Benni goes Rap. In dieser Mission traf sich der Ex-DSDS-Kandidat mit Bushido und tauschte bei dieser Gelegenheit schon mal Emailadressen mit seinem Vorbild aus.

Berlin (cat) - Dass Benni jetzt Rap machen will, war keine sadistische Drohung, sondern bitterer Ernst: Der inzwischen rausgeflogene "Deutschland sucht den Superstar"-Kandidat Benjamin Herd traf jetzt sein Idol Bushido bei dessen Label Ersguterjunge. Ein von Benni selbst gedrehtes Youtube-Video dokumentiert das Zusammentreffen.

Unmittelbar nach seinem Rauswurf bei DSDS am Samstag hatte der 16-jährige Benjamin Herd bereits die unheilvolle Nachricht verkündet: "Dann werd' ich halt Rapper." Seinem Traum von einer dirty Rap-Karriere schreitet er nun freudestrahlend entgegen, direkt in die weit geöffneten Arme seines Lieblingsrappers Bushido.

Das Treffen:


Zwischen Aggro-Deutschlands Rap-Stars Bushido und Kay-One fühlte sich der selbsternannte "coole Checker" offenbar pudelwohl. Im Überschwang verwechselte Benni prompt die Labels und begrüßt die Fans im Video mit "yo, was geht ab, German Dream exclusive". German Dream gehört zwar zu Eko Fresh und Bushidos Label nennt sich Ersguterjunge, aber das wird Benni auch noch lernen.

Zumindest seine neue Gangsta-Attitüde hatte er schon gut drauf und stellte sich stilecht als "Pussy from was weiß ich, Alter" vor. Daraufhin tauschte er mit seinem neuen Kumpel Bushido Emailadressen aus. Dass es hier um Eigenpromo geht, wird spätestens dann klar, wenn Bushido den "Penner" Benni amüsiert anranzt, er solle nicht vor der Kamera gestehen, dass er "noch kein' Internetanschluss" habe.

Bis sich Benni für weitere Dates zwecks "Weiber klar machen" bei Bushido melden wird, können also ein paar Wochen ins Land ziehen.

Fotos

Bushido

Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

Weiterlesen

DSDS Benjamin kommt zurück

Nach einem Gespräch mit Dieter Bohlen kehrt DSDS-Kandidat Benjamin Herd in die Villa zurück: Er will weiter kämpfen und ist bei der nächsten Mottoshow wieder dabei.

DSDS Bohlen lästert, Benni flüchtet

Erst vergleicht Dieter Bohlen eine Kandidatin mit einem Dildo, dann lästert er bei DSDS über Mariah Carey. Teenieschwarm Benni wird das alles zu viel: Er verlässt nach der Show die Villa.

laut.de-Porträt Bushido

Wer darf sich schon in Deutschland als Gangsta-Rapper bezeichnen, ohne rot zu werden? Eigentlich lange niemand. Klar, Ferris MC oder The Spezializtz mögen …

184 Kommentare