Statt mit Tanga-Fotos sorgt sie nun mit Musik für Aufregung: Youtube-Starlet Bibi singt "How It Is (Wap Bap ...)".

Konstanz (mis) - Warum ist "How It Is (Wap Bap ...)" nicht Deutschlands Song-Beitrag zum Eurovision Song Contest am 13. Mai in Kiew? Im Gegensatz zu unserer diesjährigen Teilnehmerin Levina kann Bibi zwar nicht singen, ihren heute veröffentlichten Song muss man aber maximal zur Hälfte gehört haben, und schon klebt einem der lausige Refrain im Ohr. Und dort bleibt er auch. Wap Bap! Nach den ersten Instagram-Stories wuchs unsere Neugierde schon ins Unermessliche, nun ist endlich das Video in voller Länge da, das nach Bibis Worten "nicht mehr normal" ausgefallen ist. Aber urteilt selbst:

Für weit über vier Millionen Abonnenten ist YouTube-Starlet Bibi Heinicke alias Bibi ein unangefochtenes Idol. Seit Jahren betreibt die 24-Jährige in ihrem Bibis Beauty Palace Product Placement auf allerhöchstem Niveau, die Firmen und Markenartikler hecheln ihr hinterher, während die wichtigste Influencerin für ihre Zielgruppe (Mädchen ab 9) mittlerweile Superstars wie Ed Sheeran und One Direction interviewt oder wenigstens trifft.

Kann also nur am Zeitmangel gelegen haben, dass sie erst jetzt als Bibi H. fett ins Musikgeschäft einsteigt. "How It Is (Wap Bap ...)", so sieht es mal aus, und getreu ihrer voll megakrassen Erfolgsmaßstäbe ist der Song bereits heute Morgen auf Platz eins der iTunes-Charts gelandet. Auch ansonsten gilt, was Bibis Freund Julian sagt:

Ist jetzt nur eine Mutmaßung, aber der Erfolg könnte natürlich schon auch ein wenig am Text liegen, der einfach wie aus dem Leben gegriffen ist: "Another week, the same old shit / My troubles gettin' worse / And then I get a bigger hit / cause someone stole my purse" oder noch hinterhältiger: "I get up late / I stub my toe / I've got a few missed calls / I lost my job, I didn't know / and that's not good at all".

Weiterlesen

laut.de-Porträt Bibi H.

Mit ihrem Youtube-Kanal "BibisBeautyPalace" betreibt Bianca 'Bibi' Heinicke einen der erfolgreichsten Channels in Deutschland. Dort veröffentlicht sie …

13 Kommentare mit 15 Antworten

  • Vor 7 Monaten

    Song sehr wack, Video durchaus ok.

  • Vor 7 Monaten

    Der Song ist halt 08/15 Klebrig-süßer Kaugummi-Pop wie man ihn schon tausend mal besser im Radio gehört hat und noch hören wird. Gestört hat mich daran vor allem, dass der Text so nichtssagend ist - ja er geht ins Ohr aber die Lyrics sagen im Grunde nichts anderes als "so ist das halt, nimms wie es ist" - ja, wow...Lebensweisheiten eines 5-jährigen, der begriffen hat, dass "Nein" nein bedeutet...

    Da bin abgesehen klingt ihre Stimme halt nicht besonders gut, was den Song für meine Begriffe unter Radioniveau zieht. Aber hey, was weiß ich schon, ich hab ja keine erfolgreiche Musikerkarriere hinter mir, ich KANN also garnix über Musik wissen. Bloß weil die ganze Demographie "Mädels zwischen 8 und 13" zu der guten Dame aufschaut und eh Intellektbedingt nicht imstande ist ne Businessmasche von Musik zu unterscheiden wird der Song noch lang nicht gut. Egal wie viele Klicks er bekommt. Denn 2/3 der Klicks haben auch ein fröhliches Dislike da gelassen ;-)

    Aber hey...Kritiker sind halt Hater, die keine Ahnung haben, logisch.

  • Vor 7 Monaten

    Track ist Bombe und Bibi H. ein heftiger Künstlername. Es ist diese heroinsüchtige Hexe, bitch! Wer will was machen?