Mister West fistet ein weintrinkendes Mädel, während ihn Bon Iver-Frontmann Justin Vernon als "Star Fucker" huldigt: "Uh, black girl sippin' white wine / Put my fist in her like a civil rights sign" ("I'm In It"). Ach, die freizügig frivolen Franzosen wieder, denken sich Amis und andere. Immerhin …

Zurück zum Album
  • Vor 4 Jahren

    Kann mir leider kein Urteil erlauben, da ich das Teil noch nicht gehört habe aber es scheint typisch Kanye zu sein: Genie und Wahnsinn. Liebe und Hass. Manche Tracks echte Bretter und andere eher Bretter vorm Kopf. Es bleibt wie bei all den anderen Alben: Love it or Hate it. Ich bin gespannt, was mich am Releasetag erwartet.

  • Vor 4 Jahren

    "Uh, black girl sippin' white wine / Put my fist in her like a civil rights sign"

    jow in Kims Arsch hats locker Platz...

  • Vor 4 Jahren

    Die erste Hälfte ist top - zweite Hälfte fand ich etwas lau, alles in allem ein sehr anstrengendes Album. Sehr elektronisch, sehr laut und sehr großkotzig, hatte nach 'Dark Fantasy' irgendwie höhere Erwartungen.
    'Black Skinhead' und 'New Slaves' beste songs.

  • Vor 4 Jahren

    Auch wenn das ein Verriss werden sollte ist die Review nicht lustig. Gab hier schon bessere. Wie auch immer. Kanye Westalben rein textlich zu betrachten ist auch falsch. Kanye ist nicht der größte Rapper und auch nicht der beste Songtexter, aber dafür ist sein Songwriting grandios. Wie auch hier. Die ersten 5 Songs sind allesamt Hits. Die hinteren 5 sind komplexer, aber keinesfalls schlechter. Insgesamt sind Kanyes Texte wieder mal stellenweise richtig lustig geraten. Sein Ego ist nicht ernstzunehmen. Daher 4/5 oder 5/5. West hat damit das polarisierende Album veröffentlicht, was er veröffentlichen wollte.

  • Vor 4 Jahren

    @CafPow (« .. »):

    Haha. :D

    Du bist bisher der erste Rezensent, der das Ding nicht gnadenlos abfeiert, Stefan. Meiner Meinung nach die besten Aspekte am Album: Keefs schraege hook und der part von King Louis. Ansonsten wie im Vorchecking schon geschrieben, thematisch und lyrisch Sondermuell vom Feinsten und wohl dieses Jahr von kaum jemandem mehr noch zu unterbieten. Habe teilweise das Gefuehl, manche Sachen hat er nur mit Blick auf zahlreiche retweets und zukuenftige memes gesagt.

  • Vor 4 Jahren

    @Baudelaire (« Habe teilweise das Gefuehl, manche Sachen hat er nur mit Blick auf zahlreiche retweets und zukuenftige memes gesagt. »):

    Vielleicht wird Kanye ja der erste Meme-Rapper im Game ;)

  • Vor 4 Jahren

    @DeineMudda (« @Baudelaire (« Habe teilweise das Gefuehl, manche Sachen hat er nur mit Blick auf zahlreiche retweets und zukuenftige memes gesagt. »):

    Vielleicht wird Kanye ja der erste Meme-Rapper im Game ;) »):

    Dann kann er es aber vergessen, noch von irgendwem als Kuenstler ernst genommen zu werden. :D
    @Aruji (« .. »):

    Ist es wirklich SEIN songwriting? Wann hat er denn zuletzt ein Album alleine produziert, ohne dabei einen Haufen kreativer Leute um sich zu scharen, an deren Anwesenheit und Ideen er sich dann laben konnte? Das war '808s Heartbreak', glaube ich. Ansonsten gibt man dem Kerl mehr credit als due ist, neudeutsch ausgedrueckt.

  • Vor 4 Jahren

    will mir die eigentlich holen, da ich den vorgänger ziemlich gut finde. da warte ich dann vielleicht doch ab und hörs mir erstmal so... an

  • Vor 4 Jahren

    Will Kanye mit diesem 'Cover' besonders avantgardistisch wirken? Naja, der Typ gibt mir leider gar nix mehr...

  • Vor 4 Jahren

    @el_Madrid89 (« dachten viele wohl bei diesem cover auch.

    http://www.coverbrowser.com/image/worst-al… »):

    Gute Idee mit der Sonnebrille. Er sieht ohne echt aus wie eines der Kinder des Zorns.

  • Vor 4 Jahren

    @Baudelaire

    Ok. Auch wenn es hauptsächlich nicht sein Songwriting ist macht es das Album jetzt nicht unbedingt schlechter. Dann bekommt er halt nur zu viel Aufmerksamkeit, aber das hat keine Auswirkung auf die Qualität des Albums.

  • Vor 4 Jahren

    Konnte am Anfang so garnichts mit dem Album anfangen, jetzt nach mehrfachem Hören gefällt es mir aber irgendwie doch.
    Klare Highlights sind New Slaves, Hold My Liquor und das geniale Bound 2.
    Ich finde das Soundbild auch teilweise unfassbar, sollte man wirklich über eine gute Anlage bzw. Kophörer hören.

  • Vor 4 Jahren

    Ich kriege Genitalschmerzen bei diesem Album.

  • Vor 4 Jahren

    Scheinbar hat sich Kim Kardashian zu lange mit ihren dicken Hintern auf seinen Kopf gesetzt. Es ist einfach nur extrem anstrengend es anzuhören... und wieder die Autotune-Stimme... never ending story

  • Vor 4 Jahren

    Direkt das 1.Hören hat sich angefühlt wie eine Offenbarung. Alles in einem Guss, unfassbar brachialer, dreckiger Sound, der trotz seiner Monstrosität nie überladen auf mich wirkt.
    Und dann dieser Abgang....der Abgang mit Bound 2, unfassbar ! Bin kein Yeezy-Dickrider, fand 808s und den Good Music Sampler ziemlich durchwachsen, aber das hier hört sich an wie der Sound von 2025.

  • Vor 4 Jahren

    Krasse Justin Vernon Parts wieder. Gefällt mir noch besser als der Vorgänger. 5/5.

  • Vor 4 Jahren

    @klausibanausi (« Direkt das 1.Hören hat sich angefühlt wie eine Offenbarung. Alles in einem Guss, unfassbar brachialer, dreckiger Sound, der trotz seiner Monstrosität nie überladen auf mich wirkt.
    Und dann dieser Abgang....der Abgang mit Bound 2, unfassbar ! Bin kein Yeezy-Dickrider, fand 808s und den Good Music Sampler ziemlich durchwachsen, aber das hier hört sich an wie der Sound von 2025. »):

    Du hast mich gerade ein bisschen geil aufs Album gemacht!

  • Vor 4 Jahren

    "Bling-Bling Goldkette, Ich bu.mse Tyra und Yvette; Mein Gold stapelt sich zum Himmel fast so wie mein erigierter Pimm.el; Ich bin Idol einer Generation, früher galt Gemeinschaft, heute Ego-lution; Schwarz ist das neue Weiß, meine Bitches färben sich die Pu.ssy bleich; Jeder für sich selbst, jeder gegen jeden, heut bin ich der Größte, selbst wenn ich morgen dem Schöpfer entgegentrete."