laut.de-Kritik

Querschnitt aus 15 Jahren Street-Knowledge.

Review von

"Das ist Gangstershit, Homie, ich nehm' dich mit auf ein' Trip nach Abschaumcity, dort wo jeder jeden fickt. Dieser Ort ist verrückt und du kannst niemandem vertrauen. Ich hab' den Finger am Abzug, denn ich kämpf' für mein Traum." MC Bogy schildert seit jeher den Berliner Lifestyle zwischen Street-Knowledge und Scarface-Zitaten, schnellem Geld und schlampigen Girls. Mit seinem bereits zweiten Best-Of-Album liefert Bogy nun einen repräsentativen Querschnitt der letzten 15 Jahre. Von "Willkommen in Abschaumcity" bis "Biografie eines Dealers", von "Gangster Boogie" bis "Der Oldtimer" schneidet Bogy alle Soloveröffentlichungen kurz an. Selbst sein 2002er Debüt "Lyrischer Hooligan" ist mit zwei Songs, mit "Putz Die Bong" und "Brennt Den Club Ab", vertreten.

Natürlich darf auf einem Best-Of von MC Bogy "Willkommen In Abschaumcity" nicht fehlen. Der zu Aggro-Berlin-Zeiten entstandene Song gehört auch nach zehn Jahren noch zu den stärksten Beiträgen des verbalen Hooligans. Auf der Berlin-Hymne skizziert er die Bundeshauptstadt als Moloch zwischen kollektivem Losertum und Drogensumpf. Nüchtern schildert er die nach eigenen Regeln funktionierende Parallelgesellschaft: "In meiner Welt zählt ein Handschlag und keine Verträge. Wir drohen hier nicht mit dem Anwalt, wir drohen Verrätern mit Schlägen."

Zudem betont Bogy, einem explizit unpolitischen Milieu zu entstammen: "Wir sind nicht rechts oder links, wir sind einfach nur Berliner." Eine Einstellung, die sich auch auf "Untergrund" wiederfindet: "Keiner braucht die Politik, denn hier draußen ist Krieg." MC Bogy unterschätzt offensichtlich, dass der von ihm wahrgenommene gesellschaftliche "Krieg" vor allem politische Ursachen hat und systemische Lösungen somit dort zu suchen sind. Seine Haltung deckt sich jedoch mit Erkenntnissen der Friedrich-Ebert-Stiftung, wonach vor allem Bewohner von Problemvierteln eine zunehmend von der Parteiendemokratie entkoppelte Schicht bilden.

"Unsichtbare Munition" zeugt allerdings auch davon, dass Bogy durchaus ein Auge für gesellschaftliche Missstände aufweist. Ob es nun die Auflösungserscheinungen der Mittelschicht ("Meine Herkunft ist die Mitte, die heut' nicht mehr existiert. Mein Land ist verdammt krank und wird von Lügnern regiert."), Machenschaften der Pharma- und Waffenindustrie oder die allgegenwärtige Konsumpflicht ist: "Konzerne studier'n uns, es geht nur um Konsum. Nur, wer alles hinterfragt, der versteht, was sie tun."

Leider kommt der eigentlich sehr gute, systemkritische Beitrag nicht ohne einen Wermutstropfen aus. Dieser besteht in Bogys Hang zu paranoiden Verschwörungstheorien: "Sie operieren in allen Bereichen und bleiben meist verdeckt. Ihre Zeichen sind geheim, ihre Tarnung perfekt." Zum Teil rutscht er dabei nahezu wortwörtlich in die bornierte Weltsicht Xavier Naidoos ab: "Sie zieh'n hier die Fäden, wir sind nur Marionetten." Diese findet sich auch in der pauschalen Medienschelte wieder.

In "Großstadthure" begeht Bogy den Kardinalfehler, sich in ein leichtes Mädchen zu verlieben. Dabei weiß es der Atzenkeeper doch eigentlich besser: "Aus einer Großstadthure kann man keine Hausfrau machen." Dennoch tut er sein Möglichstes, wobei er sich erwartungsgemäß weder besonders taktvoll noch ausgeklügelt anstellt: "Sandy lutschte und schluckte wie eine echte Prostituierte. Nach einer dreiviertel Stunde hatte ich zweimal abgespritzt. Dann zeigte ich ihr meine Küche und sagte: 'Wisch' bis es blitzt'." Er ist halt ein hoffnungsloser Romantiker.

"Zu hart für den deutschen Markt, doch auf den Straßen geachtet." Bogys "Best Of Mixtape" zeugt von der breiten Unterstützung, die er in hiesigen Rap-Kreisen erfährt. Erlesene Gäste wie Taktloss oder Mach One sowie die Best Buddies Frauenarzt und Basstard sorgen für Abwechslung in Bogys monoflowmatischem Vortrag. Das deckt allerdings auch ein grundsätzliches Problem auf: Immer wieder überflügeln die Gaststars den Hauptdarsteller. Wenn Savas es gleich zweifach im Karton rappeln lässt, kann Bogy eigentlich nur zuschauen. Auf der unsentimentalen Nihilismus-Hymne "Dein Leben Ist Gefickt" hapert es beim Atzenkeeper im Vergleich zu K.I.Z. am Wortschatz und –witz.

Einige Gastrapper bieten spannende Wiederentdeckungen. "Außenseiter" wartet etwa mit einem Bushido-Feature auf. Ursprünglich erschien der wenig gehörte Song 2004 und stammt damit direkt aus der Vom Bordstein Bis Zur Skyline-Ära. Der heute vor allem als familienfreundlicher Pop-Rapper bekannte Sido nutzt seinen Part auf "Mach Dir Keinen Kopf", um ungewöhnlich drastisch die Ermordung seiner in flagranti mit einem Nebenbuhler im Bett erwischten Freundin zu beschreiben. Wer die Karrieren der beiden nicht von Beginn an verfolgt hat, wird sich da schnell die Ohren reiben.

MC Bogys "Best Of Mixtape" liefert einen Überblick über das Werk des Berliners, wobei es auch nicht davor zurückschreckt, die holperigen Anfänge mit einzubeziehen. Mit "Brennt Den Club Ab", "Alles Was Ihr Braucht", "Willkommen In Abschaumcity", "Ich Bin Der", "Zwischen Gut Und Böse" und "Unendliche Munition" sind allerdings sechs Beiträge bereits auf seinem 2010er Best-Of "Kontroverse Verse – Best of 2000-2010" erschienen. Um die häufigen Wiederholungen etwas einzudämmen, sollte bis zur nächsten Werkschau ruhig etwas mehr Zeit ins Land gehen.

Trackliste

  1. 1. Ich Bin Der (Intro) (mit Taktloss)
  2. 2. Ich Bin Ein Gangster
  3. 3. Schnelles Geld
  4. 4. Unsichtbare Mauern
  5. 5. Außenseiter (mit Bushido und Rako)
  6. 6. Leben Im Regen (mit B-Lash)
  7. 7. Mach Dir Kein Kopf (mit Sido)
  8. 8. Babylon System (mit Mastino, Medizin Mann und Ozan)
  9. 9. Unendliche Munition (mit Kool Savas und Ozan)
  10. 10. Wo Wir Chillen (mit B-Lash und Ozan)
  11. 11. Willkommen In Abschaumcity (mit Sady K)
  12. 12. Alles Was Ihr Braucht (mit Kool Savas und Moe Mitchell)
  13. 13. Westberlin (mit Ozan)
  14. 14. Zwischen Gut Und Böse
  15. 15. Großstadthure (mit Shizoe)
  16. 16. Dein Leben Ist Gefickt (mit K.I.Z.)
  17. 17. Untergrund (mit Amor)
  18. 18. Wir Geben Nicht Auf (mit B-Tight und Tony D)
  19. 19. Überfall (mit B-Lash und Mosh36)
  20. 20. Strassenmusik
  21. 21. Battle Champs (mit Taktloss)
  22. 22. In Berlin (mit Mach One)
  23. 23. Putz Die Bong (mit Beccy und Grace)
  24. 24. Brennt Den Club Ab (mit Basstard und Frauenarzt)

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen MC Bogy - Best of Mixtape €16,99 €3,95 €20,94

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT MC Bogy

"Es war nie bunt, wie bei Micky Maus, die Kacke war am Dampfen. Doch heute sieht alles gut aus, denn ich nutze meine Chancen." (aus "Es Fing An Auf Der …

7 Kommentare mit 4 Antworten