Unter der Regie von Korns Fieldy spielten prominente Härtner wie Metallicas Robert Trujillo oder Slipknot-Bandmitglieder einen Benefiz-Track für Deftones-Bassist Chi Cheng ein. Mit dem Free-Download sollen weitere Spenden generiert werden.

Los Angeles (ebi) - Seit seinem Autounfall im vergangenen November befindet sich Deftones-Bassist Chi Cheng im Koma bzw. halbwachen Zustand. Die Kosten für den Klinikaufenthalt können nur noch schwerlich aufgebracht werden, weiß Korn-Tieftöner Reginald Arvizu aka Fieldy zu berichten.

Chis Gesundheitszustand soll sich zwar verbessert haben, mit der Krankenversicherung gebe es aber massive Probleme. Unter Fieldys Regie spielten nun Mitglieder von Metallica, Slipknot oder Machine Head den Instrumentaltrack "A Song For Chi" ein. Den gibt es auf der extra eingerichteten gleichnamigen Website zum freien Download mit dem Hinweis, im Gegenzug eine Spende zu tätigen.

Eine Kollabo für Chi

Fieldys Bandkollegen Ray Luzier und James Shaffer sowie Jim Root, Sid Wilson (beide Slipknot), Dave McClain (Machine Head), Robert Trujillo (Metallica), Clint Lowery, Morgan Rose (beide Sevendust), Wayne Lozinak (Hatebreed), Wuv (P.O.D.), Mike Wengren (Disturbed), Adam Dutkiewicz (Killswitch Engage) und Ex-Korn-Mann Brian "Head" Welch steuerten Parts bei - jeweils an unterschiedlichen Orten, u.a. auch in Berlin.

Ein Video zu "A Song For Chi" samt kurzen Statements von Brian Welch und Morgan Rose sowie weitere Clips, die zeigen, wie der Track entstand, finden sich ebenfalls auf der Seite.

Fotos

Deftones

Deftones,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Deftones,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Deftones,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Deftones,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Deftones,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Deftones,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Deftones,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Deftones,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Deftones,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Deftones,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

Weiterlesen

Deftones Band legt Album auf Eis

Der Gesundheitszustand vom Deftones-Bassisten Chi Cheng ist immer noch instabil. Das Album "Eros" wird in absehbarer Zeit nicht veröffentlicht werden.

laut.de-Porträt Deftones

Viele Menschen erleben Mitte der 90er Jahre ein Hochgefühl beim Entdecken der jungen amerikanischen und artikellosen Band Deftones. Die Gruppe besteht …

laut.de-Porträt Korn

Im Alternative-Bereich haben Korn fett zugeschlagen: Steiler Karriereschub, von der Highschool direkt in die Billboards. Zu Recht, denn im Dschungel der …

laut.de-Porträt Slipknot

Wenn man aus einem Nest wie Des Moines im Bundesstaat Iowa stammt, wie der Slipknot-Neuner, ist es keineswegs einfach, auf sich aufmerksam zu machen.

laut.de-Porträt Metallica

Ob der kleine Lars Ulrich in seinem mit Deep Purple-Postern beklebtem Zimmer in Kopenhagen schon daran gedacht hat, einmal die größten Heavy Metal-Kapelle …

8 Kommentare

  • Vor 5 Jahren

    Hätte ich nicht gedacht, dass sogar ein Rockstar Schwierigkeiten hat, einen längeren Klinikaufenthalt zu finanzieren.

    Aber Barack Obama mit seiner Gesundheitsreform ist ja Kommunist... :conk:

  • Vor 5 Jahren

    Ähm Moment mal gab es diese News nicht schonmal vor ein paar Monaten???

  • Vor 5 Jahren

    Kenn die Deftones jetzt nicht so gut, aber das ist doch alles andere als ne kleine Band? Wie kann das sein, dass ein Mitglied von denen finanzielle Schwierigkeiten hat bezüglich Klinikaufenthalt?
    Und was machen die wenn nicht mehr bezahlt werden kann? Werden dann die Maschinen abgestellt???

    Und vor allem: was geschieht denn in den USA mit einem Normalbürger wenn er im Koma liegt???

  • Vor 5 Jahren

    @Trigger (« Aber Barack Obama mit seiner Gesundheitsreform ist ja Kommunist... :conk: »):

    Verstehe den Post nicht!

    Weder ist Obama Kommunist, noch hat er bisher was am Gesundheitssystem der USA verändert.

    Der Sommerurlaub der Politiker macht Obama einen Strich durch die Rechnung. (http://www.faz.net/s/Rub0E9EEF84AC1E4A389A…)

  • Vor 5 Jahren

    @grunzschwein (« @Trigger (« Aber Barack Obama mit seiner Gesundheitsreform ist ja Kommunist... :conk: »):

    Verstehe den Post nicht!

    Weder ist Obama Kommunist, noch hat er bisher was am Gesundheitssystem der USA verändert.

    Der Sommerurlaub der Politiker macht Obama einen Strich durch die Rechnung. (http://www.faz.net/s/Rub0E9EEF84AC1E4A389A…) »):

    jaaa, ironie ist schon nicht so einfach.

  • Vor 5 Jahren

    @Shlumpf! (« Kenn die Deftones jetzt nicht so gut, aber das ist doch alles andere als ne kleine Band? Wie kann das sein, dass ein Mitglied von denen finanzielle Schwierigkeiten hat bezüglich Klinikaufenthalt?
    Und was machen die wenn nicht mehr bezahlt werden kann? Werden dann die Maschinen abgestellt???

    Und vor allem: was geschieht denn in den USA mit einem Normalbürger wenn er im Koma liegt??? »):

    schau dir den film "sicko" von michael moore an, der wird dir einige fragen beantworten.