Der MC prägte den Hip Hop in den 90er Jahren entscheidend mit.

New York (mam) - Malik Isaac Taylor ist tot. Der in den frühen 90er Jahren als Phife Dawg bekannt gewordene Rapper und Mitbegründer der legendären Crew A Tribe Called Quest starb gestern nach jahrelangem Kampf an den Folgen seiner Typ-I-Diabetes Erkrankung. Er wurde nur 45 Jahre alt.

Mit Platten wie "The Low End Theory" bzw. einem neuartigen Hip Hop-Sound gepaart mit sozialkritischen und philosophisch orientierten Texten gelten ATCQ als die Wegbereiter des Conscious-Rap.

"Mr Energetic, who me sound pathetic? When's the last time you heard a funky diabetic?"

Viele Weggefährten und Rap-Kollegen kondolieren nun in den sozialen Medien. Statik Selektah fehlten etwa heute morgen noch die Worte, als er das Hinscheiden der Eastcoast-Legende bestätigte: "Confirmed. rest in peace Phife. Man. I'm out", brachte er nur heraus. Auch Public Enemys Chuck D und Aesop Rock zeigen sich bestürzt und trauern um den '5 Foot Assassin'.

In dem 2011 erschienenen Dokumentarfilm "Beats, Rhymes & Life: The Travels Of A Tribe Called Quest", der die Geschichte der Band von der Gründung bis zur Reuniontour im Jahr 2008 zeigt, wird auch die langjährige Diabetes-Erkrankung und die 2008 durchgeführte Nierentransplantation von Malik Taylor thematisiert. In einem Rolling Stone-Interview hatte Phife Dawg noch verraten, dass er vorhabe, 2016 ein Album namens "Muttymorphosis" zu veröffentlichen, auf dem er die "Geschichte seines Lebens" erzählen wolle. Nähere Informationen zu diesem Projekt und dessen Fortführung sind noch nicht bekannt.

Gemeinsam mit De La Soul und den Jungle Brothers waren ATCQ die Speerspitze der Native Tongue-Bewegung, die für eine positive Haltung in ihren Rap-Texten und die Symbiose aus Jazz-Elementen und klassischem Hip Hop stand. Während Phifes Rap-Partner Q-Tip mit seinem nasalen Flow und der entspannten Stimme den Jazz-Einfluss transportierte, galt Phife Dawg als sein ungehobeltes Gegenstück, das mit direkter Wortwahl und erregter Stimme die Brücke zum Straßenrap schlug.

Ein Rap-Classic

Die Band inspirierte unzählige Acts und war stilprägend für eine ganze Generation von Rappern. Besagter Meilenstein von 1991 wird bei zahlreichen Heads immer noch als das beste Hip Hop-Album aller Zeiten angesehen.

Weiterlesen

7 Kommentare