Porträt

laut.de-Biographie

Liam Gallagher

William John Paul Liam Gallagher ist ganz offensichtlich eine "Cunt". Der legendäre Leadsänger der noch legendäreren Britrock-Formation Oasis investiert sich seit deren Auflösung zunächst jahrelang in die Gruppe Beady Eye. Gemeinsam mit den ehemaligen Oasis-Mitgliedern – abzüglich seines Bruders Noel, mit dem Liam in den 90ern Schlagzeilen und Songs für die Ewigkeit produzierte – veröffentlicht der am 21. September 1972 geborene Brite zwei Alben.

Klug-Scheisser: Prostitutionsvorwürfe bei den Pussycat Dolls
Klug-Scheisser Prostitutionsvorwürfe bei den Pussycat Dolls
Lars von Trier antwortet Björk. Liam Gallagher mag kein Queen. The Velvet Underground mit 2/4-Reunion. 5 Fragen an Wolfgang Niedecken.
Alle News anzeigen

Als er jedoch im Juli 2015 in einem Pub im irischen Charlestown allein, nur mit der Akustikgitarre gewappnet, auftritt und neue Songs vorträgt, wird er natürlich gefragt, ob er nun Solokünstler sei. Dazu erklärt Gallagher Anfang 2016 via Twitter, dass er diesbezüglich keinerlei Pläne habe: "Soloalbum? Bist du fucking high, Dickhead? I'm not a cunt. LG X." Wer seinerzeit um die Geschichte der Gallagher-Brüder inklusive ihrer zahlreichen medienwirksamen Provokationen wusste, wird diese Aussage vielleicht schon mit Vorsicht genossen oder bedauert haben.

Am 31. Mai 2017 veröffentlicht der Vater von vier Kindern dann nämlich in der Tat die Solosingle eines anstehenden Soloalbums. Am Abend zuvor geht sein Live-Debüt mit neuer Band im Ritz in Manchester über die Bühne. Liam spendet alle Erlöse dem vom britischen Roten Kreuz eingerichteten Notfallfonds für die Hinterbliebenen der Opfer des Terroranschlags auf das Ariana Grande-Konzert.

Beady Eye sind zu jenem Zeitpunkt schon länger als zwei Jahre Geschichte und der Gallagher-Lad unübersehbar unausgelastet. Nicht umsonst wählen ihn die Leser eines britischen Magazins 2010 zum größten Frontmann aller Zeiten. Und so ist die Hymne "Wall Of Glass" ein dickes Ausrufezeichen mit viel Britrock-Drang in die vorderste Reihe.

Im Video singt Liam dem Zuhörer in seiner so typisch gebückten, die Arme hinter dem Rücken verschränkten Haltung entgegen, um sein Revier und seine songwriterische Relevanz auch in den mittleren 2010ern zu untermauern. Im Oktober 2017 erscheint die dazugehörige LP "As You Were". In der Zwischenzeit bietet Liam Gallagher die neuen Tracks samt Band auf den Bühnen um Manchester herum dem Publikum dar. Seine Stimme hat an ihrem lauten Charme, in dem sich John Lennon und John Lydon kreuzen, indes nichts verloren.

Liam Gallagher - As You Were
Liam Gallagher As You Were
Eine der besten Post-Oasis-Platten eines Gallagher-Bruders.
Alle Alben anzeigen

Gelinde gesagt selbstbewusst zeigt sich der exzentrische Sänger auch über 25 Jahre nach der Oasis-Bandgründung: "Ich finde, die Platte gehört zu den besten Arbeiten, die ich jemals gemacht habe. Und das werdet ihr ebenfalls, wenn ihr es hört." Großmaul-Mancunian as Großmaul-Mancunians can be, könnte mensch denken. Seinen älteren Bruder und Dauerlieblingsrivalen dürfte der Soloauftritt wiederum nicht allzu sehr verunsichern. Schon früher umriss der Noel Gallagher's High Flying Birds-Boss Liam schlicht als "einen zornigen Mann mit einer Gabel in einer Welt voller Suppe". Dennoch weist er in einem Interview auf sein im Spätjahr kommendes neues High Flying Birds-Album hin, ganz so als wolle er dem Solodebüt des Bruders ein wenig mediale Aufmerksamkeit abgraben.

Dem eher friedliebenden Britpop-Anhänger bleibt nur zu hoffen, dass die beiden faustaffinen Geschwister im fortgeschrittenen Rockstaralter und als Familienväter (Liam war zwischenzeitlich mit Ex-All Saints-Sängerin Nicole Appleton verheiratet) so langsam ihre innere Mitte finden und das Klatschpressen-Kleinklein zu den Akten legen. Der Gallaghers songwriterisches Vermögen scheint dafür einfach zu schade.

News

Alben

Liam Gallagher - As You Were: Album-Cover
  • Leserwertung: 4 Punkt
  • Redaktionswertung: 4 Punkte

2017 As You Were

Kritik von Andreas Bättig

Eine der besten Post-Oasis-Platten eines Gallagher-Bruders. (0 Kommentare)

Beady Eye - BE: Album-Cover
  • Leserwertung: 3 Punkt
  • Redaktionswertung: 2 Punkte

2013 BE

Kritik von Andreas Bättig

Der Anfang vom Ende. (0 Kommentare)

Surftipps

Noch keine Kommentare