Porträt

laut.de-Biographie

Lucenzo

Was haben so illustre Acts wie Inner Circle, Lou Bega, Las Ketchup oder auch Los Del Rio gemeinsam? Sie alle erfreuen sich des Titels "Sommerhit-Preisträger". Der französische Reggaeton-Maestro Lucenzo macht sich mit seinem Hit "Danza Kuduro" auf, sich dieser Riege anzuschließen.

Der Sohn portugiesischer Eltern entdeckte bereits im Alter von sechs Jahren die Klangwelten des Klaviers für sich. Fünf Jahre später gesellt sich sein Stimmorgan dazu. So richtig ernst wird es Filipe Oliveira alias Lucenzo mit dem professionellen Musizieren allerdings erst im Alter von fünfzehn Jahren.

Beeinflusst vom Hip Hop der Neunziger entdeckt Lucenzo seine Leidenschaft fürs Rappen und beginnt eigene Songs zu schreiben. Der Erfolg hält sich jedoch in Grenzen, und so erweitert der aus Bordeaux stammende Musiker sein Repertoire um die Genres Latin und Kuduro. Multikulti genießt höchste Priorität beim Franzosen, und so singt er wahlweise Französisch, Portugiesisch, Spanisch und Englisch.

Das Latin-Lager wird so langsam hellhörig, und im Jahr 2007 erobert Lucenzo mit dem Song "Emigrante Del Mundo" schon mal sein Heimatland. Die Symbiose aus angolanischer und portugiesischer Musik im Verbund mit Dancehall, Reggae und Pop machen den Song in Frankreich zu einem Radiohit.

Mit seinen beiden Produzenten Faouze Barkati und Fabrice Toigo feilt der Aufsteiger weiter an seinem Sound und findet im Jahr 2010 mit dem US-Rapper Big Ali einen schwergewichtigen Kollaborationspartner für seinen "Kuduro-Dancehall". Mit dem Hip Hop-MC, der bereits mit Bob Sinclair und Snoop Dogg gearbeitet hat, produziert Lucenzo den Song "Vem Dançar Kuduro".

Frankreich und die Schweiz sind die ersten Länder, die dem Sommerhit verfallen.
Auch Reggaeton-Master Don Omar kommt der Song zu Ohren. Der aus Puerto Rico stammende Schauspieler, der in zwei Teilen der Kino-Reihe "Fast & Furious" mitspielte, zeigt sich dermaßen angetan, dass er den Song mit Lucenzo nochmals in Spanisch einsingt.

Für den US-Markt wird das Lied kurzerhand in "Danza Kuduro" umgetauft und erreicht die Pole Position der amerikanischen Latin-Charts. Lucenzo ist fortan in aller Munde und "Danza Kuduro" mogelt sich gar auf dem offiziellen Soundtrack des Films "Fast & Furious Five". Anfang Juli 2011 erscheint die Single in Deutschland und landet auf Anhieb in den Top Ten.

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare