Man nehme: einen neuen Haarschnitt, ein neu aufgezogenes Image, ganz viel PR, und fertig ist der neue Bieber. Doch schon beim ersten Track "All Around The World" holt ihn seine alte Bieber-Frise wieder ein. Zwar lässt er hier im bisher nicht gekannten Übermaß dem Dance freien Lauf, doch dürfte er …

Zurück zum Album
  • Vor 5 Jahren

    @TomKay (« Den Beatles vergleich beziehe ich nur auf die verblendeten Fans. Hier geht es nicht um die artistik.. da haben die Beatles mehr geleistest *untertreib*. »):

    Ähhhm nein, denn in deinem ersten Post hast explizite Vergleiche in Bezug auf die Texte gemacht -.-

  • Vor 5 Jahren

    @Mysterious (« ganz ehrlich, 1 stern ist echt untertrieben, ne durchschnittliche 2 hat er sich wirklich verdient ! Ich hab mir auf Itunes mal das Album angehört und das klingt auch nicht schlechter, als die ganzen Standardtypis ala Taio Cruz usw....... »):

    Die kriegen ja auch nur einen Stern^^

  • Vor 5 Jahren

    Gebe bigfoofightersfan Recht, im Maximo-Park-Interview hier auf laut kommt's echt gut raus. Um die Musik geht's bei Justin Bieber doch überhaupt nicht. Das ist Personenkult, der maximal so lange funktioniert, wie Bieber noch keine Falten hat. Der wäre garantiert nicht dermaßen gehyped worden, wäre er dick und krummnasig gewesen. Aber gut, ich muss es mir ja nich anhören. Für die Zielgruppe funktioniert's sicher bestens. Und die wachsen da ja auch iwann raus.

  • Vor 5 Jahren

    @Bodenseenebel (« Ich mag einen Rick Astley Meilenstein schreiben!!!!! »):
    große idee. unterstütze ich.

  • Vor 5 Jahren

    @allrounder
    natürlich sind auch ca 5% der Biberfans attraktive Schnitten seiner Kategorie, mit denen schläft er dann ja auch 30 sekunden ^^. Ich finde man muss auch haten können das befreit die Seele und man sieht ja uch das gerade die streitbaren "Künstler" mit Abstand die meisten Kommis bei Albumrezensionen kriegen.

  • Vor 5 Jahren

    @Bodenseenebel: wo ist denn jetzt der "the black poy"-mäßige shitstorm? ich bin bitter enttäuscht!

  • Vor 5 Jahren

    @amelia (« @Bodenseenebel: wo ist denn jetzt der "the black poy"-mäßige shitstorm? ich bin bitter enttäuscht! »):

    keine ahnung. vielleicht stimmen dir die fans ja zu. poste die kritik doch mal ins bravo-forum oder so. :ill:

  • Vor 5 Jahren

    also ich finde die Kritik total subjektiv und scheisse und er sollte sich mal mit Justin Bieber als Integren Künstler unserer Zeit auseinandersetzen weil Justin Bieber hat so viele Fans und wenn die alle sagen das er toll ist kann er ja gar nicht nicht toll sein also schnauze weil ihr alle bloss neidisch seid auf meinen Justin und so.
    :D

  • Vor 5 Jahren

    @CafPow (« also ich finde die Kritik total subjektiv und scheisse und er sollte sich mal mit Justin Bieber als Integren Künstler unserer Zeit auseinandersetzen weil Justin Bieber hat so viele Fans und wenn die alle sagen das er toll ist kann er ja gar nicht nicht toll sein also schnauze weil ihr alle bloss neidisch seid auf meinen Justin und so.
    :D »):

    ein guter anfang. zu wenig rechtschreibfehler.

  • Vor 5 Jahren

    @CafPow trollen ist eine Kunst. Sei der Teen. Atme die Clerasil Luft ein!

  • Vor 5 Jahren

    damnit.
    meint ihr, das würde wenigstens für den Anstossstein reichen? Son Shitstorm mit 13-Jährigen Bieberfangirls würde meinen Nachmittag jetzt irgendwie viel lustiger machen nämlich...

  • Vor 5 Jahren

    @CafPow

    und meinen erst. edelst versüßen sogar!

  • Vor 5 Jahren

    Hm, ja, das war vorhersehbar, aber ich muss wirklich eine Lanze brechen und sagen, dass er deutlich besser klingt als zuvor, so wenig Seele und Eigenleistung in diesem Album auch drinstecken mag. Ich kam dank jüngerer Geschwister nicht um den Typen rum und durfte ihn als Mensch, der bevorzugt Alec Empire und dergleichen hört, live "erleben", soll heißen, ich weiß, wovon ich spreche. Auf dem Niveau - ihr wisst schon, Äpfel und Birnen - hätte ich Bieber dafür doch zwei Punkte gegönnt. Mal "Baby" und im Anschluss "Boyfriend" hören und verstehen, was ich meine.

    So, jetzt brauche ich ein Antibiotikum.

  • Vor 5 Jahren

    Streue mal das Gerücht, dass der Bieber-Typ nächstes Jahr Headliner auf der Alternative im Pop im Park etc. am Ring sein wird ... würde passen.

  • Vor 5 Jahren

    Das erste Starke Album der 10er.

  • Vor 5 Jahren

    Geschichte wiederholt sich: New Kids On The Block, Take That, Tokio Hotel... die werden heute auch nicht mehr gehatet und sind schon wieder so "trashig" dass es wieder "bad taste" und deshalb cool ist. Das wird wohl mit Justin Bieber in 10 Jahren auch so sein. Jetzt muss man als Zwoelftklaessler mit Nirvana-Shirt oder Mitt-Zwanziger der gerade frisch vom Southside kommt natuerlich erstmal voll den Teenie-Star bashen. Weil voll Kommerz und bloed.
    Ich hoer mir Justin Bieber lieber an als jede Depri-Indie-Rock Band dieser Welt, denn der Typ verbreitet wenigstens gute Laune.

  • Vor 5 Jahren

    @ breschdlwasauchimmer: Also wenn ich den hör bekomm ich eher Brechreiz als gute Laune. Und sorry aber ich bin weder 12, noch hab ich nen Nirvana-shirt. Auf dem Southside war ich auch noch nie. Was verstehst du denn unter Depri-Indie-Rock? Sowas wie John Frusciante? Der ist meistens Depri, Indie kann man ihn auch nennen und ich find ihn super. Und nu?

  • Vor 5 Jahren

    Ach Depri-Indi-Rock sind halt so sachen, die uns zum Nachdenken anregen und Gefühle mobilisieren. Da kanns schonmal auch heftig werden wenn man damit nicht klar kommt. Grade als Justin Bieber hörer mit der Mentalen Aufnahmefähigkeit eines Kaffeelöffels kriegt man da natürlich Overload. Spiel solchen leuten mal Tool vor und du siehst ihre Köpfe in Zeitlupentempo explodieren.
    Ist dasselbe Phänomen wie Gottes Stimme in "Dogma".

  • Vor 5 Jahren

    Besser hät ichs nicht darlegen können!

  • Vor 5 Jahren

    @CafPow (« Ach Depri-Indi-Rock sind halt so sachen, die uns zum Nachdenken anregen und Gefühle mobilisieren. Da kanns schonmal auch heftig werden wenn man damit nicht klar kommt. Grade als Justin Bieber hörer mit der Mentalen Aufnahmefähigkeit eines Kaffeelöffels kriegt man da natürlich Overload. Spiel solchen leuten mal Tool vor und du siehst ihre Köpfe in Zeitlupentempo explodieren.
    Ist dasselbe Phänomen wie Gottes Stimme in "Dogma". »):

    ....böse.... :smoke: