Porträt

laut.de-Biographie

Neil Halstead

Seine Musik beschreibt Neil Halstead als Nylon Rock, also als Rock mit einer Akustikgitarre. Eine Definition, die einerseits die entspannte Stimmung seiner Stücke erfasst, andererseits zu kurz greift. Denn was der bärtige Mann aus dem britischen Cornwall auf Band bannt, ist weitaus mehr als simple Lagerfeuermusik. Es ist ein Werk der leisen Töne in unterschiedlichen Lautstärken, das mal sanft, mal eindringlich, auf jeden Fall einprägsam klingt. Einerseits surfen, andererseits Monate beim Basteln im Studio verbringen – zwei Eigenschaften, die sich durch seine Musik ziehen.

Neil Halstead - Palindrome Hunches
Neil Halstead Palindrome Hunches
Vom Charme einer englischen Grundschule.
Alle Alben anzeigen

1970 in Reading geboren, beginnt Halsteads musikalische Karriere 1989, als er Slowdive gründet. Mit My Bloody Valentine und Swervedriver erhält sie später das Etikett Shoegazing, weil die Mitglieder bei Auftritten mehr mit den Pedalen ihrer Gitarren als mit dem Publikum beschäftigt sind. "We had a lot of pedals, a lot of love and some good grass. When the love ran out, we sold the grass and smoked the pedals", erinnert sich Halstead in einem Interview.

1995 steht die Band nach drei Platten ohne Vertrag da. Halstead, Rachel Goswell (Bass, Gesang) und Ian McClutcheon (Schlagzeug) nehmen Simon Rowe (Gitarre) sowie Alan Forrester (Keyboards) hinzu, nennen sich in Mojave 3 um und verleihen ihrem Sound eine pop-folkige Note. Die Veröffentlichungen sind spärlich, dennoch erarbeiten sie sich damit eine feste Fanbasis.

Nach der Trennung von seiner Freundin zieht Halstead 2001 in sein Studio in Cornwall und nimmt unverwendete Lieder auf, die sich im Laufe der Zeit angesammelt haben. Das Ergebnis, sein Solodebüt "Sleeping On Roads", erscheint 2002 und führt zu begeisterten Kritiken.

Dass er auch alleine auf der Bühne stehen kann, beweist Halstead bei einer Tour mit Turin Brakes. Seine Bemühungen gelten in den folgenden Jahren aber erst wieder der Band, wobei er auch Freunden und Kollegen unter die Arme greift und als Produzent für Caz Mechanic tätig ist.

Auf Tour lernt er Jack Johnson kennen, der ihn bei seinem Label Brushfire Records unter Vertrag nimmt. So fliegt Halstead nach Los Angeles, um sein zweites Solalbum "Oh! Mighty Engine" aufzunehmen, das 2008 erscheint.

Das Zwischenspiel in den USA dauert jedoch nicht lange an. 2011 steht er im Heimatland für einige Gigs wieder mit Mojave 3 auf der Bühne, im Sommer 2012 begibt sich die Band sogar nach China. Im selben Jahr nimmt er mit einigen Freunden im Musikraum einer Schule an einem Wochenende sein drittes Solowerk ""Palindrome Hunches" auf, das im November 2012 erscheint. "Nach dem Aus für Slowdive wollte ich lernen, wie man den perfekten Song schreibt. In einer gewissen Hinsicht lerne ich immer noch dazu, aber meine Lieder besitzen alle eine ähnliche Stimmung", erkennt er.

Alben

Neil Halstead - Oh! Mighty Engine: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 4 Punkte

2008 Oh! Mighty Engine

Kritik von Giuliano Benassi

Der Mojave 3-Fronter entdeckt die unerträgliche Leichtigkeit Kaliforniens. (0 Kommentare)

Neil Halstead - Sleeping On Roads: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 5 Punkte

2002 Sleeping On Roads

Kritik von Giuliano Benassi

Nicht reisen, um etwas hinter sich zu lassen, sondern um Neues zu erleben. (0 Kommentare)

  • Offizielle Seite

    Nett gemacht, informativ.

    http://www.neilhalstead.com
  • MySpace

    Mit Hörproben.

    http://www.myspace.com/neilhalsteadofficial

Noch keine Kommentare