Porträt

laut.de-Biographie

Jutta Weinhold

Authentische deutsche Rock-Ladies? Die gibt es nicht wie Sand am Meer. Vielmehr bedeutet das ein ziemliches Suchen. Natürlich fällt einem da Doro Pesch ein. Und dann gibt es noch die am 19. Oktober 1947 in Mainz geborene Jutta Weinhold. Wenngleich sie im Vergleich zur Pesch fraglos einen in der breiten Öffentlichkeit geringeren Bekanntheitsgrad besitzt, steht ihr Name sogar stärker für tatsächlich gelebten - und gearbeiteten - Rock'n'Roll in vielerlei Ausprägung.

Jutta Weinhold - Read Between The Lines Aktuelles Album
Jutta Weinhold Read Between The Lines
Haut Doro kräftig einen vor den Latz.

Die musikalischen Anfänge reichen zurück bis in die wilden sechziger Jahre, wo Jutta in den damals angesagten Hippie-Musicals Hair und Jesus Christ Superstar erste Bühnen-Erfahrung sammelt. Nach dem Umzug Richtung München arbeitet sie mit der Krautrock-Band Amon Düül II zusammen. 1974 folgt ein erneuter Wohnortwechsel nach Hamburg, und die Musikerin startet mit der Jutta Weinhold Band eine Solo-Karriere. Bundesweit erregt sie nach einem TV-Auftritt in Ilja Richters Disco mit dem Song "Cadillac" Aufsehen. Mit "Jutta Weinhold Band" (1976) und "Coming" (1978) erscheinen zwei Longplayer.

Sie präsentiert sich als eine der ersten deutschen Künstlerinnen überhaupt als unabhängig und pflegt ein glaubwürdiges Rock-Image. Die große Karriere ist der Band nicht beschieden, doch Jutta taucht tief ein in die rührige Hamburger Szene dieser Zeit. Sie beteiligt sich an unzähligen Projekten und Kollaborationen, darunter z. B. als Gastmusikerin für Udo Lindenberg. Blues und Jazz spielt sie mit Gottfried Böttger und Joe Penzlin. In den Folgejahren beweist sich Jutta als Macherin, die auch musikalisch weit über den Tellerrand hinausschaut. Zwar im Rock beheimatet, stellt auch der Umgang mit Klassik keinen Widerspruch für sie dar.

1982 kommt im Verbund mit der Punk Metal-Band Breslau das deutschsprachige Album "Volksmusik" auf den Markt. Doch das Herz schlägt weiter für den Rock, und 1985 gründet Jutta die Formation Zed Yago. Auf verschiedenen Langspielplatten experimentiert sie mit dem 'Dramatic Metal' 1995 gründet und leitet sie den Gospel-Rock-Chor der Musikschule Hanstedt. Zwischendurch ist Jutta Weinhold stets als gefragte Session- und Studio-Musikerin tätig. In loser Folge bringt sie Alben verschiedenster Stilrichtungen heraus und beweist besonders mit dem 2010 veröffentlichten "Read Between The Lines" ihre Vielseitigkeit.

Nein, festnageln auf ein bestimmtes Genre lässt sich Jutta Weinhold auch nach über vierzig Karriere-Jahren nicht. Ob Rock, Blues, Metal, Musical, experimentelle Musik oder Soul - für die Wahlhamburgerin bedeutet Musik auch immer ein großes Spielfeld für das Ausloten und Weiterentwickeln der eigenen Fähigkeiten.

Alben

  • Jutta Weinhold

    Die offizielle Homepage.

    http://www.jutta-weinhold.de/
  • Jutta Weinhold

    Der begleitende MySpace-Auftritt.

    http://www.myspace.com/juttaweinhold

Noch keine Kommentare