Porträt

laut.de-Biographie

Lenka

Ein Frischling im Geschäft ist Lenka (Jahrgang 1978) zum Zeitpunkt ihres Albumdebüts Mitte 2009 nicht. Nachdem sie im Alter von sieben Jahren mit ihren Eltern aus dem australischen Hinterland nach Sydney zieht, besucht sie dort das Australian Theatre for Young People.

Lenka - Shadows
Lenka Shadows
Prinzessin Valium macht schwere Augenlider.
Alle Alben anzeigen

Der Schauspielunterricht, bei dem Lenka unter anderem von Cate Blanchett ("Der seltsame Fall des Benjamin Button") instruiert wird, bringt sie binnen kürzester Zeit nach vorne. Die Ausbildung ermöglicht ihr mehrere Auftritte im Theater, als Fernsehmoderatorin bei einem Kinderkanal und in Independentfilmen.

Als wäre das nicht bereits mehr als genug, besitzt die Australierin auch Einiges an musikalischer Vorbildung. Bei der Ambient-Pop-Band Decoder Ring übernimmt sie 2004 den Posten an Mikrofon und Keyboard, bevor sie sich zusätzlich zur Solokarriere entschließt.

Der Hit des selbstbetitelten Albums heißt "The Show" und taucht in den USA bald in mehreren Werbespots auf. Starstatus besitzt Lenka, die schnell mit Yael Naim, Regina Spektor und Lily Allen verglichen wird, darüber hinaus schon in so unterschiedlichen Popländern wie Vietnam und Polen.

Lenka zieht in die USA, zunächst nach Los Angeles, später nach Brooklyn, absolviert Live-Auftritte in zahlreichen TV-Shows (u.a. bei Conan O'Brien) und vergrößert ihren Bekanntheitsgrad schneller als sie den ganzen Rummel verarbeiten kann. Vergleichsweise schnell erscheint 2011 der Nachfolger "Two", nach Meinung der Künstlerin "eine Sammlung von Liebesliedern". Aus 35 Songs wählt Lenka schließlich elf aus, die aufs Album kommen.

Den Wunsch nach einem internationalen Sound hilft ihr David Kosten (Bat For Lashes) zu verwirklichen. Außerdem trifft sie sich mit dem Songwriter Eg White (Adele, James Morrison) zum kreativen Austausch.

2012 gerät Lenka ausnahmsweise ohne eigenes Zutun ins internationale Rampenlicht. Die Verantwortlichen von Microsoft fnden Gefallen am "Two"-Song "Everything At Once" und bauen ihn in den Werbespot des neuen Betriebssystems Windows 8 ein. Über Nacht will jeder wissen, von welcher Dame dieser fröhliche Popsong stammt. Tolle Gratis-Werbung für das vermutlich in Arbeit befindliche dritte Studioalbum der 34-Jährigen.

Alben

Lenka - Shadows: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 2 Punkte

2013 Shadows

Kritik von Kai Butterweck

Prinzessin Valium macht schwere Augenlider. (0 Kommentare)

Lenka - Two: Album-Cover
  • Leserwertung: 3 Punkt
  • Redaktionswertung: 2 Punkte

2011 Two

Kritik von Kai Butterweck

Lenka musiziert sich die Liebe rosarot. (0 Kommentare)

Lenka - Lenka: Album-Cover
  • Leserwertung: 3 Punkt
  • Redaktionswertung: 1 Punkte

2009 Lenka

Kritik von Matthias Manthe

Wenn Langeweile eine Spitze hat, ist das der Eisberg. (0 Kommentare)

Videos

Everything at Once (Audio)
Stuck Like Glue
Nothing Here but Love
Two

Fotogalerien

Live beim SWR3 New Pop Festival 2009 Irgendwas fehlt bei Lenka zur deutschen Lily Allen.

Irgendwas fehlt bei Lenka zur deutschen Lily Allen., Live beim SWR3 New Pop Festival 2009 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Irgendwas fehlt bei Lenka zur deutschen Lily Allen., Live beim SWR3 New Pop Festival 2009 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Irgendwas fehlt bei Lenka zur deutschen Lily Allen., Live beim SWR3 New Pop Festival 2009 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Irgendwas fehlt bei Lenka zur deutschen Lily Allen., Live beim SWR3 New Pop Festival 2009 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)
  • Lenka Music

    Offiziell.

    http://www.lenkamusic.com/
  • Facebook

    Like Lenka?

    http://www.facebook.com/lenka

Noch keine Kommentare