laut.de-Kritik

Plump as fuck, babababam!

Review von

"Polizei muss Rap-Rabauken schützen" titelte – klar, wer sonst? – bild.de vor wenigen Tagen im Zusammenhang mit einer ausufernden Autogrammstunde Kurdos in einem Dortmunder Elektronikfachmarkt. Von Sinn und Zweck irgendeines unleserlichen Edding-Gekritzels einmal ganz abgesehen, kann ich mir selbst in meiner wildesten Fantasie keinen Grund für einen derartigen Menschenandrang ausmalen. Am neusten musikalischen Streich des irakisch-kurdischen Rappers liegt es kaum.

Hörte man auf seinem Debüt "Slum Dog Millionaer" vielleicht noch so etwas wie Leidenschaft heraus, betont der "Verbrecher Aus Der Wüste" nun bei jeder Gelegenheit, Rap sei gleich Business, und präsentiert mit Vorliebe sein neues Spielzeug respektive Statussymbole à la AMG, "Pelzkragen", goldenes iPhone, Bauchtänzerinnen und Nike-Schuhe en masse: "Abu Dhabi Lifestyle", eben.

So weit, so gähn. Bei einem so vorhersehbaren Konzept dürfen die Hommage an die "Slumdog-Prinzessin" ("Sherazade") und der nachdenklich-reflektierte Dank an die Familie ("Star") natürlich nicht fehlen. Um die geliebten Personen zu schützen, muss Kurdo Regeln und Gesetze brechen, das versteht sich von selbst. "Gewalt & Brecheisen" sind nur zwei Hilfsmittel, um den bösen Männern in Blau an den Kragen zu gehen.

Die Inhaltsarmut wäre noch verkraftbar, glänzte der 27-Jährige auf irgendeine Weise mit seinem Vortrag: Wörter und Satzfetzen mit internationalem Einschlag achtlos-assoziativ und jenseits jedweder Grammatik hinzuspucken, kann funktionieren. Muss es aber nicht. Die fehlende Variation (vom abgehackten "Uppercut Flow" einmal abgesehen) rundet das immerhin sehr kurze Hörerlebnis stimmig ab.

"Meine Gegend ist wie Sahara warm, der Sound ist so ghetto, babababam." Ähm, ja ... "ghetto" ist vielleicht nicht das richtige Wort für die musikalische Untermalung des Langspielers, aber im Großen und Ganzen liefern KD Beatz, Abaz und Co. mit schleppenden Drums, Trap-Basslines und orientalischem Einschlag solide Beats, die exakt den Erwartungen an dieses Album entsprechen.

Was man in entgegengesetzter Hinsicht auch von den Featuregästen sagen kann: Mit KC Rebell und dem selbsternannten "Löwen aus Kurdistan" versammeln sich hier tatsächlich "Die Üblichen Verdächtigen", die gemeinsam aber auch nicht mehr zu sagen haben als sonst, während Zifou "Ghetto Sha3bi" um eine französische Autotune-Hook ergänzt. Auch das ungewöhnlich knackige "Outro" verhindert nicht mehr, dass das Gehörte nach 40 Minuten Spielzeit schneller verpufft, als Kurdo "Shisharapper" sagen kann.

Trackliste

  1. 1. Intro
  2. 2. Verbrecher Aus Der Wüste
  3. 3. Gewalt & Brecheisen
  4. 4. Lächeln Wie Ein Dieb
  5. 5. K.U.R.D.O
  6. 6. Ghetto Sha3bi
  7. 7. Die Üblichen Verdächtigen
  8. 8. Pelzkragen
  9. 9. 9 mm
  10. 10. Uppercut Flow
  11. 11. Abu Dhabi Lifestyle
  12. 12. Star
  13. 13. Sherazade
  14. 14. Outro

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Kurdo - Verbrecher aus der Wüste (Premium Edition) €17,99 €3,95 €21,94

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Kurdo

Kurdo Kader spielt perfekt auf der Klaviatur des bildungsfeindlichen Straßenraps. Nicht erst seit dem Albumdebüt "Slum Dog Millionaer" bemüht sich …

9 Kommentare mit 20 Antworten

  • Vor 6 Monaten

    frei nach RU: Wer nix wurdo, wurdo kurdo.

  • Vor 6 Monaten

    in seiner anfangszeit hat er einige bretter fabriziert..."nike kappe umgekehrt" oder die anti integrationshymne "wir sind nicht wie du" aber dann gings langsam bergab...auf slum dog konnte man noch "panama" hören, aber dann wars das auch. der neue sound spricht ganz unverholen die neue zielgruppe an...Queen_Hülya und ihre facebook freundin princess_dilek ausserdem noch die kleinen halbstarken lümmel, die sich mit ihren kleinen brudis das kinderzimmer teilen aber draussen so tun als wären sie mako capone...is scheisse. wahrscheinlich das schlechteste album was ich seit jahren gehört habe 0/5

  • Vor 6 Monaten

    Analog zu Tatwaffe -> Haftbefehl, Tatverdacht, Strafanzeige etc. muss doch eigentlich bald ein Albano, Judo, Schiito etc. kommen!

    • Vor 6 Monaten

      Strafantritt. Er heißt StrafANTRITT! Er ist nicht jahrelang durch die Hölle eines ungerechtfertigten Psychiatrieaufenthalts gegangen, um jetzt zu einer Strafanzeige reduziert zu werden...