"Es ist traurig, dass ihr immer noch nicht kapiert habt, dass Opeth das Beste sind, das der Menschheit je passiert ist", lautete eine enttäuschte Autoren-Reaktion auf unsere finale Jahresbestenliste. Dabei taucht das neueste Werk der Prog-Metaller darin natürlich auf. Noch nicht einmal im hinteren …

Zurück zur News
  • Vor 11 Monaten

    Rihanna vor Cohen, Peppers (weit) vor Opeth, Kanye vor Bowie :ill:

    War Metallica in den Metal-Charts überhaupt in den Top Ten?

    Müll-Konsens-Liste, die niemandem hilft. Just sayin'.

  • Vor 11 Monaten

    sagenhaft 3 platten von 50 stehen bei mir zuhause im regal!!!
    anscheinend wird wohl doch sehr viel mist veröffentlicht... :-)

  • Vor 11 Monaten

    sagenhafte 0 Alben stehen bei mir zuhause im regal!!!
    anscheinend wird wohl doch sehr viel mist veröffentlicht... :)

  • Vor 11 Monaten

    0/50 übereinstimmungen.
    ist doch eine musikseite hier, oder ?

  • Vor 11 Monaten

    Weiß ja nicht, ob bei den Kommentierenden eher Drone-Ambient aus Nicaragua und Nauru gerade angesagt ist, aber ich habe bestimmt 5 Alben von der Liste im Schrank.

    • Vor 11 Monaten

      Für Drone-Ambient aus Nicaragua und Nauru wärst doch gerade du zuständig und hättest da etwas in der Richtung in die Charts einbringen können(?).

      Wenn "O" als bisher schwächstes Album von De Staat es in die Top 50 schafft, Metallica in die 10, aber sowas wie www.laut.de/Oathbreaker/Alben/Rheia-100766 nicht, läuft mMn schon was schief.

      Auch verdächtig wenig aus dem Post-Rock-Genre, wenn ich das richtig überblickt habe, dabei gab es da doch ein paar starke VÖs?

    • Vor 11 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 11 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 11 Monaten

      Mit Jenny Hval hab ich doch ein eher experimentelles Album zum Beispiel gedroppt, das die Aufmerksamkeit des Hörers abverlangt. Sonst hatte ich in meiner Jahresliste noch andere Vorschläge wie Tanya Tagaq, Danny Brown, Oranssi Pazuzu, Oathbreaker oder Hypnopazuzu, die es leider nicht in die Lautliste geschafft haben.

    • Vor 11 Monaten

      Ich hätte Nichts gegen genrespezifische Listen für Drone, Noise, Ambient, Jazz, etc...
      Für Metal und Hip-Hop gibt es die doch auch.

    • Vor 11 Monaten

      Müssten sich nur ein paar mehr Leute finden, die zum Beispiel im Noise oder Jazz besser involviert sind. Ich beobachte deine angeführten Genres ja durchaus, aber komm da auch nicht mehr als auf 10-15 Releases im Jahr. Da wäre es etwas zu viel des Guten, die noch extra nach Einzelgenres zu ranken.

      Sinnvoller wäre es ja, diese Sachen einer Experimentalsparte zuzuordnen, welche diese ganzen Genres unter einem Hut bringt. Haben viele Musikseiten wie Pitchfork auch und finde ich durchaus eine sinnvolle Lösung.

  • Vor 11 Monaten

    Dieser Kommentar wurde vor 11 Monaten durch den Autor entfernt.

  • Vor 11 Monaten

    Nur 3/50, aber die sind in den Top 10. :D

  • Vor 11 Monaten

    Beste Liste. Gelesen 5/5.
    Lasst euch von den Hatern nichts erzählen :kiss:

  • Vor 11 Monaten

    Wo genau steht jetzt Beyoncé? Die habt ihr scheinbar vergessen. Oder etwa mit Rihanna verwechselt? Dass ihr Album aufgelistet ist, hat mich nämlich doch schwer gewundert, vor allem angesichts der durchschnittlichen Bewertung hier auf der Seite.

    • Vor 11 Monaten

      Lemonde fehlt auf jeden Fall auf den oberen Rängen, ANTI hat für mich allerdings den Platz auf der Liste auch verdient. Wurde mit mehrmaligem hören nur besser und ist finde ich persönlich einer der besten Pop Scheiben dieses Jahr. :)

  • Vor 11 Monaten

    Filter - Crazy Eyes
    The Naked And Famous - Simple Forms

    Hat LAUT total verpennt:
    Anna Meredith - Varmints (Modern Pop / Zeitgenössische Klassik)

    Gut, aber erstes Album von 2011 war besser:
    Mint Julep - Broken Devotion (Dream Pop)

  • Vor 11 Monaten

    ergänzende Alben:

    Ulver - Atgclvlsscap (Experimental Rock)
    Rome - Coriolan (Neofolk)
    Alcest - Kodama (Blackgaze, Post-Rock)
    Vektor- Terminal Redux (Technical Thrash Metal)
    King Gizzard and the Lizard Wizard - Nonagon Infinity (Psychedelic Rock)
    Wadruna - Runaljod - Ragnarok (Nordic Folk)
    Kyle Dixon & Michael Stein - Stranger Things, Vol. 1 (Film Score)
    Oathbreaker - Rheia (Atmospheric Sludge Metal/Blackgaze)
    Steven Wilson - 4 ½ (Progressive Rock)
    Norah Jones - Day Breaks (Jazz, Pop)
    Bear McCreary - 10 Cloverfield Lane (Film Score)

  • Vor 11 Monaten

    Wir haben alle herzhaft gelacht. ;) Nun bitte die echte Liste.

    • Vor 11 Monaten

      Joo, es fehlen eindeutig ein paar Alben von Leuten die ca 3k Klicks auf Youtube haben.

    • Vor 11 Monaten

      randwer/b-dreizehn: an welche alben denkt ihr insbesondere? von randwer erwarte ich jetzt neben 'MY WOMAN' weitere interessante frauenstimmen, von b-dreizehn grooviges aus der neo-soul/hip-hop ecke. ('odd tape', 'malibu' ?) zudem vermisse ich insbesondere porches, woods und kevin morby. mit nick cave auf der eins kann ich aber leben.

    • Vor 11 Monaten

      Mein Kommentar war natürlich eine kleine Spitze, da eine solche Liste ja nur auf Konsens aus sein kann. Nick Cave und David Bowie an den vordersten Plätzen gehen deshalb auch gut klar. Ich kann aber auch ein paar von meinen Favoriten drin finden (Michael Kiwanuka, Blood Orange, YG). Persönlich vermisse ich Malibu, meiner Meinung nach um Klassen besser als das Frank Ocean Album, in Sachen Groove Yussef Kamaal (Newcomer des Jahres) und Vulfpecks "The beautiful game", obwohl ich da den Vorgänger besser fand. Kendrick hatte gute Momente und Robert Glaspers "Everything is beautiful" ist vielleicht auch noch erwähnenswert.

    • Vor 11 Monaten

      Angel Olsen hatte ich gar nicht auf dem Schirm. Aber mit interessanten Frauenstimmen kann ich trotzdem dienen. Mein Liebstes Album 2016 ist Exploded Views selbstbettiteltes Debüt, mit Annika Henderson am Microphon. Aber wenn selbst die Redakteure ihre Lieblinge in der Liste vermissen, möchte ich nicht jammern.

    • Vor 11 Monaten

      Den gegenüber vergangenen Jahren deutlich gestiegenen, nicht mehr ganz so verschwindend geringen Frauenanteil in dieser Liste (selbst wenn man trump-like Anohni nicht mit zählen würde) erfreut mich sehr, so wie er mich auch überrascht hat.

    • Vor 10 Monaten

      top! ja, verstehe den hype um das neue frank ocean album auch nicht. generell hats mir dieses jahr noch keines dieser r&b/neo-soul alben so richtig angetan. malibu noch am ehesten, blood orange eher weniger. vulfpeck gefällt mir auch gut, weiss aber auch (noch) nicht, ob mir ihr neues soundgewand besser gefällt. funky as shit auf jeden fall. yussef kamaal - nie gehört, wird ausgecheckt.

    • Vor 10 Monaten

      'exploded view' klingt nach dem hören einiger songs übrigens äusserst vielversprechend!!

  • Vor 11 Monaten

    kayo Dot - Plastic base... und Patrick Healy - setting a curse for tomorrow fehlen.

    letzteren hier zu erstehen:

    https://patrickhealymusic.bandcamp.com/alb…

  • Vor 11 Monaten

    hm ich finde die liste ist in ordnung, mir fehlt natürlich korn!!!! ganz klar!!! allerdings war ich von dem rhcp albung recht enttäuscht und metalica kann ich mir immer noch nich vorstellen dass die sonen freshes album noch gebringselt haben!!

    ansonsten ganz gutes jahr eigentlich mit cave cohen deftones radiohead

    das es was neuees von massive attack gab hatte ich verpasst mal rein hören

    nur wtf was geht rihanna überhaupt drinne??

    und ist mackes wirklich so gut? hab ncoh nich reingehört, ihn bisher nur bei bömermann gesehen

    ansonsten: kanye west ist total überbewertet. top 50 meinetwegen. platz 2? serious boy?

  • Vor 11 Monaten

    hm ich finde die liste ist in ordnung, mir fehlt natürlich korn!!!! ganz klar!!! allerdings war ich von dem rhcp albung recht enttäuscht und metalica kann ich mir immer noch nich vorstellen dass die sonen freshes album noch gebringselt haben!!

    ansonsten ganz gutes jahr eigentlich mit cave cohen deftones radiohead

    das es was neuees von massive attack gab hatte ich verpasst mal rein hören

    nur wtf was geht rihanna überhaupt drinne??

    und ist mackes wirklich so gut? hab ncoh nich reingehört, ihn bisher nur bei bömermann gesehen

    ansonsten: kanye west ist total überbewertet. top 50 meinetwegen. platz 2? serious boy?

  • Vor 11 Monaten

    Mir fehlt auf der Liste die neue Witchcraft. Richtig starkes Album.

  • Vor 11 Monaten

    New Model Army - Winter
    Katatonia - The Fall Of Hearts
    Gojira - Magma
    Against Me! - Shape Shift with Me
    Neurosis - Fires Within Fires

    • Vor 10 Monaten

      echt, katatonia und gojira?
      finde katatonias neue platte trotz einiger gelungener progressiver vorstöße und einiger ergreifender momente, wie ich sie von katatonia liebe, insgesamt zu unausgereift, zu sehr zwischen den stühlen. und somit entsteht kein emotionaler strudel, keine "downward spiral", wenn man so will, in mir, wie ich sie von vorherigen alben kenne.
      gojira's album ist iwi auch weder fisch noch fleisch. es enthält songs mit hitpotenzital wie nie zuvor, der versuch in der zweiten hälfte, an die roughness und musikalische komplexität vorheriger alben anzuknüpfen, misslingt imo, weil die kompromisslosigkeit und die (dennoch songdienliche) abartigkeit von "from mars to sirius" oder "the way of all flesh" fehlen.
      bin bei beiden bands, die zu meinen lieblingsbands zählen, echt skeptisch geworden :/