"Wer hat denn alles diese alten Leute gewählt?" und "Seit wann darf denn so viel Rap in die allgemeinen Albumcharts?" waren die am häufigsten gehörten Beschwerden an der Charts-Schnittstelle der laut.de-Redaktion. Immerhin frohlockte Rap-Chefin Dani Fromm und auch Alex Cordas verteilte selig Komplimente, …

Zurück zur News
  • Vor 3 Jahren

    Klicks klicks klicks. Kommentare kommentare kommentare. Impressions impressions impressions.

    Kann mit der Liste rein gar nix anfangen. Elektro ist ja wohl mal hart unterrepräsentiert.

    • Vor 3 Jahren

      muss mich korrigieren: ca. 9 Elektroplatten auf 50 ist ok. Es waren nur nicht die, die ich erwartet hätte. Aber was wäre schon eine Jahresliste, die nicht diskutabel ist.

    • Vor 3 Jahren

      Klar, auch diese Liste gibt, wie jede ähnliche Liste, nur Geschmäcker wieder. In diesem Fall nun mal eben den der Redakteure.
      Groß aufregen braucht man sich deshalb nicht, und bastelt mal lieber an der eigenen Bestenliste.

  • Vor 3 Jahren

    Meine Liste wird nicht vor Januar in Stein gemeißelt. Den späten Platten sollte man schließlich auch ein wenig Zeit zugestehen, bevor sie einsortiert werden.
    Spannend finde ich aber auch die Revision meiner alten Jahreslisten, weil ich nicht wenige Schätzchen erst mit etwas Nachlauf für mich entdecke.

  • Vor 3 Jahren

    schwache liste. ich vermute stark, dass der durchschnittliche laut-schreiberling so um die 30 ist und eigentlich immer noch im jahr 2003 steckt.

  • Vor 3 Jahren

    Dass es "Hesitation Marks" von den NIN nicht in die Liste geschafft hat, wundert mich etwas. So wenig Nails-Hörer unter den Redakteuren ;) ? Ansonsten schöne Liste, aus der ich mir noch so einiges anhören werde. Ich komme so selten dazu, mir bei dieser Musikflat die Alben im Erscheinungsjahr oder gar zu Release anzuhören. Bei einigen hats aber doch geklappt.
    Q.O.T.S.A. völlig zu Recht weit vorne, das Album macht auch noch ein halbes Jahr später richtig Spaß. Geiles Teil!
    Steven Wilson. Mehr muss man bei ihm nicht sagen.
    Arcade Fire auch stark. Interessant finde ich, das Eminem bei der kompletten Redaktion noch vor der Hip-Hop-Nr.1 Prezident landet (warum auch immer der Nr.1 ist...).
    uvm, es war bzw. ist noch ein wirklich starkes Musikjahr!

  • Vor 3 Jahren

    Für Liquid/D&B-Fans wie mich ein grandioses Jahr!

    Nu:Logic - What I've Always Waited For
    Rudimental - Home
    Camo & Krooked - Zeitgeist
    Etherwood - Etherwood

    Alles sehr gute bis überragende Alben!

    Daft Punk auf Platz 8...auf keinsten!! Überhyptestes Album des Jahres, mehr nicht! Bereue den Kauf sehr. :(

  • Vor 3 Jahren

    Schöne Liste! Mir fehlen zwar ein paar Sachen (Atoms For Peace) aber gibt nen schönen Überblick übers Musikjahr 2013.

  • Vor 3 Jahren

    Boards Of Canada, anyone?

    • Vor 3 Jahren

      ist völlig an mir vorbeigegangen irgendwie. sicher ein pflichtalbum. dabei fällt mir auch auf, dass ich die platten seit geogaddi alle verpasst habe, schande. hast du anspieltipps?

    • Vor 3 Jahren

      Puh is so ne sache, für die atmo sollte man sich eigentlich immer das ganze teil reinziehn... ansonsten: Gemini, Reach for the Dead, Cold Earth, Nothing Is Real und Come To Dust. Das ganze Album is übernatürlich gut ;)

  • Vor 3 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 3 Jahren durch den Autor entfernt.

  • Vor 3 Jahren

    Kein Black Sabbath,Roy Harper,Atoms for Peace,Mazzy Star,kein Blues,Folk oder weibl.Interpreten?...und Eminem soll da besser sein?50 Alben für Gymnasiasten höchstens, die noch ihre Pickel ausdrücken!

  • Vor 3 Jahren

    Mal wieder typisch... Das mittelmässige Album von Daft Punk landet in den top 10. Das starke Album der Pet Shop Boys ist nicht mal im Klassement. Wo ist da die logik?

  • Vor 3 Jahren

    Bin ich der Einzige, der die neue Nine Inch Nails vermisst?

  • Vor 3 Jahren

    Alben:

    1. The Haxan Cloak – Excavation
    1a. Helge Schneider - Sommer, Sonne, Kaktus
    2. Eminem - The Marshall Mathers LP2
    3. Sigur Rós – Kveikur
    4. Fish – A Feast Of Consequences
    5. Steven Wilson - The Raven That Refused To Sing (And Other Stories)
    6. Nick Cave – Push The Sky Away
    7. Julianna Barwick – Nepenthe
    8. Ghostface Killah - Twelve Reasons To Die
    9. Arctic Monkeys – AM
    10. Charles Bradley – Victim Of Love
    11. Pearl Jam – Lightning Bolt
    12. My Bloody Valentine – MBV
    13. Elvis Costello And The Roots - Wise Up Ghost
    14. Boards Of Canada - Tomorrow's Harvest
    15. Willis Earl Beal – Nobody Knows

    Ein paar Longplayer, die mir dieses Jahr gefallen haben, unbedingt genannt werden wollen, es aber nicht in die Liste geschafft haben:
    Bonobo - The North Borders
    Nadina Shah – Love Your Dum And Mad
    Jon Hopkins – Immunity
    Ellen Allien – LISm
    Depeche Mode – Delta Machine
    Leslie Clio – Gladys
    Bosnian Rainbows – Bosnian Rainbows
    Iceage – You're Nothing
    Billie Joe + Norah - Foreverly

    Enttäuschungen des Jahres:

    1. Daft Punk – Random Access Memories
    2. Tocotronic – Wie Wir Leben Wollen
    3. Suede – Bloodsports
    4. Nine Inch Nails – Hesitation Marks
    5. Pet Shop Boys – Electric
    6. Serj Tankian – Jazz-In Christ
    7. Justin Timberlake – The 20/20 Experience – 2 Of 2
    8. Serj Tankian – Jazz-In Christ
    9. Beady Eye – Be
    10. Franz Ferdinand – Right Thoughts, Right Words, Right Action

    Nicht in die Wertung fließen ca. 30 Alben (Laura Marling, Savages, Dexter, R.A. The Rugged Man, Phoenix usw.), für die ich mich interessiert habe, denen ich aber leider nicht genug Zeit widmen konnte, da Will.I.Am, Miley und Britney genervt haben.

  • Vor 3 Jahren

    Wie wieder alle rumheulen. Die Alben werden hier nicht mal als die besten dargestellt, sondern als das, was sie sind. Die persönlichen Lieblinge der Redaktion.
    Auf die Frage, ob man so eine Liste wirklich braucht: Schadet sie denn? Soll's einem halt einfach scheißegal sein, wenn man damit nix anfangen kann.
    "Wo ist bitte XYZ?!" - Wo sollen die sein? Haben anscheinend nicht genug Stimmen bekommen, um es in die Liste zu schaffen.

  • Vor 3 Jahren

    Bitte noch mehr persönliche Jahreslisten. Die sind so spannend zu lesen!

  • Vor 3 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 3 Jahren durch den Autor entfernt.

    • Vor 3 Jahren

      "Sage mir was Du hörst, und ich sage Dir wer Du bist." Aber der große Bruder kennt uns ja eh schon.
      Aber es ist tatsächlich interessant, den ein oder anderen unerwarteten Berührungspunkt zu entdecken, zwischen all der Skip 'n Ban-Musik.:D

  • Vor 3 Jahren

    Die hatte ich abgegeben...

    1. Tree - Sunday School II: When Church Lets Out
    2. Mona - Torches & Pitchforks
    3. KA – The Night's Gambit
    4. A$AP Rocky – Long.Live.A$AP
    5. The Doppelgangaz – Hark
    6. The National – Trouble Will Find Me
    7. Drake – Nothing Was The Same
    8. Prodigy & Alchemist – Albert Einstein
    9. Boldy James – My First Chemistry Set
    10. Genetikk – D.N.A.
    11. Ghostface Killah – Twelve Reasons To Die
    12. Biffy Clyro - Opposites
    13. Malek - Opus
    14. Chance The Rapper- Acid Rap
    15. Mark Lanegan – Imitations

  • Vor 3 Jahren

    Wann kommen eigentlich die Genrelisten für Rock, für Jazz, für Pop, für Electronic und für Indie?

  • Vor 3 Jahren

    Ich hab endgültig den glauben an diese Seite verloren .D Ich meine kein Black Sabbath/KsE/Volbeat/... aber dafür diesen ganzen Elektronic und Hip-Hop Mist....also bitte

    • Vor 3 Jahren

      achwas...listen sind doch immer schall und rauch.....der black sabbath text bleibt als hommage aber bestehen: http://www.laut.de/Black-Sabbath/Alben/13-…

    • Vor 3 Jahren

      @Schubbcore
      Kleiner, solche aussagen beweisen nur deinen beschränkten horizont, nichts weiter!

    • Vor 3 Jahren

      volbeat sind, objektiv gesehen, auch einfach scheisse

    • Vor 3 Jahren

      @b-dreizehn ja...genau Ich bringe hier nur meine objektive Meinung an aber auf dieser Seite wird man ja eh fast nur beleidigt .D

    • Vor 3 Jahren

      @Schubcore Sicher, manchmal wähnt man sich hier im Kindergarten. Aber wenn man ganze Genres pauschal als Mist bezeichnet, darf man sich nicht wundern, wenn sich deren Anhänger provoziert fühlen. Ich kann auch nicht nachvollziehen was an Sprechgesang schön sein soll, und dumpfe elektonische Beats gehen mir gewöhnlich auf die Nerven. Aber es gibt Menschen die sowas mögen, und dominiert wird die Liste nun glücklicherweise davon auch nicht.

    • Vor 3 Jahren

      @Randwer das stimmt schon allerdings fehlen mir die genannten Interpreten trotzdem :( bin aber glücklich darüber das es hier noch Leute gibt die einen nicht direkt beleidigen. Und das ich es als Mist bezeichne kommt durch meine liebe Frau Mama die nur Mainstream Musik hört und mir das gerade zu aufzwängt,was mir als Metalhead natürlich nicht gefällt

    • Vor 3 Jahren

      Peinlich, wie du deinen eigenen Geschmack über den anderer stellst, Shubbcore. Hier wird man dann beleidigt, wenn jeder Ansatz einer sachlichen Diskussion im Keim erstickt wird. Was soll man bitte von einer Aussage halten, die sich sinngemäß mit "Volbeat sollten in der Liste sein, weil ich die feiere und wer Hip Hop mag, hat Unrecht" übersetzen lässt? Meinungen sind außerdem subjektiv.
      Und solche Aussagen von einem, der meinen Lieblingscapodasterhersteller im Namen trägt.

    • Vor 3 Jahren

      @Morpho wenn du das so verstehst ich hab nur gesagt das ich Hip Hop nicht gut finde .D
      Und jeder stellt seine Meinung am höchsten da er das am meisten mag.
      Sonst sag ich jetzt nichts mehr.
      Wow ich bin hier erst knapp 8 Stunden und hab jetzt schon keinen Bock mehr.D

    • Vor 3 Jahren

      @morpho nur fast!

    • Vor 3 Jahren

      Stimmt. Ohne c. :D

    • Vor 3 Jahren

      Gegenseitigen Respekt sollte man immer zeigen, auch wenn die Geschmäcker sich unterscheiden. Soll doch von mir aus jeder hören was er will, sei es Roy Black, Buschido oder Freiwild. Alles nicht meines, aber ich muss das ja auch nicht hören. skip 'n ban eben ;)

    • Vor 3 Jahren

      @schubbcore
      du meinst vermutlich deine subjektive meinung? finde auch nicht, dass ich jetzt beleidigend war, ist eben nur meine subjektive meinung.
      Ich finde es schon nachvollziehbar, dass dir mainstreammusik nicht gefällt, aber was das genau mit den genres hip hop und elektronische musik im allgemeinen zu tun hat, musst du mir jetzt bitte erklären!?

    • Vor 3 Jahren

      Schubbcore ist mir aber auch einer... Beschwert sich gleich in seinem ersten Post völlig unqualifiziert über "diesen ganzen Elektronic und Hip-Hop Mist" - ohne wohl auch nur eines der entsprechenden Alben gehört zu haben - und heult dann beim geringsten Widerstand gegen seine "objektive Meinung" gleich rum. Auch als "Metalhead" sollte man tolerant sein, egal was die Frau Mama so alles hört - zumal sich mir hier kein Zusammengang zu obigem Mist erschließt... Und wenn dir das schon zu viel Gegenwind ist, solltest du dich vielleicht wirklich gleich wieder ausloggen!

    • Vor 3 Jahren

      Schubbcore ist doch nur ein dummer Troll, peilt das hier Keiner?!? Vermutlich ein Fakeaccount von irgendeinem Lauch, mehr nicht.