9,1 Millionen Einwohner teilen sich 86.600 Quadratkilometer zwischen Kaukasus und dem Kaspischen Meer. Knapp 2,1 davon leben in der Hauptstadt Baku - die der Austragungsort des nächsten Eurovision Songcontest sein wird: Das Duo Ell und Nikki gewann am Samstagabend in Düsseldorf. 221 Punkte sammelte …

Zurück zur News
  • Vor 6 Jahren

    Hmmm, ne das ist nicht was ich meine. :(
    Das kenn ich nicht mal. Ich brote da echt schon seit Tagen drüber. :angry:

  • Vor 6 Jahren

    @Fear_Of_Music (« So sehr ich Dani's Verrisse von DSDS auch schätze, dieser Artikel ist ein kompletter FAIL.
    Es scheint, sie hat einfach die 100%-negativen Grundeinstellung (die den "kritischen" Journalisten ja irgendwie mit der Muttermilch gegeben sein muss) von den DSDS-Artikeln mitherübergenommen. Unverständlich, denn bei aller Kritkmöglichkeit, soooo schlecht wie dargestellt war das ganze nicht, und schonmal wesentlich besser als DSDS. Scheint, Dani hat eine andere Sendung gesehen.
    Die Moderation ist, wie hier auch schon gesagt, nach einem strengen Korsett geskriptet und man hat so gut wie gar keine Improvisationsmöglichkeit. Man schaue sich doch nur die letzten Jahre als Vergleich an. Dafür war es sehr gut! Anke Engelke kriegt ohne Zweifel (und nicht nur von mir) Douze Points für ihre Leistung. Auch das Intro mit Gitarren/Schlagzeug-Raab war klasse (seinen Selbstdarstellungdrang kann man zwar kritisieren, aber sowas ist andererseits doch immer die zweischneidige Seite eines jeden Entertainers). Jan Delay hingegen fand ich okay, hätte aber lieber einen anderen Zwischenact gesehen. Hier versteh ich die Lobhudelei wiederum nicht. Er unterschied sich qualitativ kaum von einigen Beiträgen der Kandidaten.
    Die musikalischen Kandidatenbeiträge .. nun gut, das kann man immer kritisieren. Etwas wirklich sensationell Gutes sucht man beim ESC sowieso immer vergeblich. Daher ist das ganze nur RELATIVISTISCH zu betrachten, und ich finde, dass sogar (relativ gesehen, Leute!) dieser Jahrgang einer der etwas besseren war im Vergleich zu Vorjahren.
    Wie gesagt, sorry, Dani, aber fast der ganze Artikel wirkt so als hättest du ihn - samt fast schon ideologisch motivierter pessimistischer Vorauswertung - vorgeschrieben und dann am Ende nur noch leicht abgewandelt um ihn aktuell wirken zu lassen.
    Bitte mal andere ran lassen mit "etwas" ausgewogenerer Urteilsmöglichkeit, würde "Lau.de" auch ganz gut tun glaube ich, denn derart voraussehbar EINSEITGE Artikel langweilen auf Dauer etwas. »):

    ich sehe es ganz genauso. dazu kommt noch der spruch mit jugoslawien - ein blutiger bürgerkrieg eignet sich nun wirklich nicht dazu, dämliche sprüche darüber zu machen. außerdem schieben sich die mitteleuropäischen anrainer-staaten auch meist die punkte zu, das gleicht sich alles aus.

  • Vor 6 Jahren

    ergänzend: selbst schuld, wer sich die beiden halbfinals ansieht.

  • Vor 6 Jahren

    AH! ICH HAB ES!
    Herz an Herz von Blümchen!!! :D

  • Vor 6 Jahren

    @Bodenseenebel (« Ziemlich peinlich hat mich seine Eurovision-Jimi-Hendrix-Nummer berührt. Das war ... nicht gut. Nein, wirklich nicht gut. »):

    So gehen die Meinungen auseinander. Ich fand die Nummer großartig, für mich war die Eröffnung fast das Highlight der kompletten Show. Diese typischen, langweiligen Moderatoren aus den Vorjahren gehen mir mit ihrer dem ESC unpassenden "Seriosität" nur noch auf'n Sack. Es ist ne Trash-Veranstaltung und deshalb konnte ich der eher lockeren Haltung der Drei mehr abgewinnen. Der Song hat übelst auf die Kacke gehauen, das muss erstmal überboten werden :)

  • Vor 6 Jahren

    @Bodenseenebel (« Hmmm, ne das ist nicht was ich meine. :(
    Das kenn ich nicht mal. Ich brote da echt schon seit Tagen drüber. :angry: »):

    "daydream believer"? weiß aiuch net genau warum, hat mich aber beim ersten mal hören stark daran erinnert...

  • Vor 6 Jahren

    @48Stunden (« @Bodenseenebel (« Hmmm, ne das ist nicht was ich meine. :(
    Das kenn ich nicht mal. Ich brote da echt schon seit Tagen drüber. :angry: »):

    "daydream believer"? weiß aiuch net genau warum, hat mich aber beim ersten mal hören stark daran erinnert... »):

    muah, des hat mich jetzt doch interessier und hab kurz gegoogelt:
    Andreas Johnson - Sing for me... kannt ich jetzt zwar nicht, refrain klingt aber sowas von gleich:
    http://www.youtube.com/watch?v=hu7xvGDMeBQ

  • Vor 6 Jahren

    @48Stunden (« @48Stunden (« @Bodenseenebel (« Hmmm, ne das ist nicht was ich meine. :(
    Das kenn ich nicht mal. Ich brote da echt schon seit Tagen drüber. :angry: »):

    "daydream believer"? weiß aiuch net genau warum, hat mich aber beim ersten mal hören stark daran erinnert... »):

    muah, des hat mich jetzt doch interessier und hab kurz gegoogelt:
    Andreas Johnson - Sing for me... kannt ich jetzt zwar nicht, refrain klingt aber sowas von gleich:
    http://www.youtube.com/watch?v=hu7xvGDMeBQ »):

    uuund des scheint ne abgewandte version von slades my oh my zu sein:
    http://www.youtube.com/watch?v=DIupI2g8hqg
    ...meine fresse, jetzt sind ma scchon bei 1983 !

  • Vor 6 Jahren

    Die Bühnentechnik war toll.

  • Vor 6 Jahren

    Das Bühnendesign war großartig ... der LED-Vorhang!!

  • Vor 6 Jahren

    Ich wollte nur mal kurz anmerken, dass nach der Eröffnung Stefan Raab und Anke Engelke weltweit unter den Trending Topics auf Twitter waren. So ganz hölzern und sparwitzig kanns also irgendwie nicht gewesen sein.

  • Vor 6 Jahren

    Der Artikel liest sich, als ob er vor der Veranstaltung geschrieben wurde. Nur so lässt sich erklären, weshalb der fulminante Einstieg (Raab + Big Band + 42 Lenas singen "Satellite") ebenso unerwähnt blieb wie der überraschende, völlig atypische 2. Platz von Raphael Gualazzi. Ich schließe mich Sancho an: Erst eine Veranstaltung hypen, um sie dann in Grund und Boden zu schreiben, das ist zu billig.

  • Vor 6 Jahren

    Der Artikel liest sich, als ob er vor der Veranstaltung geschrieben wurde. Nur so lässt sich erklären, weshalb der fulminante Einstieg (Raab + Big Band + 42 Lenas singen "Satellite") ebenso unerwähnt blieb wie der überraschende, völlig atypische 2. Platz von Raphael Gualazzi. Ich schließe mich Sancho an: Erst eine Veranstaltung hypen, um sie dann in Grund und Boden zu schreiben, das ist zu billig.

  • Vor 6 Jahren

    @mikka (« Der Artikel liest sich, als ob er vor der Veranstaltung geschrieben wurde. Nur so lässt sich erklären, weshalb der fulminante Einstieg (Raab + Big Band + 42 Lenas singen "Satellite") ebenso unerwähnt blieb wie der überraschende, völlig atypische 2. Platz von Raphael Gualazzi. Ich schließe mich Sancho an: Erst eine Veranstaltung hypen, um sie dann in Grund und Boden zu schreiben, das ist zu billig. »):

    öh, bezüglich des 2. Platzes... les nochmal genau nach.

  • Vor 6 Jahren

    der einstieg war echt gut. aber leider fand ich hatte ich recht, als ich danach zu meiner freundin gesagt habe, wir können jetzt abschalten - das beste haben wir gesehen.
    danach kame raab und engelke doch wirklich nicht über die üblichen, peinlichen albereien der anderen moderatoren des vergangenen jahre hinaus.

  • Vor 6 Jahren

    Die Auftaktnummer war großartig. Klar, das Gespräch lief nach dem Drehbuch, aber Rakers' Veräppelung der Lena-Aussprache und natürlich die Nummer selbst waren großartig. Egal, wie sehr Raab da seinem Profilierungsdrang nachgegangen ist: das waren ein paar Minuten ganz große Unterhaltung!

    Musikalisch hätt ich mir Moldawien als Sieger gewünscht...die Nummer machte Spaß!

  • Vor 6 Jahren

    Also ich find' den Artikel auch nicht richtig treffend.
    Also, vom Moderatoren-Team fand ich das vom NDR schon passend ausgewählt. Jeder hat so seine Rolle gehabt. Anke Engelke ist sowieso gut mit ihren Sprachkenntnissen, Judith Rakers ist eben die seriöse und Raab ... nun ja, man muss wissen, dass er eigentlich nie Fernsehmoderator, sondern Musiker werden wollte :-). Aber dafür hat er mal wieder 'nen hohen Entertainment-Faktor gezeigt. Also, von den Moderatoren her, hat man einfach gemerkt, dass die das mit Herzblut machen. Die stellen sich nicht nur dahin und lesen ein paar Zeilen vom Teleprompter ab, sondern befassen sich auch wirklich mit diesem Event. Das merkt man allein schon daran, das wenn man mal zum Schluss kurz in den Abspann geguckt hat, da "Brainpool" zu lesen war. Die waren in der Produktion schon involviert.
    Zu den Songs muss ich sagen, dass ich Aserbaidschan auch auf Eins hatte, ich mich aber beispielsweise bei Estland und Italien komplett geirrt habe. Ukraine fand ich ein Skandal, dass das so weit nach vorne gekommen ist. Genauso wie Georgien oder Griechenland auch.
    Lena hat einen fantastischen Job gemacht. Ich hab' mal recherchiert: Wenn man mal das im Vergleich nimmt, wie so andere Gastgeber-Beiträge im eigenen Land in den letzten Jahren abgeschnitten haben, ist Platz 10 recht ordentlich. Im Endeffekt, gar nicht mal so schlecht, dass Lena es nochmal gemacht hat. Was wäre das für einen Newcomer für einen Druck gewesen, annähernd an Eins zu kommen. Platz 10 ist echt gut. In den Top 10, aber trotzdem noch Luft nach oben für den nächsten Teilnehmer, der ja nächstes Jahr bei "Unser Star für Baku" gesucht wird. Abgesehen davon haben wir uns noch vor 3, 4 Jahren solche Top 10-Platzierungen gewünscht.
    Ein Highlight fand ich auch den slowenischen Punktevorleser: "Wadde hadde idde da?". Ein Tribut! :-D
    Alles in einem fand ich die gesamte Eurovision-Woche sehr schön. Deutschland hat das gut gebracht, das müssen uns die Leute am kaspischen Meer erstmal nachmachen :-).

  • Vor 6 Jahren

    Highlight des Abends war zur Abwechlung mal Matthias Obdenhövel, der den Französischen beitrag einen 'Tenorknödel' nannte! :D

  • Vor 6 Jahren

    danke dani, dass du mich aufegklärst hast! ich war so naiv zu glauben, die punkte vergabe im ehemaligen jugoslawien resultiert aus der tatsache, dass der musikgeschmack in serbien und z.b. bosnien konformer ist ( stichwort: etno-pop), als beispielweise der musikgeschmack zwischen malta und serbien, ein künstler wie dino merlin seit über 20 jahren eine der größten nummern (sänger/songwriter/auftritte in ausverkauften STADIEN,) im pop-zirkus des ehemaligen jugoslawien ist. du hast mir die augen geöffnet und mich eines besseren belehrt. was bilden sich diese ziegenhirten auch ein?

  • Vor 6 Jahren

    "Insbesondere bei den Staaten des ehemaligen Jugoslawien fragte man sich schon das eine oder andere Mal, wie es eigentlich zu einem jahrelang wütenden Bürgerkrieg kommen konnte, wo man sich gegenseitig offenbar doch gar so lieb hat." der bürgerkrieg wurde höchstwahrscheinlich nur vorgetäuscht um sich aufenthaltsgenehmigungen für deutschland zu erschleichen, anders kann ich mir das auch nicht erklären