Beim Tourauftakt seiner "Imperator"-Tour in Leipzig knockt Kollegah einen Fan aus, den er zuvor auf die Bühne geholt hatte. Die Polizei ermittelt.

Leipzig (ana) - Hätte Kollegah doch mal lieber noch ein bisschen Druck abgelassen, bevor er am Samstag die Bühne bestieg. Beim Auftakt seiner "Imperator"-Tour in Leipzig erschien der "Boss" jedoch etwas dünnhäutig und schlug einen Fan ins Gesicht. Den hatte er kurz zuvor für ein Rap-Battle auf die Bühne geholt.

Der euphorische junge Mann läuft über die Bühne, begrüßt alle Band-Mitglieder und nimmt dann Back-Up Ali As die Cap vom Kopf, vermutlich inspiriert von der "Bossaura" seines Idols. Das finden alle noch witzig.

Doch als er dann nach Kollegahs Sonnenbrille greift, brennen bei dem Rapper alle Sicherungen durch. Erst schubst Kolle, dann tritt er nach dem Konzertbesucher und schlägt ihm ins Gesicht. Die Security schleift den niedergeschlagenen Fan schließlich von der Bühne.

Die Polizei ermittelt nun gegen Kollegah. Ob der Fan den "Boss" provozierte ist unklar, auch wenn das vorhandene Videomaterial eher gegenteilige Schlüsse zulässt. Sehr viele Fans sind enttäuscht von Kolles Reaktion und denken sogar darüber nach, ihre Konzerttickets wieder abzugeben. Sollte der Knock Out auf der Bühne also ein Promo Move gewesen sein, ging der gewaltig in die Hose.

Passenderweise postete der Rapper vor dem Konzert übrigens noch, dass er extra zwei Wochen seine Aubergine nicht gewaschen hat, um mit mehr Aggressivität auf die Bühne zu gehen. Hätte er doch mal lieber.

Fotos

Kollegah

Kollegah,  | © Selfmade (Fotograf: Laion) Kollegah,  | © Selfmade (Fotograf: Laion) Kollegah,  | © Selfmade (Fotograf: Laion) Kollegah,  | © Selfmade (Fotograf: Laion) Kollegah,  | © Selfmade (Fotograf: Laion)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Kollegah

"Kollegah macht Musik für alle, die sich cool fühlen wollen." "Geld machen und ausgeben, großartige andere Interessen hab' ich eigentlich nicht." "Vorbilder …

23 Kommentare mit 49 Antworten