Derulo im Fahnenmeer: Checkt den Clip zur FIFA-WM-Hymne 2018.

Miramar (mrk) - Gut drei Monate vor Beginn der Weltmeisterschaft legt Jason Derulo mit "Colors" die offizielle WM-Hymne des Fußball-Weltverbandes FIFA vor und tritt damit die Nachfolge von Jennifer Lopez' und Pitbulls "We Are One (Ole Ola)" von 2014 an.

Das Video wurde in Jasons früherer Heimatstadt Miami gedreht sowie in der Citadelle Laferriére, einer Bergfestung im Norden Haitis. Auch der ebenfalls aus Haiti stammende Wyclef Jean ist im Video dabei.

Beim Songwriting ließ sich der 28-Jährige nach eigenen Angaben von seiner Vergangenheit inspirieren: "Durch meine Jahre des Reisens habe ich die Schönheit in unseren kulturellen Unterschieden zu sehen und zu würdigen gelernt. Ich schrieb 'Colors', um diese Vielfalt zu zelebrieren und Teil der unglaublichen Energie zu sein, die Sportfans aus aller Welt ihren Teams mitgeben."

Der von Coca Cola präsentierte Song verlässt sich auf viele Ohs und Ahs und beschreibt mit freundlicher Unterstützung von Kollege Autotune die kulturelle Vielfalt in der Einheit ("Look at how far we've come now / There's beauty in our unity we've found").

Mit Fußball bringt man die rhythmische Nummer zwar nicht unbedingt in Verbindung, als musikalische Überblendung zwischen Berichterstattung und Werbung funktioniert die Hymne dafür vermutlich recht gut.

Die 21. Fußballweltmeisterschaft findet vom 14. Juni bis zum 15. Juli 2018 in Russland statt.

Weiterlesen

laut.de-Porträt Jason Derulo

"Jason ist einer von den Leuten, die eine Karriere wie Ne-Yo aufstellen können", zeigt sich Erfolgsproduzent J.R. Rotem von seinem Schützling überzeugt. Lässt …

laut.de-Porträt Wyclef Jean

Was macht der Mann denn jetzt eigentlich für Musik? Hip Hop, Blues, Soul, Rock, Pop oder doch eher Country? Das kann man beim Multitalent Wyclef Jean …

Noch keine Kommentare