Nach ein paar zumindest vielversprechenden Alben zu Beginn der Karriere liefern Lacuna Coil auf den letzten Veröffentlichungen höchstens verkitschtes Genrefutter auf Mittelmaß-Niveau. Für "Delirium" kündigt das Kernduo Scabbia/Ferro eine Abkehr von Kompromissen und Mainstream an. Ob das klappt?

Zurück zum Album
  • Vor einem Jahr

    Welcher Vollpfosten von Leser aka beleidigte Leberwurst zieht hier die 5/5? Da hat der Herr Kubanke nämlich definitiv recht: Völlig belanglos und stereotyp. Klingt leider sehr amerikanisch corig.

    • Vor einem Jahr

      Mal eine rethorische Frage die so richtig Sinn macht? Ja "beleidigte Leberwurst" schreib ich auch ganz gern, hat was lyrisches und allein die Vorstellung des Gesichtes der Leberwurst. Man möchte es direkt auf eine Stulle schmieren.

  • Vor einem Jahr

    3/5 für ein Album, dass nicht wirklich schlecht ist, dass aber auch keine riesigen Begeisterungsstürme auslösen wird. Kann man hören, aber muss man nicht ... die Band hat schließlich weitaus Besseres Material im Gepäck.

  • Vor einem Jahr

    Mama Christina und ihre Herren enttäuschen seit der Anbiederung an den amerikanischen Metalmarkt leider auch immer mehr, aber live dürften sie wiederum wenigstens wieder überzeugen. Unleashed Memories und Comalies reichen hier im Grunde für mich.