Die Crossover-Legende kehrt nach fünfjähriger Pause zurück und scheut im Videoclip keine Begegnung mit Aliens.

Münster (ubr) - Fünf Jahre lang hörte man nichts von der deutschen Crossover-Legende. Mit ihrem neuen Video "Hi Hello" begrüßen sie nicht nur ihre alten Fans, sondern heißen zugleich neue willkommen. Denn musikalisch klingt der Song vermehrt nach Alternative-Rock mit eingängigen Melodien im Refrain und keineswegs nach Crossover.

Während des Videodrehs wechselte die Band öfters ihren Drehort als manche ihre Unterwäsche. Sie performt nicht nur in einem alten Lagerhaus und in freier Wildbahn, sondern auch in einem stillgelegten Schwimmbad und lockt währenddessen unzählige Aliens aus dem Wald an.

Fotos

H-Blockx

H-Blockx,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) H-Blockx,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) H-Blockx,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) H-Blockx,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) H-Blockx,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) H-Blockx,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) H-Blockx,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) H-Blockx,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) H-Blockx,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) H-Blockx,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) H-Blockx,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) H-Blockx,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) H-Blockx,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) H-Blockx,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) H-Blockx,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

Weiterlesen

laut.de-Porträt H-Blockx

Sie sind die Aufsteiger der 90er Jahre. Auf Festivalplakaten steht H-Blockx in fetten Lettern. Und die junge Fangemeinde dankt es ihnen. Da kommt es schon …

1 Kommentar