laut.de empfiehlt

Mastodon

Mastodon. Muss man noch erklären? Wer sich mit Metal und Prog beschäftigt, mit knallharten Grooves und Menschen, die ihre Instrumente wirklich beherrschen - dem vermutlich nicht.

Die Amerikaner haben aber auch einiges zu bieten: Von drei Sängern angefangen (an Bass, Gitarre und Drums) bis hin zur Riffmaschine namens Bill Kelliher. Da haben wir die erstaunlichen Skills des Schlagzeugers Brann Dailor noch gar angesprochen.

Dazu das Gesichtsgeweih Brent Hinds' und der irre Blick von Troy Sanders ... von Bandungetüm ist zuweilen die Rede, kommt das Gespräch auf die Truppe aus Atlanta.

Das alles absolut mosch- bzw. tanzbar - und eingängig können sie auch noch, wenn sie wollen. Mit dem aktuellen Rundling "Emperor Of Sand" (Altmeister Brendan O'Brien saß hinter den Reglern) werden Mastodon vermutlich wieder keinen Stein auf dem anderen lassen. Zumal sie die Hits ihrer früheren Alben ebenfalls im Gepäck führen.

Nach den gut 30 Konzerten der aktuellen Tour, die sie ab April in Nordamerika geben, dürften sie dann in Europa jedenfalls so richtig warm gespielt sein. Yeah!

Termine

Mo 26.06.2017 Stuttgart (LKA Longhorn)
Mi 28.06.2017 Hamburg (Docks)
Do 06.07.2017 Frankfurt (Batschkapp)

Artistinfo

LAUT.DE-PORTRÄT Mastodon

Mastodon ist nicht nur die Bezeichnung für einen prähistorischen Kollegen des gängigen Mammuts, sondern auch der Namen einer aus Atlanta, Georgia stammenden …

Noch keine Kommentare