Was macht man, wenn die Lieblingsband seit fast 20 Jahren nicht mehr in deiner Gegend aufgetreten ist? Die Italiener machen's vor.

Cesena (phi) - "Ich kann nicht aufhören, mir das anzuschauen. Als eine Spezies müssen wir Menschen unsere Energie öfter in solche Dinge kanalisieren, statt in Hass und Groll". "Wenn wir zusammenarbeiten, sind wir zu unglaublichen Dingen fähig. Mal dir eine Welt aus, in der wir immer so sind". Die Kommentarspalte auf Youtube ist ja als Mekka der anonymen Hasskultur im Internet in Verruf geraten. Wenn sich bei über drei Millionen Aufrufen aber tatsächlich alle zu Tränen gerührt in den Armen liegen, wurde da wohl ein großartiges Video hochgeladen.

In über einem Jahr Arbeit realisiert der aus Cesena stammende Fabio Zaffagnini ein Monsterprojekt: Um Dave Grohls Foo Fighters dazu zu bewegen, nach 1997 endlich mal wieder in Norditalien aufzutreten, versammelt er 1.000 Musiker und spielt mit ihnen den Foo Fighters Song "Learn To Fly". Wahnsinn. Einfach nur Wahnsinn.

Die Antwort lässt natürlich nicht lange auf sich warten. Auf Facebook antwortet Grohl, sogar auf italienisch: "Wir sehen uns bald, Cesena...Xxx Davide." Na, wenn das mal kein Happy End ist.

Fotos

Foo Fighters

Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Foo Fighters

Am 5. April 1994 endet mit dem tragischen Selbstmord von Kurt Cobain das Kapitel Nirvana und somit auch Dave Grohls Karriere als Schlagzeuger der Band.

3 Kommentare