Nach der Pleite mit Xavier Naidoo wälzt die ARD die Verantwortung auf die Zuschauer ab. Ob das gut geht? Wir wagen eine Prognose.

Köln (juf) - Ganze drei Tage war Xavier Naidoo der Kandidat für den Eurovision Song Contest 2016 in Stockholm, dann kapitulierte die ARD vor den Kritikern des Verschwörungstheoretikers. Nun soll doch das Publikum die Sache richten.

In der Show "Unser Lied für Stockholm" (Donnerstag, 20.15 Uhr, ARD) kämpfen zehn Kandidaten um die Teilnahme beim ESC: Gregorianischer Kloster-Pop, Schlager, Power-Metal - da sollte doch für jeden etwas dabei sein, oder?

Die deutschen Kandidaten für den ESC im Ranking

In zwei Runden ermitteln die Zuschauer den Gewinner. Im ersten Durchgang stellen alle zehn Kandidaten ihren Song vor, danach stimmen die Zuschauer ab. Die Top drei präsentieren ihre Songs dann noch mal in Runde zwei. Das Publikum wählt aus den verbleibenden Teilnehmern den Gewinner. Der Sieger fährt am 14. Mai zum ESC nach Stockholm.

Um den ESC in diesem Jahr spannender zu gestalten, wurde hat die Eurovision die seit 1975 bestehende Punkteregelung geändert. Statt wie gewohnt 12 Punkte können die Musiker insgesamt 24 Punkte erhalten, 12 von der Jury und 12 vom Publikum, wodurch die Zuschauer mehr Einfluss erhalten sollen als zuvor.

"Twelve points" sind Geschichte

Die Jurypunkte verkünden wie gewohnt die jeweiligen Moderatoren, die Stimmen der Zuschauer werden dann ebenfalls addiert und am Schluss bekannt gegeben, angefangen mit der niedrigsten Punktzahl. Jury- und Publikumspunkte werden dann einfach addiert und ergeben den Endstand. Somit soll das Ergebnis länger offen bleiben.

Weiterlesen

Metalsplitter Metal beim ESC!

Tobi Sammet will nach Kopenhagen. Ghost wollen den Grammy. Dave Mustaine will in die Hall Of Fame. Wollt ihr Steel Panthers Mum?

laut.de-Porträt Avantasia

Avantasia nennt der Edguy-Fronter Tobias Sammet im Frühjahr 1999 sein Projekt, das gemeinhin als Metal-Oper bezeichnet wird. Mit einer Oper im klassischen …

laut.de-Porträt Luxuslärm

Die Iserlohner Pop- und Rockband Luxuslärm zeigt sich als gutes Beispiel für eine kontinuierlich gewachsene Formation. Die Ursprünge reichen zurück …

laut.de-Porträt Jamie-Lee Kriewitz

Schrille Outfits, große Stimme: Jamie-Lee Kriewitz überzeugt in der fünften Staffel von "The Voice of Germany" 2015 die Coaches und das Publikum mit …

laut.de-Porträt Gregorian

Michael Cretu und sein Projekt Enigma sind Anfang der neunziger Jahre maßgeblich an der Enstehung von Gregorian beteiligt. Cretu verzeichnet mit seiner …

17 Kommentare mit 3 Antworten, davon 13 auf Unterseiten