laut.de-Kritik

Melancholisch-nachdenklicher Pop der hübschen Norwegerin.

Review von

Selten kam der Erfolg überraschender als bei der hübschen Lene Marlin, die vor drei Jahren die Charts in Norwegen und halb Europa anführte. Die schüchterne Musikerin hatte von dem ganzen Rummel aber schnell zu viel und verschwand für unbestimmte Zeit aus den Medien, unsicher, ob sie weiter Musik machen wollte.

Wie hoch die Erwartungen an sie geblieben sind, zeigt der Aufwand am Nachfolger "Another Day". Die Aufnahmen entstanden in den Abbey Road Studios in London, die Booklet-Fotos knipste der Szenen-Starfotograf Anton Corbijn, am Mischpult saß Mike Hedges, der schon für Cure, U2 und Travis aktiv war. Das Liedermaterial stammt jedoch nach wie vor von der mittlerweile 23-Jährigen.

Ihre Texte behandeln auch dieses Mal zwischenmenschliche Beziehungen. Dabei offenbart sie eine grüblerische Natur und stellenweise die Unfähigkeit, das Ruder selbst in die Hand zu nehmen. "Willst du wissen, was ich von dir denke, willst du wissen, wie es mir geht? Frag mich und ich werde dir sagen, was ich dir schon lange mitteilen wollte", dichtet sie in "Sorry". "Bitte komme und finde mich, meine Liebe, ich bin bereit, nach Hause zu gehen", heißt es dagegen in "My Love".

Zu solchen Zeilen passen melancholische Arrangements und regnerische Atmosphären. Die es hier auch zuhauf gibt. Lediglich die erste Singleauskopplung "You Weren't There", sowie "Sorry" und "Disguise" mit ihrer Stahlseitengitarre, sind vergleichsweise schnell. Ansonsten gibt es viel Gezupftes, lang gezogene Bassnoten, Streichereinlagen und gelegentliche Keyboardsounds. Die Produktion ist geschmeidig, aber doch eine Spur zu poppig und poliert, um unter die Haut zu gehen.

Trotz allen Nachdenkens wäre es jedoch falsch, sich Lene Marlin als traurigen Haufen in einer Osloer Wohnung vorzustellen. Auch sie kennt ein Rezept, um ab und an ihrer Gedankenkenwelt zu entfliehen. "Schenkt mir etwas Wein ein, bleibt bei mir, umgebt mich mit euren fröhlichen Gesichtern", singt sie in "Faces". Ein Aufruf, dem ihre zahlreichen Fans mit Freude folgen dürften.

Trackliste

  1. 1. Another Day
  2. 2. Faces
  3. 3. You Weren't There
  4. 4. From This Day
  5. 5. Sorry
  6. 6. My Love
  7. 7. Whatever It Takes
  8. 8. Fight Against The Hours
  9. 9. Diguise
  10. 10. Story

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Lene Marlin - Another Day €20,28 €3,95 €24,23

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Lene Marlin

Zehntausende rackern sich ab und durchstehen TV-taugliche Höllenqualen, um am Ende als Mitglied einer zusammen gewürfelten Truppe auf die große Karriere …

5 Kommentare

  • Vor 13 Jahren

    wieso nur d von 5 sternen?
    es ist eines der schönsten alben die ich je gehört habe!

    kann ich allen empfehlen, die es lieber ruhiger haben!

    die besten songs:
    another day
    faces
    you weren´t there
    my love
    fight against the hours
    story

    noch dazu sieht sie super aus!!

    lene marlin 4ever

  • Vor 13 Jahren

    d sterne find ich auch zu wenig.........schon alleine fürs aussehen hätte sie e wenn nicht q sterne verdient !

  • Vor 13 Jahren

    ganz meine meinung!
    hast du das video zu "You weren´t there" gesehn??

    ein wahnsinn!
    noch dazu die fotos aus dem booklet!!

    ein wahrer augenschmaus

    dazu noch die unglaublich schöne stimme...*schwärm*

  • Vor 13 Jahren

    Ich finde das Album auch klasse. Und jeder, der die Musik von DIDO mag, wird auch seine Freude an "Another Day" haben. Einige meiner Freunde haben sie schon für DIDO gehalten, als die Platte bei mir zuhause lief....

    Meine Lieblingssongs sind "You weren't there" und "Another Day". Ein schönes Album zum Träumen und Abschalten.

    Meine Wertung: 4 Punkte

  • Vor 13 Jahren

    hast recht!
    aber die langsamen songs wie "Story" und "Fight against the hours" können auch für gänsehaut sorgen!!

    ein traumalbum!

    ps: lene marlin for miss universum