Bono und Kanye hegen sehr innige Beziehungen zu Facebook, Fifty macht mit Twitter Millionen.

Internet (jos) - Kanye West veröffentlichte mit Jay-Z in dieser Woche die erste Single aus der gemeinsamen EP exklusiv via Facebook. Nun ist diese Release-Art nicht neu, der Andrang auf den Stream des Songs "H.A.M" soll aber sogar den mächtigen Facebook-Server in die Knie gezwungen haben, sofern man Kanye West glauben darf.

Zu viel Kanye für Facebook?

Der Rapper, der im Vorfeld der Veröffentlichung seines aktuellen Albums im Facebook-Hauptquartier neue Songs a-cappella vorsang, postet per Twitter einen Screenshot einer Browser-Fehlermeldung der Facebook-Seite und verband es mit dem Kommentar: "'H.A.M' crashed Facebook!" Interessante Randnotiz: In einem anderen Tab sah sich Mr. West offenbar gerade ein Video von sich selbst an.

Bono Vox gehören 1,5 Prozent von Facebook

Neben Kanye hat U2-Sänger Bono Vox die Socialmediaplattform ebenfalls schon lange ins Herz geschlossen. Laut Berichten des englischen Marketing-Dienstes TheEWord hält Bono mit seiner Beteiligungsfirma Elevation Partners einen Anteil von 1,5 Prozent an Facebook.

Wegen des ansteigenden Erfolgs von Facebook vervierfachte Bonos Unternehmen die ursprüngliche Investition auf nun insgesamt 750 Millionen Dollar. Dieser Ankündigung eilte die Meldung voraus, dass auch Goldmann Sachs 450 Mio. Dollar in die Seite von Mark Zuckerberg steckte.

50 Cent machte Millionen mit Twitter-Postings

Ein anderer Künstler macht mit einer Internet-Plattform ebenfalls großes Geld. Rapper 50 Cent twitterte am Wochenende einen Aktientipp an seine 3,8 Millionen Follower: In Aussicht auf eine große Preissteigerung sollten die Fans Aktien des Unternehmens H&H Imports kaufen, die unter anderem 50 Cents neue Kopfhörer vermarkten, wie die New York Post berichtet.

Der Rapper selbst besitzt mit seiner Firma G-Unit Inc. 30 Millionen Aktien und hält somit 13 Prozent an H&H. Die Fans stiegen auf den Twitter-Tip ein, der Aktienkurs um mehr als das Doppelte - und Fifty verdiente 8,7 Millionen Dollar. Laut Medienberichten ist dieses Vorgehen finanzrechtlich äußerst bedenklich. Aber wie hieß es? "Get rich or die tryin'."

Chicken für Jigga

Das dachte sich wohl auch Jay-Z. Statt Internet-Beteiligungen investierte er in den Chicken Wings-Laden Buffalo Boss, der seinem Cousin in New York gehört. Der sprach gegenüber MTV schon von einer Umsatzsteigerung von 60 Prozent, seit Jigga mit ihm im Chicken Wings-Boot sitzt.

Fotos

Kanye West, 50 Cent und Co

Kanye West, 50 Cent und Co,  | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Kanye West, 50 Cent und Co,  | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Kanye West, 50 Cent und Co,  | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Kanye West, 50 Cent und Co,  | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Kanye West, 50 Cent und Co,  | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Kanye West, 50 Cent und Co,  | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Kanye West, 50 Cent und Co,  | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Kanye West, 50 Cent und Co,  | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Kanye West, 50 Cent und Co,  | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Kanye West, 50 Cent und Co,  | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Kanye West, 50 Cent und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Kanye West, 50 Cent und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Kanye West, 50 Cent und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Kanye West, 50 Cent und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Kanye West, 50 Cent und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Kanye West, 50 Cent und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Kanye West, 50 Cent und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Kanye West, 50 Cent und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Kanye West, 50 Cent und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Kanye West, 50 Cent und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Kanye West, 50 Cent und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Kanye West, 50 Cent und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Kanye West, 50 Cent und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Kanye West, 50 Cent und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Kanye West, 50 Cent und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Kanye West, 50 Cent und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Kanye West, 50 Cent und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Kanye West, 50 Cent und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Kanye West, 50 Cent und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Kanye West, 50 Cent und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Kanye West, 50 Cent und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Kanye West, 50 Cent und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Kanye West, 50 Cent und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Kanye West, 50 Cent und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Kanye West, 50 Cent und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Kanye West, 50 Cent und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Kanye West, 50 Cent und Co,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Kanye West, 50 Cent und Co,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Kanye West, 50 Cent und Co,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Kanye West, 50 Cent und Co,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Kanye West, 50 Cent und Co,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Kanye West, 50 Cent und Co,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Kanye West, 50 Cent und Co,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Kanye West, 50 Cent und Co,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Kanye West, 50 Cent und Co,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Kanye West, 50 Cent und Co,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Kanye West, 50 Cent und Co,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Kanye West

Schon sein erstes Album "The College Dropout" definiert Hip Hop neu, die Süddeutsche Zeitung erkennt in ihm "den Besten", der Spiegel wittert gar ein …

laut.de-Porträt U2

Die 80er und 90er Jahre sind aus musikalischer Sicht ohne sie undenkbar, ebenso Live Aid 1985 oder der Begriff Stadionrock. Sie kollaborierten mit B.B.

laut.de-Porträt 50 Cent

"Viel Feind, viel Ehr", unter diesem Sprichwort-Stern stehen und agieren nicht wenige Emcees im Rap-Game. Hip Hop ist Wettkampf, doch Competition heißt …

laut.de-Porträt Jay-Z

Früher nannte er sich "Jazzy", doch als er heraus findet, dass es einfach zu viele mit diesem Namen gibt, macht er daraus kurz und bündig Jay-Z. Doch …

10 Kommentare

  • Vor 6 Jahren

    Das sind mal interessante News! Krass alles.

  • Vor 6 Jahren

    Hey, überraschenderweise alles Musiker, die seit jeher für ihr uneigennütziges Interesse zur Schaffung von Musik als nichtkommerziell zu vermarktendes Kulturgut bekannt sind! Ich bin empört!
    Also lag Bono doch nicht so falsch, als er uns einst keck während eines Cameo-Auftritts verkündete, "not the number two in the world biggest crap record" zu sein. Zu jenem hat sich facebook die letzten Jahre ja angeblich gemausert...

  • Vor 6 Jahren

    Fifty fans scheinen ja nicht viel vom Aktienmarkt zu verstehen xD. Fifty sagt: Kauft Aktien von der Firma an der ich zu 13% beteiligt bin. Die Fans: Au ja das machen wir. Wie dumm kann man sein... So kann man seinen Helden auch finanzieren. Einfach Aktien statt Alben kaufen^^... Und die paar die jeder seiner Fans gekauft hat bringen einfach mal nix im Vergleich zu den 30 Millionen die der 50er hat xD.