Wahrlich, es war nicht jede Platte Gold, die heuer ihr Zehnjähriges feiert. Zusätzlich zu zehn Zuckerln haben wir zehn Grausamkeiten exhumiert.

Konstanz (laut) - Es kann uns noch so vorkommen, als sei 2008 gerade gestern gewesen, aber: Zehn Jahre sind eine lange Zeit. Eine volle Dekade eben, für unsere jugendlichen Redaktionspraktikanten bedeutet das mal locker ein halbes Leben. Vergangenen Freitag blickten wir doppelt so weit zurück und zerrten zwanzig Alben aus den Nebeln der Zeit, die ihr 20-jähriges Jubiläum feiern. Auf halber Strecke zurück in die Geschichte stolperten wir allerdings schon über Einiges, an das es zu erinnern lohnt - aus Gründen der Qualität, oder aber, um als abschreckendes Beispiel zu dienen.

Zweimal zehn Zehnjährige

Auch 2008 bot Juwelen und Plunder, Scheiße und Gold. Der Weg zu den Perlen führt hier zunächst tief durch den Schweinetrog. Über manche akustische Grausamkeit sollten wir eigentlich gnädig den Schleier des Vergessens breiten, doch ... och, irgendwie leidet es sich in Gesellschaft doch ganz angenehm. Viel Spaß also, mit zehn zehn Jahre alten Gruseligkeiten, gefolgt von zehn zehnjährigen Zuckerln. Nur Memmen klicken rückwärts!

Weiterlesen

Best of 1997 20 Jahre, 20 Alben

Bitte? Diese Platten sollen schon zwei Dekaden auf dem Buckel haben? Tatsache. Dabei klingen diese Jubiläums-Werke frisch wie der junge Morgen.

Best Of 1987 30 Jahre, 30 Alben

Wen schon erschütterte, welche Platten bereits zwei Dekaden auf dem Buckel haben, halte sich fest: Diese Jubilare feiern heuer Dreißigjähriges.

59 Kommentare mit 4 Antworten, davon 53 auf Unterseiten