Porträt

laut.de-Biographie

Miss Kittin

Sie gilt als eine der bekanntesten Chanteusen im Techno-Zirkus: Caroline Hervé, 1973 im südostfranzösischen Grenoble geboren und aufgewachsen. Als die Technowelle auch in diesen Winkel der Erde schwappt, gehört sie wie Michel "The Hacker" Amato zu den ersten in der Stadt, die sich mitreißen lassen.

Nach dem Bac, der französischen Entsprechung zum Abitur, beginnt die Katzenliebhaberin mit einem Studium zeitgenössischer Kunst und Grafik. Musikalisch interessiert sich Caroline für Madonna, aber auch für Herbie Hancock und später Front 242. Andererseits inspirieren sie - ganz open minded - auch Klassik, Jazz, Disco sowie Künstler wie Frank Sinatra.

Die Raverin Caroline ist schwer unterwegs. 1993 beginnt ihre nicht ganz freiwillige Karriere als DJane. Sie unterstellt ihrem damaligen Freund einen miesen Mix. Dieser wirft ihr daraufhin an den Kopf, sie solle es doch gefälligst selber versuchen und besser machen. Ihre unorthodoxe Mischung aus Minimal-Techsound und Poptracks aus den Achtzigern bringt Caroline schnell Respekt und Anerkennung ein.

Mit Michel Amato startet sie das Electro Disco/New Wave-Duo Miss Kittin & The Hacker, das mit den Hits "1982" und "Frank Sinatra", erschienen bei Gigolo Records, Furore macht. Auch das Debütalbum "First Album" findet europaweit Anklang.

Als eigenwillig entpuppt sich Miss Kittins Gesangsstil: In englischer Sprache mit mutwillig belassenem französischem Akzent verströmt sie eine eigenartige Mischung aus Erotik und Langeweile. Ihre ironischen Betrachtungen bezüglich Sexismus, Drogen und Musikbusiness runden das ungewöhnliche Bild ab.

Live auf der Bühne steht bei Kittin & Hacker Entertainment im Vordergrund. Die in Latex gekleidete Krankenschwester vorne, im dunklen Hintergrund an den Keyboards Hacker mit stoischer Miene.

Abseits des Duos engagiert sich Miss Kittin als Gastsängerin bei anderen Produzenten wie den Münchner Electro-Slackerboys Dakar & Grinser, Golden Boy und Felix da Housecat.

2002 interpretiert sie den Serge Gainsbourg-Klassiker "Je T'Aime" im Duett mit Sven Väth. Mittlerweile lebt Caroline Hervé in Genf in der Westschweiz, im Schoße der Mental Groove Records-Familie.

Dort erscheint mit "Radio Caroline Volume 1" 2003 Miss Kittins erste von mehreren Mix-CDs, auf der sie natürlich zwischendurch auch zum Mikro greift. Hauptamtlich tut sie dies wieder auf dem Miss Kittin-Solodebüt "I Com", das im Juni 2004 erscheint.

2006 bannt sie ihren Auftritt beim Sònar Festival in Barcelona auf Platte. Eigene Produktionen stehen dabei im Mittelpunkt. Daneben drehen sich aber auch Tracks von Ricardo Villalobos, Boards Of Canada, Aphex Twin oder Modeselektor auf den Plattentellern.

Ob mit oder ohne ihren Partner, The Hacker, unterwegs: Die Französin veröffentlicht konstant weiter und belässt es nicht dabei, sich auf ihren erfolgreichen Retro-Wurzeln auszuruhen. Miss Kittin lockt den Hörer stets zu neuen, abwechslungsreichen Soundufern.

News

Mayday - Ravers Tanz in den Mai

Mayday Ravers Tanz in den Mai

Zum elften Mal startet heute Abend in den Dortmunder Westfalenhallen der gigantische Techno-Tanz in den Mai. Genre-Größen wie Westbam, Paul van Dyk, Carl Cox und die Turntablerocker rocken die Turntables. (0 Kommentare)

Alben

Miss Kittin & The Hacker - Two: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 3 Punkte

2009 Two

Kritik von Daniel Straub

Dunkles Erwachen aus dem Dornröschenschlaf. (0 Kommentare)

Miss Kittin - Batbox: Album-Cover
  • Leserwertung: 5 Punkt
  • Redaktionswertung: 4 Punkte

2008 Batbox

Kritik von Daniel Straub

In den Beats retro, aber mit futuristischen Melodien. (0 Kommentare)

Miss Kittin - I Com: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 4 Punkte

2004 I Com

Kritik von Daniel Straub

Trägt die 80er nur noch auf ihren Oberarmen mit sich. (0 Kommentare)

Videos

Video Video wird geladen ...

Fotogalerien

Kittin dressed in black Für "BatBox" wirft sich die DJ-Chanteuse in schwarze Schale.

Für "BatBox" wirft sich die DJ-Chanteuse in schwarze Schale., Kittin dressed in black | © Nobody's Bizzness (Fotograf: Marc Zaffuto) Für "BatBox" wirft sich die DJ-Chanteuse in schwarze Schale., Kittin dressed in black | © Nobody's Bizzness (Fotograf: Marc Zaffuto) Für "BatBox" wirft sich die DJ-Chanteuse in schwarze Schale., Kittin dressed in black | © Nobody's Bizzness (Fotograf: Marc Zaffuto) Für "BatBox" wirft sich die DJ-Chanteuse in schwarze Schale., Kittin dressed in black | © Nobody's Bizzness (Fotograf: Vincent Flouret) Für "BatBox" wirft sich die DJ-Chanteuse in schwarze Schale., Kittin dressed in black | © Nobody's Bizzness (Fotograf: Vincent Flouret) Für "BatBox" wirft sich die DJ-Chanteuse in schwarze Schale., Kittin dressed in black | © Nobody's Bizzness (Fotograf: Vincent Flouret)

Noch keine Kommentare