Die Ärzte verbieten ihrem Fanclub, sich 'offiziell' zu nennen. Grund: Ein Prinzen-Interview.

Berlin (lau) - "Der DÄOF ist wie ein Sandwich. Er steckt zwischen zwei Brötchenhälften, und von oben (Management) wie unten (Mitglieder) wird Druck gemacht", schreibt der Den Die Ärzte Ihr Offizieller Fanclub (DÄOF) auf seiner Homepage. Der Druck von oben ist jetzt offenbar ungleich erhöht worden: Der Fanclub streicht den Zusatz "offiziell" aus dem Namen, nachdem ein Interview mit Prinzen-Sänger Sebastian Krumbiegel im Fan-Magazin Prawda zu Unstimmigkeiten mit dem Band-Management geführt hat.

"Der Titel 'offizieller Fanclub' birgt eine Problematik, an deren Lösung wir seit der letzten Prawda nicht mehr herumkommen. Nach außen wird durch den Zusatz 'offiziell' unkorrekterweise vermittelt, der Fanclub würde die Meinung der Band wiedergeben", schreibt Bandmanager Axel Schulz.

"Magazin ist nicht das Sprachrohr der Band"

Man wolle den Anhängern die Inhalte der Prawda zwar nicht vorgeben, aber mit dem Missverständnis aufräumen, das Zugpferd des Clubs sei ein Sprachrohr der Band.

Das offizielle Wort des Trios an die Fans weiterzutragen sei nicht einfach, da alle Mitglieder unterschiedliche Meinungen, Ansichten und Geschmäcker auf vielen Gebieten hätten, so Schulz weiter.

"Längere Bandpause ab 2013"

Mit den Prinzen möchte das Berliner Trio aber nichts zu tun haben und so einigte man sich mit dem Fanclub auf eine versöhnliche Lösung: Die Band übernimmt die Kosten der Namensumstellung und auch die versprochenen Ticketvergünstigungen werden beibehalten. Man schätze auch weiterhin den Einsatz des Fanclubs, versichert Schulz.

Außerdem rät der Manager dem Fanclub, ab 2013 die Mitgliedschaft beitragsfrei zu stellen, da es aufgrund einer längeren Bandpause ab dann "für unabsehbar lange Zeit" keine aktuellen Inhalte mehr für die Prawda geben könne.

Aus DÄOF wird DÄFC

Es ist nicht das erste Mal, dass sich das Ärzte-Management an den Inhalten des Magazins stößt. Schon eine Musikempfehlung der Band Subway To Sally war Schulz zuwider, am Krumbiegel-Interview findet der Streit nun seinen Höhepunkt. "Es entsteht der Eindruck, Die Ärzte fühlten sich diesen Künstlern oder ihrer Musik verbunden. Ein Eindruck, den die Band so nicht vermitteln möchte."

So wird aus dem DÄOF künftig nur noch der DÄFC - der Die Ärzte Fanclub. Beide Parteien versichern nach wie vor die Zusammenarbeit.

Fotos

Die Ärzte

Die Ärzte,  | © LAUT AG (Fotograf: Björn Jansen) Die Ärzte,  | © LAUT AG (Fotograf: Björn Jansen) Die Ärzte,  | © LAUT AG (Fotograf: Björn Jansen) Die Ärzte,  | © LAUT AG (Fotograf: Björn Jansen) Die Ärzte,  | © LAUT AG (Fotograf: Björn Jansen) Die Ärzte,  | © LAUT AG (Fotograf: Björn Jansen) Die Ärzte,  | © LAUT AG (Fotograf: Björn Jansen) Die Ärzte,  | © LAUT AG (Fotograf: Björn Jansen) Die Ärzte,  | © LAUT AG (Fotograf: Björn Jansen) Die Ärzte,  | © LAUT AG (Fotograf: Björn Jansen) Die Ärzte,  | © LAUT AG (Fotograf: Björn Jansen) Die Ärzte,  | © LAUT AG (Fotograf: Björn Jansen) Die Ärzte,  | © LAUT AG (Fotograf: )

Weiterlesen

laut.de-Porträt Die Prinzen

Bei 14 goldenen Schallplatten, sechs Platinauszeichnungen und bereits über fünf Millionen verkauften Tonträgern (Stand: 2001) steht fest: Die Prinzen …

laut.de-Porträt Subway To Sally

Nachdem unsere inzwischen im Spendensumpf versunkene Kanzlerbirne mit dem Fall der Mauer in die Geschichte einging, merkte der Durchschnittsrocker erst, …

30 Kommentare

  • Vor 2 Jahren

    ...da soll bald wieder was kommen, ich hab bei den besten Metallalben ein Statement von Dero reingeschrieben, falls es dich interresiert. Ich schreib nicht nur über Oomph!, auch Rhianna mag ich sehr, und wenn die malträtiert wird, dann verdeitig ich sie eben....und auch andere Sache mag ich und wenn du näher alles durchliest, kannst du auch sehen, dass ich zu ganz vielen Sachen meine Meinung abgebe weil ich einen fundierten Musikgeschmack und Kenntnis habe. passt halt machmal über Oomph! da genau was dazu...oft nenn ich ja nicht mal den Namen. So ist es wieder auch nicht....aber, Ott, du scheinst nett zu sein, hab dich hier noch gar nicht so oft gesehen, vielleicht sehen wir uns ja öfters hier, und wir können über das quatschen, was du halt so hörst....was immer das sein mag. (vielleich die John Otti Band?)

  • Vor 2 Jahren

    Du kannst ja schreiben was du willst. Bloß scheinst du manchmal zu übertreiben. Mehr will ich dazu nicht mehr schreiben. Bloß kann ich dich jetzt gar nicht mehr einordnen. Oomph und rihanna hören ??? Bist aber ein Kerl oder??? Passt das :) Mein musikgeschmack ist eigentlich querbeet. Für jede Gefühlsstimmung habe ich meine Musikrichtung.

  • Vor 2 Jahren

    Du kannst ja schreiben was du willst. Bloß scheinst du manchmal zu übertreiben. Mehr will ich dazu nicht mehr schreiben. Bloß kann ich dich jetzt gar nicht mehr einordnen. Oomph und rihanna hören ??? Bist aber ein Kerl oder??? Passt das :) Mein musikgeschmack ist eigentlich querbeet. Für jede Gefühlsstimmung habe ich meine Musikrichtung.