Die legendäre Post-Hardcore-Band bläst zum zweiten Comeback - aber diesmal so richtig.

Konstanz (ebi) - Erst der ominöse Videoschnipsel, jetzt die Gewissheit: At The Drive-In steigen nach 2012 zum zweiten Comeback in der Ring. Die Texaner kündigen sowohl eine Welttour als auch neues Material an.

Cedric Bixler-Zavala, Jim Ward, Omar Rodríguez-Lopéz, Paul Hinojos und Tony Hajjar treten dabei zwei Mal in Deutschland auf: in Köln (30. März, Palladium) und Berlin (4. April, Columbiahalle). Der exklusive Ticket-Presale via Eventim und kj.de läuft ab sofort, am kommenden Montag, 9 Uhr startet dann der reguläre Ticketvorverkauf.

Zudem treten sie am 5. April in Wien (Arena) und in Lausanne beim Impetus Festival (8. April) auf.

Neue Songs im Kanal

Der Coup kommt überraschend, hätte man vorher doch eher mit einem neuerlichen Longplayer von Antemasque gerechnet, der jüngsten Band von Omar und Cedric. So oder so: Post-Hardcore-und Progrock-Fanatics freuen sich ein Loch in den Bauch. Wann allerdings aktuelles Material oder vielleicht gar ein neues Studioalbum von At The Drive-In erscheinen soll, ist noch nicht bekannt.

Weiterlesen

laut.de-Porträt At The Drive-In

Dort, wo normalerweise Cowboys ihre Marlboro inhalieren und schon mal Viehtreiber zu Präsidenten gemacht werden, war in den 90ern eine Band beheimatet, …

laut.de-Porträt The Mars Volta

Nachdem sich die Hardcore-Legenden At The Drive-In im Jahr 2001 mit dem Klassiker "Relationship Of Command" mitten in ihrer laufenden Europatour auflösen, …

laut.de-Porträt Sparta

2001 ist es amtlich: At The Drive-In sind (erst mal) Geschichte. Doch während die Fans noch ihre Tränen trocknen, machen sich die Ex-Mitglieder bereits …

laut.de-Porträt Antemasque

Die Forderungen nach einer Rückkehr von At The Drive-In waren nie ganz verstummt. Als es dann 2011, über zehn Jahre nach der Bandtrennung auf dem Höhepunkt …

laut.de-Porträt Bosnian Rainbows

"Ich war irgendwie einsam und fühlte mich gelangweilt, also sagte ich mir: Auf geht's, Zeit für ein neues Projekt", beschreibt Ex-The Mars Volta-Leader …

Noch keine Kommentare