Das nennt man dann wohl erschwerte Antrittsbedingungen: Vor Beginn seiner Amtszeit als neuer Trainer von Manchester City stellte sich Pep Guardiola in der Spieler-Lounge des Vereins einem Interview mit dem notorisch launischen Noel Gallagher, selbsterklärter City-Fan von Tag eins.

Auskunftsfreudig …

Zurück zur News
  • Vor einem Jahr

    Dieser Kommentar wurde vor einem Jahr durch den Autor entfernt.

  • Vor einem Jahr

    als selbsterklärter city fan müsste er eigentlich im strahl kotzen...pep=scharlatan

    • Vor einem Jahr

      Frage mich auch, ob er mittlerweile zum Erfolgsfan mutiert ist oder abkotzt...

    • Vor einem Jahr

      sodhahn = keinerlei ahnung von fussball

    • Vor einem Jahr

      hahaha...stimmt. nur der große pep hat ahnung. deswegen bringt er seine gartenzwerg armee nun bei den citizens unter...hoffe die fans dort freuen sich über unbritischen schönwetterfussball

    • Vor einem Jahr

      dass nur pep ahnung hat, habe ich nirgends geschrieben.
      den rest deiner aussage verstehe wer will.
      ich meine jedoch, dass das spiel der bayern unter gardiola nicht erheblich schlechter geworden ist.
      auch spricht die statistik ein wenig gegen deine theorie. die quote in der Buli unter PG liegt bei 82/11/9. Die Mannschaft hat unter ihm quasi 80% der Spiele in der Buli gewonnen. 80%! Und auch wenn das einige anders sehen, dreimal hintereinander HF in der CL halte ich nicht für gescheitert.
      so ganz ahnungslos wird er nicht sein, der pep. würde auch gegen den fussballerischen sachverstand ganzer herrscharen von vereinsverantwortlichen sprechen, die ihn vermutlich liebend gern ihre mannschaft trainieren lassen würden.

    • Vor einem Jahr

      dennoch hatte man in allen drei HF deutliche Probleme, das lag natürlich u.a an den enormen Verletzungssorgen gegen ein 1A-Barca und der falschen taktischen Ausrichtung gegen ein bärenstarkes Real.
      Gegen Athletico fehlte vorne die Durchschlagskraft und nötige Konzentration

      Trotzdem natürlich hevorragende Teilerfolge, was fehlt ist allein noch der letzte Punch, wie er 2013 formidable gesetzt wurde

    • Vor einem Jahr

      habe doch nirgends geschrieben das er nicht erfolgreich ist...mag nur seine art nicht, wie er fussballspielen lässt. sehe auch seine transferpolitk stets kritisch. denke kaliber wie thiago oder bernat wären ohne sein wirken nie in munc gelandet. warum auch? mir geht seine selbstdarstellung auf den wecker, das hat definitiv was von scharlatan. darüberhinaus bedauere ich die entwicklung bei man city...der wird die mannschaft komplett umkrempeln und nach 3erfolgreichen jahren wieder wexeln...dann wohl zu psg

    • Vor einem Jahr

      Finde es auch immer interessant, dass man gleich als ahnungslos hingestellt wird, wenn man Kritik an Guardiola aeussert, oder auch einfach nur sagt, dass man das halt einfach nicht ansprechend findet. Den Fussball der Islaender fand ich weit mitreissender als das, was jede jemals von Guardiola trainierte Mannschaft gespielt hat.

    • Vor einem Jahr

      @Baude: seh ich genauso. die isländer machen aus ihrem spiel keine wissenschaft. die haben so gefighted wie man city, bevor da irgendwelche investoren eingestiegen sind...ich glaube eh das der pep da nix wird. mou scharrt schon mit den hufen, arsenal ist immer dabei, leicester wird weiterfighten, chelsea und tottenham kommen zurück und kloppo gibts auch noch...mein tip, er schafft keine 3jahre...

    • Vor einem Jahr

      Pep = scharlatan ist nicht wirklich sachliche kritik. Das ist trollen. Als wenn ich eure heiligen rap-hallen betreten würde und rumbrülle, haftbefehl macht scheissmusik obwohl ich noch nie was von ihm gehört habe. Da müsste ich mir auch berechtigterweise ahnungslosigkeit vorwerfen lassen.
      Erst danach hast du von schönwetterfussball gesprochen. Ein kritikpunkt, den ich so nicht teile aber nachvollziehe.

    • Vor einem Jahr

      Du siehst die Rapwelt allzu simpel.Haftbefehl als Quell aller sphären
      Alle hören das gleiche und sind eben so.schmierentheater

      Heilige rap Hallen...sehr interessant wie süffisant du die Lage betrachtest aber im selben Fall von Kritikpunkten redest die du nicht nachvollziehen kannst.

    • Vor einem Jahr

      Erwartungshaltung trifft auf Rap und Pep ist es scheiß egal, tanz um den erkalteten Brei.

    • Vor einem Jahr

      Garret, nur ein beispiel zur verdeutlichung.
      und ich sprach von kritikpunkten die ich nachvollziehen kann aber nicht teile.

    • Vor einem Jahr

      @Paranoidn: komm schon, meine haupttätigkeit war doch seit jeher das rumgetrolle...btw du bist einer der etabliertesten und auch akzeptiertesten genrefremden hier, jederzeit könntest du baba-haft trollen...sollte klar sein ;) ich finde nur das pep nicht zu man city passt. sehe da noch den ollen uwe rösler und traditionelllen kick and rush...jetzt also katalanisches "klein Klein" von einem überheblichen snob...trauerspiel sowas

    • Vor einem Jahr

      schließt sich das nicht irgendwo aus?

      Egal, auch ich bin auf Peps Performance/Entwicklung dort sehr gespannt. In der geteilten, grauen Stadt mit dem Erzfeind vor den Toren. Der daraus resultierende Medienhype, auch der Schwede ist dort. Leicester wird weiter ackern, Kloppo präsent sein, Chelsea wird wiederkommen. Das in der Liga starke Tottenham, das ewige Arsenal. Das sind schon Kaliber, die auch ihre finanziellen Möglichkeiten ausspielen können

      In Deutschland hatte er das, bei allem Respekt vor der Leistung dann doch einfacher

    • Vor einem Jahr

      @Speedi: reiss dich bitte allmählich mal etwas zusammen!

    • Vor einem Jahr

      @sodi: eine kleine träne der rührung lief mir bei deinen worten über die wange. :klatbier:

      Freuen wir uns auf einen baldigen saisonbeginn. In der pl wird es sicherlich spannend.

    • Vor einem Jahr

      "In Deutschland hatte er das, bei allem Respekt vor der Leistung dann doch einfacher"

      Nö, der Anspruch in DE Fussball zu spielen ist dann doch ein anderer. In GB schauen sie in erster Linie auf das Geld, da ist aktuell auch das meiste Geld unterwegs. Geld spielt nur keinen guten Fussball zwingend. Aktuelles Beispiel, das Ausscheiden der der Briten bei der EM. In dem ich mir also lauter fertige Fussballer ins Land hole und den besten Fussballstrategen, hab ich nicht automatisch eine tolle Mannschaft. Das Konzept ist mit den 300 Millionen die Bayern mit Pep in die Hand genommen hat nicht auf gegangen, sonst hätten sie in Serie die CL gewonnen.

      @ Soda: War ich nun gut zu dir? :P

    • Vor einem Jahr

      Wenn man sich die letzten Jahre (während der Pep-Ära) in Deutschland so ansieht: starke Formschwankungen bei Hauptkonkurrent Dortmund, kollektives Missmanagement in Hamburg oder Berlin, Frankfurt wie Stuttgart, inkonstantes Wolfsburg mit unfähiger Führung, Verkäufervereine, Schalke und Leverkusen harmlos unter den Möglichkeiten, Gladbach in der Findungsphase etc

      Jetzt heuert Pep in einer Liga an, in der sein steter Rivale Mourinho in der selben Stadt agiert, gleich mehrere Vereine auf einem finanziellen Niveau sind und die Qualität und Strahlkraft seines Teams national nicht alles überragt. Er wird vom konsequent Gejagten bei Barca oder Bayern zum Jäger. Das ist schon durchaus spannend

    • Vor einem Jahr

      "Das ist schon durchaus spannend"

      Das steht aber auf einem anderen Blatt Garret. Ich bezweifel sogar dass das Konzept mit den vielen Fernsehgeldern + Scheichs, Oligarchen die da alles am laufen halten langfristig gut ist für einen Fussball. Den Britischen so und so nicht. Sehe da eine neue Serie A Operetenliga am Horizont. Und dann gehe ich lieber und schau hier beim Vfl Bochum vorbei.

  • Vor einem Jahr

    Noel hat schon vor Jahren Balotelli interviewt, als dieser zu City gewechselt ist.