Bereits im Vorfeld der Bundestagswahl riefen Künstler wie Deichkind ("Wählen gehen - leider geil") zum Wählen auf, Jan Böhmermann widmete der kommenden Wahl und seiner Befürchtung nach einem Rechtsruck einen Song. Nun kommentieren die Musiker den Ausgang der Wahl - oder packten selbst mit an, wie …

Zurück zur News
  • Vor 2 Monaten

    Es ist leider so traurig wie wahr, dass kein Künstler der in Deutschland weiterhin seine Brötchen verdienen möchte es sich leisten kann, Symphatien zur AFD zu zeigen.......

    Die Medienbranche in Deutschland ist stramm politisch links geprägt und wer da nicht politisch korrekt mit den Wölfen heult und immer brav " gegen rechts " schwadroniert, ist schneller weg vom Fenster als er gucken kann.

    Selbst Xavier Naidoo hat das vor einiger Zeit zu spüren bekommen weil der es gewagt hatte, zu linken Reizthemen mal ein wenig Klartext zu sprechen.

    Den erfolgreichen Buchautor Akif Pirinci ( Katzenkrimis...) hat man nun auch beinahe wirtschaftlich fertig gemacht, nachdem man ihm lange Zeit mit der üblichen Nazi-und Rassistenkeule nicht konnte....: dummerweise ist er nämlich Türke.

    Letztendlich hat man es nur ( fast ) geschafft, indem eine seiner Äußerungen so verdreht wurde bis sie genug Skandalpotential hatte. Daraufhin hat dann der Buchhandel seine Bücher komplett boykottiert ( auch die Katzenkrimmis ).

    Amazon hat das für Sarrazin auch mal erwägt, da war dann aber die Gier wohl doch größer als die geheuchelte Moral als die gesehen haben, wie gut sich die Bücher verkaufen.

    Allerdings gibt es nun seit gestern in unserem Parlament endlich wieder eine richtige Opposition, die den etablierten Parteien auf die genau auf die Finger schauen ( und gegebenenfalls auch hauen ) wird, wie es ja Herr Gauland gestern bereits angekündigt hat.

    Hoffen wir das beste.

    • Vor 2 Monaten

      Unfug. Es gibt genug "rechte" Medien, siehe Focus oder Bild. Außerdem ist das eindimensionale politische Spektrum eine viel zu grobe Vereinfachung. Gegen "rechts" ist nicht "links". Naidoo ist sowas von hängengeblieben, siehe Interviews mit ihm. Türken können Rassisten sein und auch Nazis. Und du bist entweder ein Troll oder tust mir Leid.

    • Vor 2 Monaten

      Du beklagt naziunterstellungen gegenüber einer Partei und deren "Sympathisanten" während sich diese, vom Wähler bis zur Spitze, wiederholt und nachweislich rassistischer Sprache bedient und sich seit jeher gegenüber offen rechtslastigen/rechten Vereinigungen offen zeigt....
      Ne ne, so net, du scheißt net aufn Teppich und jammerst dann das es stinkt, wenn du damit "symapthisierst" dass das "Volk zurück geholt werden muss", "man diese und jenen hier und dort entsorgt" und man "stolz auf unsere Soldaten im zweiten" sein sollte dann ist "nazi" schon der korrekte Ausdruck und dann hab auch die eier und die steh dazu.... Dieser ganze Opferkult, mit dem die afd ihre Wähler gecasht hat, hat se jetzt in den bt gebracht, aber ob se sich mit der Masche da lange behaupten können.... O
      Ich weiß net aber ich bezweifel es

    • Vor 2 Monaten

      @Panzerhorst:
      Richtig, eine richtige Opposition in Form der SPD und der Linken, so wie's momentan ausschaut. Bei denen kann man nämlich ziemlich sicher davon ausgehen, daß sie einiges an den Vorschlägen der Regierung auszusetzen hat. Bei der AfD weiß man das noch nicht, weil sie sich in den allerwenigsten Fällen wirklich festgelegt hat, und wo schon, nämlich in Sachen Wirtschaftspolitik, da erinnert sie doch arg an eine strack abgefüllte FDP. Ansonsten hat die AfD bislang nur geschimpft, dicke Lippe riskiert und rumgewimmert, wie sie es dereinst von den Jungs aus Österreich gelernt hat, die die FPÖ auf Kurs gebracht haben, wenngleich die sich manchen Lapsus nicht erlaubt haben. Jedenfalls - die AfD wird keine Opposition sein, die konstruktiv mitgestaltet. Und was Destruktives braucht's derzeit absolut nicht.
      Aber ich bin mal gespannt, was Frau Petry da in der nächsten Zeit noch auf die Beine stellen wird an Fundamentalopposition zur Fundamentalopposition ... könnte nämlich wirklich gar nicht mal so uninteressant werden.
      Gruß
      Skywise

    • Vor 2 Monaten

      Xavier Naidoo ist links...Ihr seid nur alle zu dumm ihn zu verstehen! Und jetzt hatet er schön Ihr Mainstreamaffen :)

    • Vor 2 Monaten

      Man sieht es doch sehr gut an den Diffamierungen, die man als Rechtskonservativer fast automatisch seitens des linken Mainstreams ausgesetzt ist. Sogenannte "Politische Korrektheit" ist die Vorausetzung um in der systemkonformen Medienlandschaft mitwirken zu können. Abweichende Meinungen zur Politik der aktuellen Herrscher ( z.B. die sogenannten "Flüchtlinge" ) werden in den Systemmedien systematisch unterdrückt, übergangen und abgewigelt.
      Die Umformung des mündigen Bürgers hin zu einem abnickenden Systemsklaven scheint hier das Endziel zu sein.

      Und @Skywise
      Die von dir genannten Parteien können doch schon deswegen keine wirkliche Opposition sein, da sie systemtragend und nicht unabhängig sind. Es werden Scheindebatten geführt werden und gegen die einzig verbliebene echte Alternative gehetzt. Fängt ja schon an, wie man in Blättern der gesteuerten Presse sehr gut nachlesen kann. Ich hoffe, sie lassen sich dennoch nicht unterkriegen, sonst steht es schlecht um unser Land.

    • Vor 2 Monaten

      Nein! Hier betreibst du genau besagten opferkult!
      Die Afd bedient sich nachweislich rechter rhetorik und grenzt sich nicht von offen rechtsradikalen Verbindungen ab..... Wieviele "einzelfälle" braucht es noch? Aber flennen dann rum wenn man sie entsprechend tituliert! Nein, nein, man liegt dort wo man sich bettet.....

      Was sind Systemmedien, in wie weit werden diese gesteuert und welche Alternativen bietest du? Und bitte verweise nicht auf kostenfreie Nachrichtenmagazine wie Focus welche zur Finanzierung auf klickstarke Artikel angewiesen werden!
      Mal abgesehen, seit knapp 2 Jahren ist das Thema Flüchtlinge Nachrichtenbestimmend und du sagst ernsthaft es würden in den Medien keine kritischen Stimmen zugelassen?
      Hast du in den letzten 2 Jahren egtl überhaupt mal irgend ein Medium eingeschaltet/gelesen? Die Tatsache dass die meisten Flüchtlingsgegner in den Diskussionen am Ende schlecht weg kamen lag daran dass sie ihre geäußerten Meinungen oft nicht belegen konnten, auf Nachfragen nicht weiter drauf eingegangen sind oder wortklauberei geleistet haben.... Die wurden/werden weder unterdrückt noch abgewigelt, sie konnten mit ihren Argumentation nur nie mit halten und mussten daher auf billige Effekthascherei und Skandalisierung setzen....

      In wie weit werden wir umgeformt und in wie weit kannst du sagen das benannte "Umformung" fremdgesteuert ist und nicht einfach nur Ergebnisse einer Gesellschaft/Welt im stetigen Wandel?

      "Systemsklave": So, du beklagst dass dich der Mainstream aufgrund deiner "rechtskonservativen" Einstellung diffamiert, gleichzeitig sprichst du jedem, der nicht deiner Meinung ist, ab sich sein eigenes Bild zu formen sondern bezeichnet sie als "zombies" die keine Ahnung haben? Jepp, des ist so typisch afd opferkult manier

      Der Kreis schließt sich.....

    • Vor 2 Monaten

      Die AfD ist eine rechtskonservative aber keinesfalls eine rechtsradikale Partei. Aber man sieht an dir ja recht gut, wie sehr du bereits von den Kampfbegriffen der etablierten Parteien indoktriniert bist.

      Ja in den Systemmedien war es ein Thema, allerdings in einer Art, dass die Gefahren die unserem Land durch diese Invasion drohen verharmlost, verschleiert und beschwichtigt. Hat ja bei dir bestens geklappt.

    • Vor 2 Monaten

      Dieser Kommentar wurde entfernt.

    • Vor 2 Monaten

      "Aber man sieht an dir ja recht gut, wie sehr du bereits von den Kampfbegriffen [..] indoktriniert bist"

      MEME

      "Ja in den Systemmedien war es ein Thema [...]"

  • Vor 2 Monaten

    Wirklich erstaunlich, daß es Leute gibt, die diesem Haufen hämischer, aggressiver und verlogener, niedere Instinkte bedienender Heuchler zutrauen, irgendwas sachlich Fundiertes, Produktives, Konstruktives zu unserem Gemeinwesen beizutragen. Aber vielleicht sollen die das ja gar nicht? Kaputte habens nunmal gern, wenn alles kaputt geht. Ist so viel einfacher ... Wenn ich mal anfange, was von Typen wie dem senilen Wrack 'Herrn' Gauleiter zuer hoffen, denn ist aber alles vorbei! :-D :-D :-)

  • Vor 2 Monaten

    Hier gabs ja auch schon wieder leckere Kommentare. Musiker und Politik: leider all zu häufig ein Trauerspiel.