Eigentlich dachte man, dass Campino nicht viel mit Bayern anzufangen weiß. Nun rockte er auf dem Oktoberfest.

München (huz) - Trotz gewonnener Wette bei "Wetten, dass..?" am vergangenen Samstag löste Campino seinen Wetteinsatz ein. Zwar nicht in Lederhosen, aber dafür später mit angekündigtem Seppl-Hut sang er auf der Wiesn "Tage Wie Diese".

Hatte er den Wirt des Hacker-Zelts zuvor noch höflich um Erlaubnis gebeten, singen zu dürfen, brachen die Dämme mit dem Tausch von Maßkrug gegen Mikrofon. Und der crowdsurfende Weißwurst-Punk befand sich sofort im Rock-Am-Ring-Modus. Augenscheinlich kam die Hymne von Fortuna Düsseldorf auch im Herzen Bayerns gut an.

Fotos

Die Toten Hosen

Die Toten Hosen,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Die Toten Hosen,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Die Toten Hosen,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Die Toten Hosen,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Die Toten Hosen,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Die Toten Hosen,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Die Toten Hosen,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Die Toten Hosen,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Die Toten Hosen,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Die Toten Hosen,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Die Toten Hosen,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Die Toten Hosen,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Die Toten Hosen

Anfang der 80er trafen sich, der Legende nach, fünf junge Männer irgendwo in Düsseldorf, gründeten eine Band, gaben Konzerte, brachten Platten raus …

9 Kommentare

  • Vor einem Jahr

    @argemongo
    Die waren nie wirkliche Punks. Sagen sie (oder er) aber auch selber. Trotzdem find ich's schon ein bisschen doof. Ich glaub auch, dass die das früher nicht nötig gehabt hätten. Auf der anderen Seite. Wenn du ein großer Rockstar bist und dir sagt jemand: Hey, ich geb dir 2000? (kommt das hin?) wenn du ein Lied für mich spielst auf der Wiesn" Wer würde das nicht? Und warum sollte man nicht? Schließlich ist das doch ihr Job. Und vom Rebellentum haben sie sich eh schon losgesagt, oder? (Würde das überhaupt glaubhaft gehen, mit 50 Jahren?)

  • Vor einem Jahr

    @argemongo
    Die waren nie wirkliche Punks. Sagen sie (oder er) aber auch selber. Trotzdem find ich's schon ein bisschen doof. Ich glaub auch, dass die das früher nicht nötig gehabt hätten. Auf der anderen Seite. Wenn du ein großer Rockstar bist und dir sagt jemand: Hey, ich geb dir 2000? (kommt das hin?) wenn du ein Lied für mich spielst auf der Wiesn" Wer würde das nicht? Und warum sollte man nicht? Schließlich ist das doch ihr Job. Und vom Rebellentum haben sie sich eh schon losgesagt, oder? (Würde das überhaupt glaubhaft gehen, mit 50 Jahren?)