und als goth habe ich mit solchen "undead, undead, undead"-spielchen eh keinerlei ethische probleme.

    • Vor 2 Monaten

      "könnte man als denkmalspflege mit den mitteln des 21sten jahrhunderts bezeichnen."

      oder als "die kuh solange melken wie nur irgendwie möglich"!

      und dein ethisches problem beginnt dann, wenn sich jermand denkt; "warum nicht mal adolf als hologramm auf die bühne. kann da schön ne rede schwingen."

    • Vor 2 Monaten

      hätte man in der afd auch endlich mal führungspersonal mit charisma und glaubwürdigkeit!

    • Vor 2 Monaten

      Problematisch wirds für Ulf erst, wenn man Späße über einen drogenköchelnden Rapper macht, der aus eigener Schuld beide Hände verloren hat. Das Ausschlachten von verstorbenen Musikern, ohne dass diese noch ihren Willen ausdrücken könnten, geht dagegen voll klar.

    • Vor 2 Monaten

      Kompromiss: Dr. Knarfs Hände werden beim nächsten Live-Gig per Hologramm ans Ende seiner mittlerweile arbeitslosen Handgelenke projiziert. Damit sollte nun wirklich niemand ein Problem haben.

    • Vor 2 Monaten

      Wenn ich mir ne DVD von nem Konzert von zappa kaufe, is des dann auch "ausschlachten"? N hologramm is doch auch nur ne Aufnahmen die abgespielt wird..... oO

    • Vor 2 Monaten

      "Wenn ich mir ne DVD von nem Konzert von zappa kaufe, is des dann auch "ausschlachten"?"

      nein.
      eine dvd aus monetären gründen veröffentlichen: ja.

    • Vor 2 Monaten

      Aus welchen anderen Gründen werden denn DVDs etc noch veröffentlicht?

    • Vor 2 Monaten

      keinen anderen.

      dass es einen unterscheid macht, ob die veröffentlichung von einer aktiven band kommt oder von angehörigen/rechteinhabern eines toten musikers, möglicherweise jahrzehnte nach dessen tod, sollte offensichtlich sein.

    • Vor 2 Monaten

      Es wird doch nichts neues erschaffen, es wird bestehendes in ein neues Format verwandelt..... oO nach der Logik ist jede neuveröffentlichung, die nach dem ableben des/der schaffenden erfolgte, ausschlachten? DVD's gibt's zb seit Mitte 90er, von jedem der davor verreckt ist sollte es also keine live DVD's geben weil man dafür bestehendes Material umwandeln und ggf bild und Ton überarbeitet? Mp3's klingen anders als vinyl als sollten Bands aus der Schallplattenära weiter nur auf Schallplatten veröffentlicht werden?

      Ne, ich kann zwar deinen Grundgedanken nachvollziehen, aber die damit einhergehenden Zweifel kannste egtl auf jedes neue Medium übertragen... Wenn zappa da plötzlich auf n hoaverboard ne slip n slide Party veranstaltet und dabei ein Duett mit Fergie trällert bevor er den neuen mcdonalds Burger anpreist wäre des türlich weniger geil, aber so n Konzert von ihm, statt auf Leinwand halt als Hologramm.... Seh ich kein Problem drin!

    • Vor 2 Monaten

      .... Wenn zappa da plötzlich auf n hoaverboard ne slip n slide Party veranstaltet und dabei ein Duett mit Fergie trällert bevor er den neuen mcdonalds Burger anpreist wäre des türlich weniger geil....

      Kommt noch!

    • Vor 2 Monaten

      Naja, wenns dann so hologramm Auftritte gibt....
      Meinst die Leute würden nicht aggro werden wenn se fürn Konzert dieser Art zahlen und dann ne Verhunzung der person sehen? Mit ner schlechten Show verkaufste keine Tickets, damit Leute sich überhaupt auf sowas einlassen muss die Qualität schon stimmen.....

      Hoffe ich doch!

    • Vor 2 Monaten

      "Es wird doch nichts neues erschaffen, es wird bestehendes in ein neues Format verwandelt..... oO nach der Logik ist jede neuveröffentlichung, die nach dem ableben des/der schaffenden erfolgte, ausschlachten? DVD's gibt's zb seit Mitte 90er, von jedem der davor verreckt ist sollte es also keine live DVD's geben weil man dafür bestehendes Material umwandeln und ggf bild und Ton überarbeitet? Mp3's klingen anders als vinyl als sollten Bands aus der Schallplattenära weiter nur auf Schallplatten veröffentlicht werden?"

      grundsätzlich machst du keinen ganz grenzdebilen eindruck. du scheinst auch grundsätzlich verstanden zu haben, was ich aussagen will.
      aber nochmal: ich spreche mich sicherlich nicht gegen eine dvd veröffentlichung von einem geilen konzert aus. aber so veröffentlichungswellen nach dem tod von curbain, jackson oder so, wo jeder letzte schniepel an material wiederveröffentlicht und ausgeschlachtet wird, find ich eher grenzwertig bis grenzüberschreitend.

      stell dir die frage, was zappa über einen holoauftritt seiner selbst denken würde.

    • Vor 2 Monaten

      Wir hatten Elvis auf Schellack, Elvis auf Vinyl, Elvis auf Tape, Elvis auf CD und jetzt dann eben Elvis als Holodingsbums!
      Nicht so schwer zu verstehen oder?

    • Vor 2 Monaten

      du hast verstanden, dass die frage nicht "wird das kommen" lautet, sondern "muss ich das gutheissen"?

    • Vor 2 Monaten

      Die Frage die du aufwirfst lautet eher: "Wie lange muss ein Künstler tot sein das es nicht nach Abzocke aussieht"

    • Vor 2 Monaten

      wenn das so bei dir ankommt: lies es nochmal.

    • Vor 2 Monaten

      wow, dank euch für die ernsthafte diskussion :)

      konkretisierung meinerseits:

      1. zum einen geht es bei jeder (!) vö um verbreitung des produkts. zum anderen ist das ja nun echt keine qualitätive argumentationskategorie. eine vö wird nicht dadurch besser oder schlechter, weil die motive des veröffentlichenden in den augen der öffentlichkeit hehr oder gierig wären. was ist denn das für ne merkwürdige metaebene in der argumentation?

      2. desweiteren kann man doch die legitimität der fortführung einer legende bzw die aufrechterhaltung der erinnerung nicht jenen absprechen, die hinterblieben sind. das sind dann a) die familie und b) die ex-band als nachlassverwalter.
      von hieraus stellt sich doch die frage für jeden einzelfall nur dahingehend, ob es auch dem mutmaßlichen willen des erblassers entspräche. das kann man hypothetisch wohl immer dann bejahen, wenn das projekt qualitativ überzeugt und nicht lieblos mit dem werk umgeht.

      bei der rio reiser-box letztes jahr etwa traf das auf manche sachen sicherlich zu. auf andere eher nicht, die rio auch in brotlosen zeiten nicht veröffentlichte, da sie nur skizzen waren oder nur im zeitlichen zusammenhang mit theaterprokekten etc funktionierten.

      3. das hologramm ist hier doch erkennbar ein sonderfall. denn es ist ein vollkommen neues kapitel in der aufführungspraxis. diese technische umsetzung - und da bin ich ganz bei 48 stunden, obwohl ich paras einwände durchaus nachvollziehen kann - basiert doch technisch auf bereits vorhandenem material, welches lediglich verarbeitet wird.
      emotional wie kulturell erlaubt es den machern, inmitten der gegenwart eine art geschichtsbuch wider das vergessen zu transportieren. ob man dabei ne zappa-dvd einwirft, die songs mit gastsängern aufführt oder diesen weg wählt, ist doch letzten endes keine moralische frage. es wirkt nur wie eine solche, weil das format neu ist und zunächst irritiert.

      insofern ist es doch die hauptsache, auch nachgewachsenen generationen die möglichkeit zu verschaffen, musikgeschicjhte virtuell unmittelbar erfahren zu können. was soll daran schlecht sein, solange es respektvoll geschieht?

      4. @morpho: you tried!
      ...der vergleich eines geifernden marktplatzmobs, der sich per kommentarspalte über verkrüppelung und mit dem tode ringende lustig macht mit einem technologisch neuen aufführungsformat in der kunst ist dermaßen erbärmlich. darauf kann ich inhaltlich nicht eingehen. aber evtl hast du ja lust, dem gespräch etwas sinnvolles bei zu tragen.

    • Vor 2 Monaten

      "3. das hologramm ist hier doch erkennbar ein sonderfall. denn es ist ein vollkommen neues kapitel in der aufführungspraxis."

      wie gesagt; AfD Parteitag 2021. Gastredner: Adolf Hitler.
      nicht alles, was geht, sollte auch durchgezogen werden.

      "von hieraus stellt sich doch die frage für jeden einzelfall nur dahingehend, ob es auch dem mutmaßlichen willen des erblassers entspräche. das kann man hypothetisch wohl immer dann bejahen, wenn das projekt qualitativ überzeugt und nicht lieblos mit dem werk umgeht."

      hängt sicherlich auch vom künstler ab. ein bob dylan würde es sicherlich ablehen, wenn er nach seinem tod noch als hologram auf der bühne steht. ein gene simmons würde vermutlich jubeln.

    • Vor 2 Monaten

      "3. das hologramm ist hier doch erkennbar ein sonderfall. denn es ist ein vollkommen neues kapitel in der aufführungspraxis."

      wems genügt sich 1,5 std. von nem holo den tanzbären machen zu lassen und dazu nem playback zu lauschen, für den mag das taugen.
      neues kommt da allerdings nicht bei rum, ist lediglich alter wein in neuen schläuchen.

    • Vor 2 Monaten

      @para. du sagst "wie gesagt; AfD Parteitag 2021. Gastredner: Adolf Hitler.
      nicht alles, was geht, sollte auch durchgezogen werden."

      da bin ich ganz bei dir. nur haben zappa und dio auch nix mit hitler zu tun. das eine ist kunst und kultur. das andere wäre schon qua stgb und verfassungswidrigen inhallts nicht legal aufführbar.

      insofern kollidiert das gar nicht.

    • Vor 2 Monaten

      @der herr: "wems genügt sich 1,5 std. von nem holo den tanzbären machen zu lassen und dazu nem playback zu lauschen, für den mag das taugen.
      neues kommt da allerdings nicht bei rum, ist lediglich alter wein in neuen schläuchen."

      klar kann man das so sehen. aber das liegt eben im auge des subjektiven betrachters. auf alle fälle ist dein einwand jedenfalls schon mal was anderes als dieses etwas schlichte und oft reflexartig vorgebrachte argument "alles abzocke, wa! fledderei, wa!"

      denn was du sagst - alter wein, neue schläuche - liegt ja nun mal in der natur der verstoreben sache. so viel neuen wein wird es nicht mehr geben.

      also bleibt der gegenwart ja nix anderes als wenigstens die präsentation ihrer form nach zeitgemäß zu wählen. solange der erfolg im sinne von §nichtvergessen" und "erfühlbar machen" damit für ne neue generation funktioniert, spricht nichts gegen den neuen schlauch.

    • Vor 2 Monaten

      "da bin ich ganz bei dir. nur haben zappa und dio auch nix mit hitler zu tun. das eine ist kunst und kultur. das andere wäre schon qua stgb und verfassungswidrigen inhallts nicht legal aufführbar."

      dann findet die aufführung 20 kilometer hinter der tschechischen grenze statt.
      man stelle sich das ganze in charlottesville vor. da wäre es vollkommen legal!

      und so eine scheisse wird kommen!

      natürlich wird man die entwicklung nicht aufhalten und die holotechnik kann ganz bestimmt für abgefahrene dinge genutzt werden. aber halt auch für jede menge mist. wie mit jeder technik.

    • Vor 2 Monaten

      na klar, mit dem fortschritt kommt auch immer die kakke. aber das ist ja bei allem so. internet wird auch von guten und schlechten kräften genutzt. das medium ist ja erstmal neutral.

      und da es die illegale szene ohnehin immer geben wird, isses ja umso wichtiger, es denen nicht zu überlassen, schätze ich.

    • Vor 2 Monaten

      ihr, kollege alex news und das ganze thema hat mich inspiriert. danke dafür.
      https://diekolumnisten.de/2017/09/28/leich…

  • Vor 2 Monaten

    "Gastredner Adolf hitler"....
    Des is doch kein Argument ey, du kannst auch auf jedem bereits vorhandenen Ton/Bildträger hitler reden speichern und hast dann exakt des gleiche moralische Dilemma das du hier gerade skizzierst....
    Des is so wie:
    "Ich bin gegen cd's weil nazibands damit die Möglichkeit gegeben wird ihre Musik weiter zu verbreiten.... "

    ? Versteh dich dahingehend nicht so wirklich....

    Und der Punkt betreffend was der entsprechende Künstler darüber denkt.... Wie gesagt, des kannste dann halt eben auf jedes neue Medium beziehen was nach dem ableben des entsprechenden Künstlers erscheint... Des würde quasi jeden Versuch künstlerisches schaffen für die Nachwelt zu erhalten unmöglich machen!

    • Vor 2 Monaten

      schade, hatte ja gehofft, dass du dich während meines urlaubs endlich zu tode gesoffen hast.
      aber anscheinend bist du auch dafür zu dämlich.

    • Vor 2 Monaten

      seh ich wie 48stunden

    • Vor 2 Monaten

      Ich bin für Holodeck und gegen dHvW weil spasti

    • Vor 2 Monaten

      "Des is doch kein Argument ey, du kannst auch auf jedem bereits vorhandenen Ton/Bildträger hitler reden speichern und hast dann exakt des gleiche moralische Dilemma das du hier gerade skizzierst...."

      für dich stellt es keinen unterschied dar, ob bei einem treffen kackbrauner vaterlandsverteidiger eine rede von band läuft oder zu selbiger auch noch das bewegte hologramm des gröfatz unter jubelgebrüll der empathie- und evolutionsverweigerer? klar, kann man so sehen. ich tue es nicht!

      "Wie gesagt, des kannste dann halt eben auf jedes neue Medium beziehen was nach dem ableben des entsprechenden Künstlers erscheint... Des würde quasi jeden Versuch künstlerisches schaffen für die Nachwelt zu erhalten unmöglich machen!"

      ich habe deine position hierzu schon beim ersten mal verstanden. du hast da ja auch recht und ich habe meine anfangsposition auch schon relativiert indem ich veröffentlichungszeitpunkt und -quantität in meine bewertung einbezogen habe.

    • Vor 2 Monaten

      "Ich bin für Holodeck und gegen dHvW weil spasti"

      obwohl in deinem falle ja homodeck eher sinn machen würde :lol:

    • Vor 2 Monaten

      Sieh es doch mal anders rum... Ein Adolf der Martin Luther Kings Rede hält! Eine Porno Show mit Cleopatra! Albert Einstein tanzt Moonwalk! Eine Ex AfD Abgeordnete die Gandhi zitiert...ok wird unrealistisch jetzt

    • Vor 2 Monaten

      @dHvW.. Weiss einen guten Diss ja zu schätzen aber das war... schwach (leidah nain)

    • Vor 2 Monaten

      Doch para, ich seh da nen eindeutigen Unterschied, dennoch ändert das nichts an der Aussage! Denn die Ängste/Zweifel die du darlegst und das "was wäre wenn" hast du bei jeder Präsentation neuer Technik.... Und Zweckentfremdet kannste sowieso alles!

      Ich bin mir zwar noch nicht sicher wann du von "ausschlachtung" zu "was würde der Künstler sagen" zu "hitler" ungeschwenkt bist aber ok.... Wenn hitler für dich die nächste logische Konsequenz ist dann gönn dir! Für mich ist n hologramm nur der nächste, logische Schritt in der Entwicklung und einfach nur ne neue abspielart....