Porträt

laut.de-Biographie

Lichtmond

Hinter dem romantisch verklärten Namen Lichtmond steht das Brüderpaar Giorgio und Martin Koppehele. Mit einem chilligen Soundcocktail senden sie ihre sanften wohltuenden Klänge zum ersten Mal im Oktober 2010 in die Welt.

Lichtmond - Lichtmond 2
Lichtmond Lichtmond 2
Ein Festmahl für Sound-Fetischisten.
Alle Alben anzeigen

Anzunehmen, dass es sich hierbei um Newcomer handeln könnte, wäre ein Irrtum. Die Koppeheles sind nämlich zu diesem Zeitpunkt bereits alte Hasen im Musikgeschäft und haben als Musiker und Produzenten langjährige Erfahrungen vorzuweisen. In ihrem Projekt Lichtmond kanalisieren und bündeln sie vielmehr das, was sie an handwerklichem Können und Inspiration im Laufe der Jahre lernen und aufsaugen.

Als Songwriter und Produzenten arbeiten die Geschwister an zahlreichen erfolgreichen Produktionen mit. So zum Beispiel bei Michelle und Nicole im Schlagerbereich, verpassen Animationen ein musikalisches Outfit (Garfield, Pumuckl), und sind auch im Deutschrock tätig (Extrabreit). Auch beim Chart-Pop haben sie diverse Male ihre Finger im Spiel (Lou Bega, Bro'Sis).

Stilistisch lassen sich die Brüder nicht festnageln, zu ausdifferenziert sind ihre Interessen. Das liegt wohl auch daran, dass die beiden Koppeheles ganz unterschiedliche musikalische Interessen entwickeln. Während Martin immer dem Rock verhaftet ist, treibt es Giorgio in Richtung Elektronik. Im zarten Bubenalter gehen sie aber beide durch die gleiche Schule. Von Muttern erhalten sie Klavierunterricht, während ihnen der Daddy beibringt, mit dem Lötkolben umzugehen und sie zu Technikbasteleien animiert. Diese beiden Ansätze verbinden sich später im musikalischen Output der Koppeheles.

Neben ihrer Tätigkeit als für andere offenbaren sich die Synergien des Bruderpaares bei einem Projekt, dem die beiden den Namen Ambra geben. Unter diesem Banner erscheinen drei Alben, die schon ungefähr erahnen lassen, was später von Lichtmond zu erwarten ist. Chillige Ambient-Sounds untermalen Naturaufnahmen und erschaffen so ein atmosphärisches Gesamtwerk, in das sich der Hörer/Zuschauer fallen lassen kann. Dabei legen Martin und Giorgio ein gesteigertes Augenmerk auf High End. Der Sound kommt stets auch im opulenten Surround daher.

Ein Problem bei der Produktion offenbart sich aber erst später, als die Firma, die die Rechte an den Bildern hält, pleite geht. Eine Neuauflage der Ambra-DVDs gestaltet sich so nämlich äußerst schwierig, um nicht zu sagen unmöglich.

Aus dieser Not machen sie eine Tugend und setzen fortan nicht mehr auf Naturaufnahmen, sondern greifen auf Computer-Animationen zurück. Dass sie dabei Nägel mit Köpfen machen, versteht sich fast von selbst. Genauso wie sich der Sound am technisch Machbaren orientiert, fallen auch die Visuals aus: äußerst aufwändig.

Das Projekt Lichtmond zieht von Anfang an Menschen in den Bann. So können die Koppeheles mit dem Verkauf der DVDs und Blu Ray Discs zufrieden sein, schließlich fahren sie eine Gold-Auszeichnung ein. Und das alles auf eigenes Risiko, denn "Lichtmond" erscheint über ihr eigenes Label.

Neben Thomas E. Killinger, der als Sprecher auf den Songs Liebesgedichte rezitiert, sind in den Tracks noch Meera Fé, Saskia Philipps, Karen Kassulat sowie Suna und Gabi Koppehele zu hören. Lichtmond ist aber nicht auf diesen Kreis beschränkt, sondern versteht sich vielmehr als loses Kollektiv ambitionierter Musiker. Selbst ein Boy George lässt sich begeistern. Für die 3D-Ausgabe von "Lichtmond" schreibt der Sänger das Lied "Save Me". Nach dem durchschlagenden Erfolg der regulären DVD setzt auch die 3D-Version Maßstäbe.

Damit ist gesichert, dass der Mond auch weiter scheint.

Alben

  • Lichtmond

    Offizielle Seite.

    http://www.lichtmond.com

1 Kommentar

  • Vor 8 Monaten

    Hallo zusammen,

    ich habe mir diese kommerzielle Frechheit zugemutet und muss unbedingt davon abraten. Schaut euch lieber ein Musikvideo von den Pet Shop Boys an. Da sind nämlich die Animationen wesentlich besser. Obwohl die Musikvideos teilweise aus dem letzten Jahrtausend stammen.

    Ich bin unglaublich enttäuscht!