Nach den "miserablen Ergebnissen der vergangenen Jahre" will der Norddeutsche Rundfunk die Auswahl der deutschen Kandidaten beim Eurovision Song Contest 2009 am 16. Mai in Moskau nicht mehr dem Publikum überlassen. Der bislang übliche nationale Vorentscheid entfällt, statt dessen entscheidet eine …

Zurück zur News
  • Vor 8 Jahren

    Es haben sich in der Vergangenheit bestimmt schon schlauere Köpfe daran versucht den ESC zu retten. Meiner Meinung nach muss man neue Konzepte entwickeln anstatt an einem kränkelnden Voting-system rum zu doktern.

    a) Warum nicht mal eine abgewandelte Form der Motto-(oder Genre-)shows? Nächstes Jahr der Eurovision Hip-Hop Contest. Danach der Eurovision Minimal Contest, Eurovision Guitar Hero Contest, usw. Diese Veranstaltungen kann man dann dem Motto/Genre entsprechend einstylen und promoten so dass es nicht altbacken und repetitiv wirkt.

    Das größte Manko des ESC ist immer noch, dass der Song (um den es eigentlich gehen sollte) mit der Nationalität gekoppelt ist. Dies dann alternativ mit einer Person zu ersetzen in dem man einen europäischen "Super-"star performen läßt ist genauso Käse und klappt auch nicht immer (siehe No Angels).

    b) Warum nicht einmal versuchen nur einen Song zu komponieren ohne eine festen Interpreten? Jedes Land stellt dann einen Song und einen Interpreten. In einer Pre-Show könnte man ähnlich wie bei der Champions League Auslosung jedem Song einen Interpreten zu losen. Z.B. die Ukraine interpretiert den Song aus Island. Malta performed den Song von den Niederlanden.
    In der Hauptshow würden die Songs- /Performances dann mit A- und B-Noten bewertet. Eine Note kommt von einer Jury (Songs) die Andere von den Zuschauern (Performance obviously). ...und meinetwegen kann man noch den Mittelwert jeder Note bilden um zu große Differenzen zu umgehen (siehe Bodenturnen, Skispringen, etc).

    Zumindest würde ich diese beiden Formate interessanter finden als das jetzige und auch gucken (türlich
    :hutwhiz: ).

    So genug gelabert.

  • Vor 8 Jahren

    @satanic666 (« Also ich hab noch nie irgendeine Form von Kulturaustausch mitgekriegt. Weder jetzt noch in den Rückblicken. Das Prinzip des Austauschs war also schon immer eine Utopie,oder? »):

    Nö. Wenn Du Dir Beiträge aus den 50er und vielleicht frühen 60er Jahren anschaust oder -hörst, bemerkst Du schon, daß z. B. Frankreich mit Stücken ankam, die sich eben an der dortigen Chanson-Kultur orientierten, Deutschland und Österreich präsentierten Schlager, die eher auf abgemildertem amerikanischen Jazz oder exotischen Rhythmen oder Themen basierten (was halt so das Fernweh einem alles eingab), die Italiener hatten auch ihren ganz eigenen Klang ...

    Zitat (« Und heute klingen allle gleich, dank der amerikanischen Monokultur. »):

    Es gab schon einige Veranstaltungen, die sogar in ganz andere Richtungen vordrangen. 2001 war ein ziemlich bunter Wettbewerb, der von 2003 oder 2004 (bin mir nicht sicher) war in erster Linie geprägt von Tänzen und Rhythmen verschiedenster Glaubensrichtungen ... auf jeden Fall alles Andere als amerikanisch. Und es gibt ja auch bei Interpreten aus den östlichen Ländern immer wieder Ausbrüche in die traditionelle Musik. Daß der größte Teil mittlerweile aus Einheitsmampf besteht (oder wenn nicht, dann meistens aus Interpreten, die sich zumindest sehen lassen können) - geschenkt.

    Gruß
    Skywise

  • Vor 8 Jahren

    @Alvarez:
    Idee a) finde ich interessant und gar nicht mal so schlecht, wenn ich auch Angst habe, daß viele Leute etwas dagegen haben könnten. Man spricht halt immer nur ein Spartenpublikum an, nicht mehr die breite Masse. Und einige Fans könnten sich auf den Schlips getreten fühlen, wenn im 21. oder 27. Jahr dieser Neuregelung endlich ein Eurovision Jazz Contest oder ein Eurovision Postpunk Contest stattfindet ...

    Idee b) hat den Nachteil, daß es dann mit der Vorentscheidung ziemlich kompliziert wird.

    Gruß
    Skywise

  • Vor 8 Jahren

    der beste act, der jemals beim grand prix zu sehen war, waren ausser wertung apocalytica!

  • Vor 8 Jahren

    Schickt Bushido oder Sido (+Maske) hin, und der Sieg ist euer!

  • Vor 8 Jahren

    @satanic666 (« Wer interessiert sich eigentlich noch für den Grand Prix. Spätetens nach Lordi war es einfach nur noch lächerlich. Und allgemein sind diese ganzen musikalischen Schwanzvergleiche zwischen den Ländern peinlich. »):

    Du hast vergessen, dass diese Veranstaltung auch schon vor Lordi lächerlich war. Ich plädiere mal dafür, diesen Schwachsinn ganz abzuschaffen :D

  • Vor 8 Jahren

    wir wissen ja alle nicht erst seit gestern, dass der ESC seit etlichen jahren die reinste trash veranstaltung ist. wie hier schon gesagt wurde: es gab zeiten, als jede nation noch ihren eigenen wiedererkennungswert hatte...ob das jetzt der deutsche schlager war oder italo-pop..

    ich fand, die einzigen lichtblicke, die in den vergangenen jahren dabei waren, waren max mutzke, texas lightning und roger cicero, besonders letzterer
    hat nen auftritt hingelegt, an dem es rein gar nix auszusetzen gab!!!!!!
    dieses jahr die no angels, als ich den auftritt sah, dachte ich "ach du scheisse, damit wollen die ernsthaft punkten??? das war so grottenschlecht und sowas schickt deutschland in den wettbewerb!!" damit hatte sich die deutsche nation schon im vorfeld aus dem rennen geschossen.

    da es ja auch um die gesamte qualität des ESC geht. warum hat man nicht mal den mum, als einer der 4 großen finanzierer komplett auszusteigen, also von deutscher seite aus komplett den geldhahn zudrehen? da würden natürlich viele schreien "och, die beleidigten deutschen...die eh nie gewählt werden"....es müsste dann natürlich mit der message verbunden sein "leute, sorgt endlich dafür, dass dieser wettbewerb zu dem niveau zurückfindet, für welches er mal stand und wir sind wieder dabei". das soll natürlich nicht heißen, in einen angestaubten 50er/60er jahre mief zurückzufallen...ich meine das niveau von früher, aber eben auf höhe der zeit....

    mal schauen, was die zukunft...

  • Vor 8 Jahren

    Ich guck mir ja das jedes Jahr an und frage mich nach dem Ergebnis dann auch, wen wir noch hinschicken sollen.
    Meine Vorschläge wären ja: Tokio Hotel (die würden schon einiges reißen), Rammstein (würden die zwar nie machen), Scooter (Vorentscheid 2004 - gescheitert aber nochmal versuchen) oder (kein Witz) Mark Medlock. Ich mein unsere letzte Top 10 liegt jetzt schon wieder fast 5 Jahre zurück mit Max und "Can't Wait Until Tonight" (by the way mein Lieblingsbeitrag). Ich denke, trotz alledem, dass wir in den letzten Jahren nie so überragend abgeschnitten haben, sollte Deutschland trotzdem noch teilnehmen, weil's einfach Tradition hat (nächstes Jahr zum 53. mal).

  • Vor 8 Jahren

    @MiGa (« warum hat man nicht mal den mum, als einer der 4 großen finanzierer komplett auszusteigen, also von deutscher seite aus komplett den geldhahn zudrehen? »):

    Eigentlich wären es ja fünf große Finanzierer gewesen. Italien ist ausgestiegen.

    Aber okay - der Grand Prix selbst ist ja nur die Spitze des Eisbergs, gewissermaßen das Bekannteste, was man mit dem Namen "Eurovision" in Verbindung bringt. Dahinter verbirgt sich allerdings noch eine ganze Menge mehr, wie etwa Festlegung und Weiterentwicklung von Sendestandards, internationale Zusammenarbeit bei der Berichterstattung bla bla bla - und DORT fließt das Geld in erster Linie hin. Und hier sollte Deutschland auch gefälligst nicht aussteigen. Ansonsten gibt's bestimmt auch viele Leute, die nach einem eventuellen Ausstieg lauthals schimpfen werden "Wir bezahlen doch die ganze Eurovisions-Scheiße mit, warum sind wir eigentlich bei diesem Musikwettbewerb nicht dabei?"

    Zitat (« das soll natürlich nicht heißen, in einen angestaubten 50er/60er jahre mief zurückzufallen...ich meine das niveau von früher, aber eben auf höhe der zeit.... »):

    Hamma doch schon. Jetzt dürfen die Sängerinnen Arsch und Titten zeigen, sich auf der Bühne lasziv und willig geben - und dafür vom Zuschauer ordentlich Punkte kassieren.
    Warum denke ich eigentlich gerade darüber nach, den Grand Prix an 9Live zu übergeben ...?

    Zitat (« mal schauen, was die zukunft... »):

    :bub:

    Gruß
    Skywise

  • Vor 8 Jahren

    @Anonymous (« Hier seid Fuckaffen. Kauft euch leben. Kauft euch liebe. Geht ihn den Puff und kauft euch sex aber das Internet macht euch uncool ihr ficker. »):

    Ach ja? Und du hast es anscheinend satt mit deinen Playmobilfiguren zu reden?

  • Vor 8 Jahren

    @Anonymous (« Hier seid Fuckaffen. Kauft euch leben. Kauft euch liebe. Geht ihn den Puff und kauft euch sex aber das Internet macht euch uncool ihr ficker. »):

    wie alt bist du eigentlich, dass du derart unqualifizierte kommentare von dir gibst ?

    bevor du das nächste mal solch eine gequirlte scheisse von dir lässt, halt doch einfach deine verdammte fresse!!!!!!!!!!!!!!

    ....hmmm, du hast dein ziel erreicht und diese antwort provoziert...warum reagiert man auf so einen bullshit? tip an die laut-redaktion: sperrt doch solche kommentare künftig! hab jetzt zwar auch schimpfwörter verwendet, was mir sonst fern liegt, aber nunja...

  • Vor 8 Jahren

    wenn du den alarm knopf drückst, wird alex, der admin of doom, sicherlich den atomaren erstschlag ausführen. verfickter seitenumbruch

  • Vor 8 Jahren

    achso,hups....danke für den tip *g*...hätt ich auch selber drauf kommen können

  • Vor 8 Jahren

    @music maker («
    Meine Vorschläge wären ja: Tokio Hotel (die würden schon einiges reißen), Rammstein (würden die zwar nie machen), Scooter (Vorentscheid 2004 - gescheitert aber nochmal versuchen) oder (kein Witz) Mark Medlock. »):

    :???: :???: :???: :???: :???: :???: :???: :???: :???: :???: :???: :???: :???: :???: :???: :???: :???: :???: :???: :???:

  • Vor 8 Jahren

    daß es darum geht "etwas zu reißen" und sich deshalb dem geschmack anderer anzubiedern, sagt doch schon ne ganze menge über den grand prix aus.

    loe

  • Vor 8 Jahren

    @Fear_Of_Music (« @music maker («
    Meine Vorschläge wären ja: Tokio Hotel (die würden schon einiges reißen), Rammstein (würden die zwar nie machen), Scooter (Vorentscheid 2004 - gescheitert aber nochmal versuchen) oder (kein Witz) Mark Medlock. »):

    :???: :???: :???: :???: :???: :???: :???: :???: :???: :???: :???: :???: :???: :???: :???: :???: :???: :???: :???: :???: »):

    Nur um's richtigzustellen. Ich bin generell kein Fan von DSDS. Ich sag aber trotzdem immer noch, Mark Medlock hat Talent (zumindenst mal im Gesang), er hat eben Dieter Bohlen an seiner Seite (siehe laut.de-reviews). Damit kann ich eben halt nichts anfangen. Außerdem sagte mal Bohlen nach Roger Cicero, dass Medlock besser abgeschnitten hätte. Also, möchte ich's mal erleben.

  • Vor 8 Jahren

    @music maker (« Außerdem sagte mal Bohlen nach Roger Cicero, dass Medlock besser abgeschnitten hätte. »):

    Möglich, aber Roger Cicero hatte in diesem Fall das bessere Songmaterial :D

    Bevor eine solche Entscheidung getroffen wird, will ich erst mal einen rockenden Medlock hören; wenn er das besser macht als die ganze Ultra-Weichspüler-Scheiße, die ihm Onkel Dieter so auf den Leib plagiiert, reden wir nochmal drüber. Dann aber mit mehr Überzeugung :D

    Gruß
    Skywise

  • Vor 8 Jahren

    @Anonymous (« MiGa eh du pimmel. Getroffene Hunde bellen. und ansonsten bestätigst du den post. mach dich locker. ficker »):

    wau wau wau.... :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D ...manche leute haben einfach zuwenig hirn um zu merken, wann es besser ist, die fresse zu halten!!

    back to topic

  • Vor 8 Jahren

    @Testave (« Schickt Bushido oder Sido (+Maske) hin, und der Sieg ist euer! »):

    PLZ NOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOO
    HAB AUCH SO NEN GEILEN VORSCHLAG PASST MAL AUF
    SCHICKT TONY D DA HIN ! :D :kiss:

  • Vor 8 Jahren

    @music maker (« @Fear_Of_Music (« @music maker («
    Meine Vorschläge wären ja: Tokio Hotel (die würden schon einiges reißen), Rammstein (würden die zwar nie machen), Scooter (Vorentscheid 2004 - gescheitert aber nochmal versuchen) oder (kein Witz) Mark Medlock. »):

    :???: :???: :???: :???: :???: :???: :???: :???: :???: :???: :???: :???: :???: :???: :???: :???: :???: :???: :???: :???: »):

    Nur um's richtigzustellen. Ich bin generell kein Fan von DSDS. Ich sag aber trotzdem immer noch, Mark Medlock hat Talent (zumindenst mal im Gesang), er hat eben Dieter Bohlen an seiner Seite (siehe laut.de-reviews). Damit kann ich eben halt nichts anfangen. Außerdem sagte mal Bohlen nach Roger Cicero, dass Medlock besser abgeschnitten hätte. Also, möchte ich's mal erleben. »):

    achso, okay. Ich hatte mich nur gewundert, da er mir von der Logik in die "Achse" Rammstein-Scooter-TokioHotel nicht reinpasste.
    Diese drei werden ja vorwiegend genannt als die einzigen vielversprechendne Kandidaten um überall in Europa Stimmen zu sammeln. (auch von mir hier schon, denn letztes jahr hatten wir dieselbe Diskussion, wiederholt sich ja genauso wie der ESC...)

    Der Grund ist ja klar: alle drei Acts - so unterscheidlich sie auch in Bezug auf Genre und Zielgruppe sein mögen - sind international erfolgreich und geachtet und haben in allen Ländern große Fangruppen.

    Aufgrund dieser Logik erschien mir die Aufnahme von Mark Medlock in diese Liste, den wohl (zurecht) außerhalb des deutschsprachigen Musikkonsumraums keine Sau kennt, einfach unangepasst und eben doch ... ein Witz.

    Ich denke ein Medlock oder auch andere Castinggesangsprodukte würde trotz Können (Talent will ich ihm auch gar nicht absprechen) genauso schlecht abschneiden wie seine Vorgänger, Gracia, Cicero, No Angels und co.

    Naja, und was ein Dieter Bohlen so an Stuss von sich gibt, ist dem europäischen Votingpublikum oder den Jurys sowieso egal (und mir auch).
    Ist das etwa der Maßstab? Bohlen's Wort Gesetz?
    Wie tief wäre die Musikkultur in diesem Land gesunken wenn das der Fall wäre.
    :(