"I'm not a business man, I'm a business, man." Wie jeder moderne Unternehmer radikal der disruptiven Digitalisierung begegnen muss, bricht auch Jigga, Fast-Milliardär und Familienvater, angesichts des Trump'schen Rechtsrucks mit seinem ältesten, liebgewonnen Freund: seinem Ego. "Kill Jay-Z": Manchmal …

Zurück zum Album
  • Vor 3 Monaten

    Also ich finde 4:44 total gelungen. Das mit Tidal ist gewöhnungsbedürftig, aber man kann ja ein Probemonat machen und sich das Album anhören. JAY ist und bleibt Legende. Durch ihn lebt BIGGI weiter.

  • Vor 3 Monaten

    dieses Jahr erscheint so viel Musik ... ich komm gar nicht mehr hinterher. Hab ehrlich gesagt gar kein Bock Jay-Z mir reinzuziehen, weil ich immer noch so an Staples klebe. Es geht alles zu schneeeeeell mit den Releases!

  • Vor 3 Monaten

    4:44 ist aber nur z/3-evil. da geht noch mehr.

    • Vor 3 Monaten

      Steht das z für "zwei"? Gibts für diese Ziffer nicht sogar schon ein Symbol?

    • Vor 3 Monaten

      für die einen steht es für "2", für die anderen als wortspiel für herrn z. tut mir leid, wenn das für dich nicht erkennbar ist.

    • Vor 3 Monaten

      Hab noch keinen hohen IQ in Metasymbolik, aber ich bin ja lernwillig.

    • Vor 3 Monaten

      nein, du hast keine manieren. ganz andere baustelle.

    • Vor 3 Monaten

      Was geht denn mit dir ab? In der prallen Sonne schon wieder zu fest am Räucherstäbchen gezogen? Wenn du nicht willst, dass man nachfragt, was gemeint sein könnte, drück dich halt nicht so pseudo-geistreich aus.

    • Vor 3 Monaten

      Das ist ja der modus operandi des Herrn Anwalt: Scheisse schwurbeln und sich dann aufs hohe Roß der vermeintlichen intellektuellen Überlegenheit schwingen.

    • Vor 3 Monaten

      Craze beschwert sich über Scheisse schwurbeln... :D

      Haste die Woche der Opferrolle ausgerufen?
      Erst diese Köstlichkeit im Doubletime-Faden und dann das hier. :D

    • Vor 3 Monaten

      Morpho das du kein manieren hast beweißt du genau mit diesem agresiven Kommentaren. Das gehört sich einfach nicht dein Verhalten. Und es ist auch typpisch das du hier gleich deine Leibgarde aus dem Dungschel mitgebracht hast. Wann wird dir das zu doof??? mit alle deinen Fake Account? Den Leuten die es in deinem Gegensatz aus ihren Lemhutten herausschaften ist sowas zu blöd. Du wilst hier nur Krieg weil du sonst nichts hast!!

      Das du hier Witze machst über Raucher in der Sonne und doch bist du doch dabei selbst erst seid ein paar Minuten aus den Federn gekrochen um dir ein paar fremde Taubenfedern von der Kölner Domplatte ins Haar zu stecken :P Also tu hier nicht dein eigenes Leben auf das vom Ulf projeziren. Das sind nämlich zwei ganz verschiedene Baupletze so wie die der stendig reparierende Dom in deinem Köln und die Bremer Elbfilharmonie ;)

    • Vor 3 Monaten

      Ihr habt einfach keine Manieren! Diese Aussage wird täglich mehrmals bestätigt. Ihr dämlichen Lackaffen! :-)

    • Vor 3 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 3 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 3 Monaten

      morpho, alter, ich hab problem kein mit fragen. weder hier noch sonstwo. dafür bin ich auch nicht bekannt. sollte das ne ernst gemeinte frage gewesen sein, sorry. wollte dich dafür nicht derbe anblaffen.

      aber dass man hier kaum unterscheiden kann ich eurem dickicht zwischen troll, teilzeit-troll, semi-troll und gesundrauhem ton unter lautbar-veteranen, liegt sicherlich nicht nur ausschließlich an mir. das ist ja nun echt keine einbahnstrasse.

      und die tatsache, dass du abgehst wie ein angestochenen spanferkel und auch in einem tonfall, der mir und jedem anderen gegenüber schlichtweg indiskutabel ist, zeigt doch, d

    • Vor 3 Monaten

      as ich so falsch nicht lieege.

    • Vor 3 Monaten

      Nicht jedem anderen gegenüber. Nur denen, den Wald vor lauter Baumstämmen im Arsch nicht mehr sehen. Wenn man nicht gerade in ein Champagnerglas furzt, um sich ne Nase davon zu gönnen, war an meinem Tonfall überhaupt nichts indiskutabel. Außerdem hast du vergessen, bei "schlichtweg" alle Buchstaben auseinanderzuschreiben.

    • Vor 3 Monaten

      siehste, genau das meine ich. :smoke:

    • Vor 3 Monaten

      Beweisführung abgeschlossen GEANWALTET!!!

    • Vor 3 Monaten

      Ja nee, ändert ja alles nix daran, dass der Anwalt rumgepampt hat, weil ich ne Frage gestellt habe, die vielleicht nicht seiner gewünschten Form der Antragstellung entsprach. Alles andere kam danach und das auch nur als Reaktion. Gehe davon aus, dass er einfach wegen des Dr Knarf-Threads noch butthurt ist. Oder einfach deshalb, weil seine tiefsinnigen Wortspiele nicht immer auf Verständnis oder gar "Chapeau!"-Rufe stoßen.

    • Vor 3 Monaten

      goth, bist du anstrengend, bist du eigentlich immer so ein nachtragender sympath oder haste das überlesen:

      "sollte das ne ernst gemeinte frage gewesen sein, sorry. wollte dich dafür nicht derbe anblaffen."

      unfassbar, was für mimosen hier ausgerechnet jene sind, die am heftigsten tagtäglich herumtrollen.

    • Vor 3 Monaten

      und nein: dr knarf ist geeschichte. ich mag vieles sein, was einigen nicht passt. das ist halt so. aber nachtragend bin ich nicht. zumindest darauf kannst du gift nehmen.

    • Vor 3 Monaten

      Anwalt: Sinnfreies salbadern.
      Morpho: Kannst du das erklären?
      Anwalt: Du scheinst dumm zu sein.
      Morpho: Sorry, peil ich nicht.
      Anwalt: DU BIST UNHÖFLICH!

      In solchen Momenten verstehe ich, wieso der Kubanke und der Meurer best Buddies sind. :lol:

    • Vor 3 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 3 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 3 Monaten

      Aber Hauptsache ich bin der Aggressor. :D

    • Vor 3 Monaten

      Ich habe das ja schonmal gesagt: Das ist der modus operandi des Anwalts: sumpfiges Geseier immer hart am Rande der Sinnfreiheit und dann wenn Gegenwind kommt ganz fix die Klippe der moralischen/intellektuellen Überlegenheit erklimmen. Diesen Move - das muss man ihm lassen - hat er wirklich perfektioniert. :lol:

    • Vor 3 Monaten

      Morpho, der Gefährder!

    • Vor 3 Monaten

      schön, wie ihr beide beweist, dass ihr die meinerseits gestern erfolgte entschuldigung "sollte das ne ernst gemeinte frage gewesen sein, sorry. wollte dich dafür nicht derbe anblaffen." so richtig verdient. was für ein schwacher moment, zu glauben, mit euch beiden könne man normal-menschlich kommunizieren. das kommt nicht weider vor, keine sorge.

    • Vor 3 Monaten

      Was soll denn auch eine Entschuldigung, wenn man direkt daran anschließend weiter beleidigt? :D

    • Vor 3 Monaten

      Salbader, salbader uswusf...wieso ziehst Du Dich eigtl immer so in diese Opferrolle zurück, sobald du mal ein bissl Wind spürst?
      Unter dem anderen Kommi stellst du mich als Analphabeten dar und vermutest, dass ich das "Carnegie-Hall Argument" nicht verstehe, dabei dürfte das sogar der Meurer zumindest in Ansätzen verstehen. Da ist dann Front und Flame OK, aber wenn wir Dir hier die sorgsam gepflegte Maske der intellektuellen Beschlagenheit abziehen, dann sind wir nicht "normal-menschlich". Auch ein gutes Menschenbild, das ziemlich abgründige Rückschlüsse zulässt...

    • Vor 3 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 3 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 3 Monaten

      Kommt mal runter. Jetzt wird es wirklich so richtig armselig. :frapp:

    • Vor 3 Monaten

      Habe langsam das Gefühl, dass hier eine selbsternannte Bürgerwehr am Start ist, die unerlässlich gegen alles und jeden frontet. Das ist echt nicht cool, dudes. :(

    • Vor 3 Monaten

      Wer bist du überhaupt? Dribbel mal langsamer

    • Vor 3 Monaten

      Plonk! vllt solltest du hier in den heiligen Hallen erst noch ein wenig Erfahrung sammeln. ;)

    • Vor 3 Monaten

      I don't want your attention, i have already your attention. ;-)

    • Vor 3 Monaten

      Ganz toll, welche Sprachen versuchst du noch zu können?

    • Vor 3 Monaten

      Ganz toll. Welche Sprachen versuchst du, noch zu können?

    • Vor 3 Monaten

      Das Zwitterwesen meldet sich zum Dienst :D

    • Vor 3 Monaten

      Ja, Dogmer scheint die Zuneigung von Doc Souli nicht gutzutun.

    • Vor 3 Monaten

      Wir haben doch alle so unsere Probleme, nech?

    • Vor 3 Monaten

      Die einen mehr, die anderen weniger :)

    • Vor 3 Monaten

      Weiße Worte Garri.

    • Vor 3 Monaten

      Ohne jetzt hier Einen auf gefühlsduseligen Doc zu machen, find ich es schon sweet, wenn du immer so kleine Fehler einbaust, Dogmer. :D

    • Vor 3 Monaten

      and now: Kiss!

    • Vor 3 Monaten

      Opferrolle? Craze?

      http://www.laut.de/News/Doubletime-Einigke…

      Wähwäh. Manback hat Fakes. Wähwäh. Nazispeech!
      Aber wenn ich mal wieder in Rainers Sandkasten pinkle, so wie ich immer reinpinkle, dann kann der mir doch nicht auf einmal ne Schelle geben. Hat der doch noch nie! Wäh!
      Denn ich bin relevant! Nichts hat laut.de zu bieten, keine Relevanz. Nur unsere Daily Soap! #unverstandenerkünstler
      Und dann wirft er noch unlustigen, künstlich bemühten Content vor! Craze! Der, der jetzt 8 Wochen Wortspiele mit Ring und Manege bringen wird.

      Nicht zu vergessen die "Meurer ist selbst schuld"-Schiene. Auch bekannt als "Wenn die auch n Minirock trägt, isse doch selbst schuld, die zwingt mich doch quasi"-Argumentation...

      Wähwäh!

      :D

      Ich kann mich aber noch nicht entscheiden, ob das, oder dass Morpho dem Anwalt Beleidigungen vorwirft, lächerlicher ist. Verflucht knappes Ding im "zwischen Selbstgerechtigkeit und Selbstüberschätzung"-Contest. Und der alte (!) lauti wird dabei auch noch rechts überholt...

      Ich liebe diese Soap. :D

    • Vor 3 Monaten

      Ehrendude spricht wahr (Nickname definitiv gerechtfertigt)

    • Vor 3 Monaten

      Es ist einfach widerlich, was sich hier in kurzer Zeit für eine selbstgerechte Bagage angesammelt hat, deren einziger Existenzzweck zu sein scheint, sich wechselseitig die normative Palme zu wedeln. In der Menge fallen nicht mal Fascho-Canaillen wie der Scientologe auf. :conk: Löscht euch, ihr Missgestalten. :conk: :conk: :conk:

    • Vor 3 Monaten

      Fascho? Missgestalten? Woher der Hass?

  • Vor 3 Monaten

    Dieser Kommentar wurde vor 3 Monaten durch den Autor entfernt.

  • Vor 3 Monaten

    @wudo: die rezi liebe ich schon jetzt. ganz besonders das bild mit dem blutdiamanten. der text macht neugierig. "kill jay-z" habe ich mirr jetzt zunäcchst einmal gegeben. und siehe da: der track macht mir tatsächlich spaß.

    interessant auf der exegese-ebene auch, dass jay-z in diesen zeiten die "dicke hose" des hiphop als das relativiert, was es ist - ein showbiz-vehikel - und sich kanye stellvertretend vorknöpft und damit stellvertretend all jene, die in der postfaktischen, rassistischen und misogynen trump-ära jenseits eines überkommen-egomanischen narren-entertainments zu gar nichts mehr taugen.

    in diese progressive kerbe passt ja auch der ersichtlich philosemitisch gemeinte vergleich zu "da jewish people". es ist der überfällige arschtritt gen etliche in der blacvk hiphop-community. ich stehe sehr auf die würde und (soziale) politisierung, die er hier einfordert. ist ja ohnehin tragisch, wenn schon die ehemalige vorzeige-ikone bill cosby ausfällt. aber es gäbe da ja noch durchaus noch mehr vorbilder jenseits des hiphop, von dem sich letzterer viel abschauen könnte. etwa wie louis armatrong und duke ellington in den krassen zeiten von rassismus und depression ihren stern zum leuchten brachten, alle schichten und "rassen" ansprachen und sich ganz selbstverständlich selbstbewusst gaben. von miles davis, james brown, hendrix und prince gar nicht erst zu reden.

    dies alles im kopf habend verwundert es zumindest mich umso mehr, als dass der antisemitismus in der black connunity so anscheinend stark verwurzelt ist. die "niggas" des w-a-s-p- unnd KKK waren ja nun beide lang genug, um strukturell verbindendes zu entdecken. auch hier war hipsterkönig miles davis bereits in den 50ern weiter im denken als etliche nachfahren. das "sich nach oben orientieren" fand dort nicht lediglich auf dem konto statt(, lieber kanye etc).

    ich erinnere auch gern an den von benny goodman lancierten zusammenschluss weißer (meist jüdischer) und schwarzer musiker anno 1938 in der carnegie hall, wo swing (als damals äquivalentes schmuddelkind analog heutigen hiphops) sowohl die rassentrennung überwand (denn schwarzer und weiße musiker waren gesellschaftlich in einem ensemble auf derselben bühne nahezu undenkbar). coole, intelligente typen wie count basie etc. sind dem ruf gefolgt und mit derlei proto-crossover schranken gesprengt, ohne voll missgunst oder verachtung auf die jeweils andere soziale gruppe zu schauen.

    man könnte mithin so viel aus der noch immer brandaktuellen vergangenheit lernen, so man diese nicht als reine nostalgie-folklore abtäte. doch dümmliche geschichtsvergessenheit scheint mir ohnehin - quer durch alle länder, ethnischen gruppen und schichten - gegenwärtig ohnehin das hauptübel der menschheit im gruselig anti.kantschen sinne. diese horrende lust am ausleben der eigenen unmündigkeit (egal ob trumisten, putinisten, aluhüte oder gangsta von gestern) ist der widerliche drudenfuß des neuen jahrtausends.

    da kann man beyonces gatten ja gar nicht genug danken für so ein album.

    • Vor 3 Monaten

      :-) "dies alles im kopf habend verwundert es zumindest mich umso mehr, als dass der antisemitismus in der black connunity so anscheinend stark verwurzelt ist"

      Das ist durchaus erklärbar. Sehr, sehr viele, vor allem bekannte Labelmogule sind Juden (und weiß) - und die Majors lassen eben oft die Rap-Künstler ausbluten und steuern die Maschinerie der Musik. Neben Sport ja lange Zeit der einzige legale Weg aus dem Ghetto. Das hat sich verselbstständigt. Viele - wie der Wutang Clan z.B. hatten aber auch jüdische Künstler in ihren Reihen, arbeiten eng mit jüdischen Anwälten zusammen etc. Das Thema ist daher vielschichtig und grau.

      Der neue Weg des Jay-Z, den ein Nas ja schon länger geht, ist halt durch den Bruch mit seiner Pimp-Dollar-Dollar-Bitches-Vergangenheit so interessant und wird dadurch natürlich von ganz anderen Zielgruppen wahrgenommen. Grundsätzlich gab es gerade in den 90ern viele erfolgreiche Rapper, die schon immer gelehrt oder wenigstens beobachtet haben a la "Ich habe Drogen getickt, es war auch cool, aber jetzt bin ich schlauer" - und auf denen ein Kendrick Lamar heutzutage, als erfolgreichster Emcee, auch fußt.

    • Vor 3 Monaten

      Wenn der Anwalt über Rap schreibt, stirbt irgendwo ein Eichhörnchen. :rayed:

    • Vor 3 Monaten

      @warrior of "dum?": ah, klappi und spati sind auch schon da in neuer inkarnation. eigentlich habe ich erkennbar nicht über rap geschrieben, sondern den ist-zustand als soziales symptom mit vor allem dem tatsächlich anders agierenden jazzern und der möglichkeit des kräftebündelns verglichen. spätesten, wenn in deinem dschungel das alphabet ankommt, verstehst auch du müder krieger das "carnegie hall"-argument. wünsche dabei in meinem grenzenlosen optimismus schon jetzt viel erfolg :absinth:

      @stevie: ok, dass solche erfahrungen prägend sind ist natürlich traurige verallgemeinerungsrealität der menschheit. das macht es zwar nicht besser oder weniger "über den kamm scherend" (was ich bei künstlern für unwürdiges verhalten halte), aber genau deshalb:

      was du sagst ist ja ein alter missstand und war schon u.a. bei den mir näher stehenden bluesern ein problem (remember chess-records etc).

      aber genau deshalb verstehe ich ja nicht, warum die sichtweisen oft so tunnelblickend sind. gerade typen wie miles, die statt ressentiments zu schüren, einfach selbst jüdische manager/anwäte engagierten sind doch ein gegenbeispiel, dass auch der community bekannt sein sollte, wenn das schon bis zu mir düsterheime in die norddeutsche tiefebene durchdrungt.

      gleiches gilt für die nichtrassistische, nicht-stereotype wahrnehmung des musikhistorisch und sozial bedeutenden carnegie-hall-zusammenschlusses von jüdischen,schwarten und weißen musikern.

      da stellt sich mir doch mit berechtigung die frage, wie man den eigenen horizont so kurz fasst und die aktuelle revolution oft ihre väter frisst, anstatt das denken von pionieren a la armstrong, ellington, basie, goodman hoch zu halten und für aktuelle pläne und richtungen um zu deuten. denn es wäre doch allemal ein weniger steiniger weg, aus den erfahrungen anderer zu lernen als nur aus den eigenen und letzteres auch nur limitiert.

      natürlich gilt selbiges auch vice versa. mir ist durchaus klar, dass es nicht wenige erfolgreiche jüdische musiker gibt, die hiphop nur als gossenknetemacherei wahrnehmen und schwarze aus sozialen brennpunkten verachten.

      da ist mithin beiderseits viel zu tun.

      dennoch glaube ich, dass gerade diese beiden gruppen viel voneinander lernen könnten und ein bollwerk des widerstandfs gegen die neuen rechten (gar nicht so neu im grunde) in den usa bilden könnten.

    • Vor 3 Monaten

      Irre starker Buzzwordsalat.

    • Vor 3 Monaten

      könnte glatt für einen eichhörnchengenozid gereicht haben.

    • Vor 3 Monaten

      Und ganz nebenbei unseren Frauenheld am Fahrbahnrand seiner intellektuellen Autobahn stehen lassen.

    • Vor 3 Monaten

      Ja total edgy, intellektuell und nah am Thema, wie man es vom Anwalt halt kennt. :conknerv:

    • Vor 3 Monaten

      Nur weil du nicht bereit bist, dich hier als Persona mit mehr als 'lol was'n das fürn Spack' und 'wie whack ist dieser und jener Rapper' zu Wort zu melden / mit solchen Kommis auseinanderzusetzen, musst du nicht jeden Kommentar, der nicht in deine Linie passt, zuscheißen.

      Und einmal zuzugeben, dass du gekonnt gebügelt wurdest, wird dir doch auch gelingen, oder?

      Alles weitere dann im Chat, hm? Danke.

    • Vor 3 Monaten

      *wack, Craze ist ja nicht dumm

    • Vor 3 Monaten

      Aha, und was glaubst du wieviel Prozent der Bewohner der norddeutschend Tiefebene die von dir genannten Beispiele ein Begriff sind bzw. überhaupt verstehen würden, wovon du gerade redest. Dass dir als musikalisch, musikhistorisch, gesellschaftspolitisch hoch interessiertem und gebildetem Menschen so etwas ein Begriff ist, hat jetzt würde ich behaupten erst einmal herzlich wenig mit deinem Wohnort zu tun.
      Entsprechend ist es anders herum auch herzlich albern davon auszugehen, dass dem durchschnittlichen Schwarzen in den Staaten irgendwelche bestimmten musikhistorischen Fakten, die erst einmal scheinbar herzlich wenig mit seiner derzeitigen Lebenssituation zu tun haben mehr bekannt sein sollten als irgendwem anderen. Der durchschnittliche jüngere Deutsche wird sicherlich auch erst einmal keinen blassen Schimmer über die Musikszene der deutschen Nachkriegszeit haben zum Beispiel.
      Das hat erst einmal auch überhaupt nichts mit Ignoranz zu tun, sondern damit, dass die meisten Leute wahrscheinluch erst einmal besseres zu tun haben bzw dringlicheres zu tun haben, als nachzuforschen, wer genau der eine Typ ist, dessen Lied ein paar mal im Radio oder auf Oppas Plattenspieler lief und unter welchen Unständen der seine Musik aufgenommen hat oder mit anderen zusammengearbeitet hat.
      Die Ignoranz liegt, würde ich jetzt einmal behaupten in diesem Punkt ganz bei dir, lieber Anwalt. Weil du davon ausgehst, dass der Umstand, dass jemandem ein Faktum nicht bewusst ist, das ihm eventuell weiterhelfen würde/erlauben würde Sachen im größeren Kontext zu sehen zwangsläufig auf die Person und dessen Ignoranz oder Tunnelblick anstatt auf eine Vielzahl von möglichen anderen Faktoren zurückzuführen ist. Ignorant ist es nicht, eine Sache nicht zu wissen oder zu kennen, jedermanns Wissen ist begrenzt und dafür kann es tausend von Gründen zu geben. Ignorant ist es, nur weil man selber etwas weiß, automatisch davon auszugehen, dass es jemand anderes auch müsste und alles Handeln der Person entsprechend zu interpretieren (Revolution frisst ihre Kinder, blabla) um ihm das im Zweifelsfall sogar noch zum Vorwurf zu machen.

    • Vor 3 Monaten

      @forty
      ...doch

    • Vor 3 Monaten

      gg, da missverstehst du mich. ich spreche a) nicht von ignoranz. das wort steht da auch nicht. und ich meine b) nicht irgend ne arme sau, die im ghetto dahinvegetiert, sondern die big player und vordenker einer einflussreichen musikrichtung.

      ein vorwurf bzw vorwerfbar wird es aber ab dem zeitpunkt, wo man seinen eigenen lebensmittelpunkt zum anlass nimmt, antisemitisch (im grunde also rassistisch) zu werden und die täterrolle annimmt im bewisstsein einer nur teilweise richtigen opferrolle. und das obwohl man sich diskriminierung ja auch für die eigene soziale/ethnische gruppe verbeten würde.

      was stimmt daran nicht?

      desweiteren kommt es - gut erkannt! - in der tat gar nicht darauf an, ob ich hier wohne oder woanders. dass offenkundig bewusst überzeichnete argument soll nur aufzeigen, das jene, die es angeht (lebenswirklichkeit, antisemitismus, abstammung, eigener kulturkreis) gleichzeitig historisch viel näher dran sind und es eigentlich schön wäre, wenn man seine wurzeln nicht so weit vergisst, dass man die gechichte von ressentiments und diskriminierung zu wiederholen verdammt ist.

      was stimmt daran nicht part II?

      dass das alles ein langer weg ist und nicht von heute auf morgen klappt, dass das alles symptome sind, die weltweit - unabhängig von ethnischer zugehörigkeit oder wohnort - nicht gerade des menschen königsdisziplin ist - geschenkt.

      und dass ich ich es hier womöglich leichter habe, so etwas zu erkennen als arme kids im l.a.-ghetto - ebenfalls geschenkt.

      aber weißte was: das ist vollkommen latte für die these. es kommt nicht darauf an, wer etwas sagt und ob ich das bin oder du oder jay-z oder merkel oder trump. es kommt nur darauf an, ob es stimmt und nur verschütt ging oder ob es nicht stimmt. alles andere - auch was dein konter macht - ist "guilt by association" und damit ad hominem. so kann eine diskussion natürlich nur schwer vorankommen.

    • Vor 3 Monaten

      ps: die carnegie-leute stammten übrigens auch allesamt aus unterprivilegierten schichten und gegenden. die haben es trotzdem geschafft, sich zusammen zu schließen statt eiander zu hassen. und zwar ohne massenkommunikationsmittel heutiger tage.

      was soll mithin daran falsch sein, so etwas erenut zu propagieren? denn regierungen und rassistische strukturen rechnen mit uneinigkeit und wollen das ja auch.

    • Vor 3 Monaten

      Ulf, wenn du so weiterschwurbelst, merkt man irgendwann nicht, wenn du wirklich mal nen Schlaganfall hast.

    • Vor 3 Monaten

      Grad nur am Handy. Nachher mal kurz Dogmer ficken und dem Ulf die Leviten lesen.

    • Vor 3 Monaten

      @Anwalt:
      1) Das Wort "Ignoranz" hast du tatsächlich nicht benutzt. Dafür aber "tunnelblickend" und "den eigenen Horizont kurz fassen", was nach meinem Verstäbdnis mehr oder weniger gleichbedeutend ist.
      2) Ob es sich um einen Big Player oder arme Sau im Ghetto handelt ist für mein allgemeines Argument vollkommen irrelevant. Niemand ist dazu verpflichtet eine Sache zu wissen oder sich einer Sache bewusst zu sein, nur weil du meinst er oder sie müsste das in seiner Position besser wissen, um es mal ganz polemisch zu formulieren. Sollte es tatsächlich so sein, dass eine Person tatsächlich das nötige Wissen besitzt und sich nur weigert eins und eins zusammenzuzählen, dann hast du natürlich vollkommen Recht und ich denke darum geht es dir auch hauptsächlich. Mir geht es nur darum, dass es unfair ist, diese Annahme zubmachen, selbst wenn man aufgrund "historischer Nähe" oder wasauchimmer guten Grund hat, anzunehmen, dass eine Person sich dessen bewusst sein könnte. Denn selbst dann bleibt es eine Annahme und eine Generalisierung, die mit dem Einzelfall wohlmöglich überhaupt nichts zu tun hat. Und so lange man für den individuellen Einzelfall, keine handfesten Beweise hat, dass diese eine Person es besser wissen sollte, ist es schlicht und einfach eine unfaire und wenig konstruktive Annahme, die sich aus weiter Ferne von der eigenen Couch leicht machen lässt und als Generalisierung vielleicht sogar richtig ist. Aber halt nur als Generalisierung und nicht unbedingt im Einzelfall. Im Sinne einer konstruktiven Führung eines Diskurses ist so etwas aber vollkommen kontraproduktiv, weil die Diskussion so bereits mit einem Vorwurf startet und so eine konstruktive Problembewältigung schon von vornerein erschwert. Von daher geht es eben nicht nur darum, ob eine These oder ein Argument korrekt ist oder nicht. Denn so oder so bewegt sich eine These immer nur im Abstrakten und unter der falschen Annahme einer Allgemeingültigkeit. Und solange man so etwas über eine Fairness dem Einzelfall gegenüber stellt, wird man zwangsläufig auch jemandem damit vor die Füße treten.

    • Vor 3 Monaten

      Und als Zusatz muss ich noch einmal sagen, dass ich Kommentare im Sinne von "wie kann man denn seine Wurzeln vergessen" (übertrieben) höchst problematisch. Allgemein scheinst du ein bisschen mit der Auffassung zu agieren der Mensch sei von Natur aus eine historische Kreatur, die auch immer im Kontext seiner (Vor-)Geschichte lebt, was halt erst einmal ziemlich albern ist. Gesellschaftlich ist das natürlich korrekt, so lassen sich ganz offensichtlich die gesellschaftliche Lage und Probleme der schwarzen Bevölkerung in den USA zum Beispiel nur im historischen Kontext erklären und angehen. Das muss für die Einzelperson erst einmal überhaupt gar nichts bedeuten. Seine Wurzeln kann man nur vergessen, wenn man sie vorher gekannt, erlernt und als Teil des Selbstverständnis akzeptiert hat. Und dann und nur dann ist es wirklich schade beziehungsweise verwerflich, wenn man sich der allgemeinen gesellschaftlichen Zusammenhänge und dem historischen Kontext bewusst ist und dann dennoch die gleichen Fehler an anderer Stelle wiederholt. Für jemanden, der jedoch nie so ein Bewusstsein für seine Wurzeln entwickelt hat u d für den es schlicht nicht Teil seiner Lebensrealität ist kann man auch schlecjt den Vorwurf, er hätte seine Wurzeln vergessen gültig machen.

    • Vor 3 Monaten

      Davon aber einmal abgesehen, braucht es all solche Sachen aber auch gar nicht, um einzusehen, dass Antisemitismus, Rassismus etc falsch und verwerflich ist. Man muss nicht erst irgendwelche Lehren aus der Geschichte ziehen, um zu verstehen, dass es falsch und verwerflich ist. In der Hinsicht glaube ich auch nicht, dass ein den USA aufgewachsener Schwarzer irgendwie mehr oder weniger Verantwortung trägt, wenn es sich antisemitisch verhält, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass das auch nicht deine Position ist. Wollte es nur noch einmal festhalten.

    • Vor 3 Monaten

      ich würde mich natürlich NIEMALS abfällig über jüdische Menschen oder dunkelhäutige menschen äußern :saint: allerdings ist "jüdische kulturbetriebler lassen den armen afro-amerikanischen kunstschaffenden ausbluten" (sinngemäß) zwar nicht falsch aber greift zu kurz.

      Die Geschichte afro-amerikaner und gewissen semiten geht länger und tiefer. ich will gar nicht antisemitisch hetzen (vor dem 14 bier) und man gab den menschen mit jüdischer herkunft zu unrecht die schuld an sehr vielen dingen.
      ich will auch gar nicht sagen, dass "das Judentum" völlig deckungsgleich ist mit "freimaurerei", gott bewahre.. aber der freimaureranteil bei denen, die von sklavenhandel und sklaverei profitiert haben, dürfte recht groß sein.

    • Vor 3 Monaten

      gute punkte, kann ich viel mit anfangen. danke.

      und natürlich ist es richtig, dass eine diskussion nicht mit einem vorwirf starten kann. aber gilt das nicht nur für die diskussionspartner untereinander? in diesem fall war es doch ne direkte erwiderung auf stefans erläuterung.

      aber ok, wie gesagt, da ist was dran. mir geht im grunde auf den sack, dass etliche baustellen der welt passoeren, weil sowohl das individuum als auch die masse oft eher das trennende sehen und betonen als das einende.

      und es ist schlichtweg ärgerlich, dass - da bin ich ganz bei kant - die aggressive unmündigkeit nicht selten selbst erwählt ist.

      der einfache schwarze von nebenan weiß evtl nix vom gesagten, klar. aber er hat ne diffuse ahnung, dass auch alle schwarzen nicht gleich sind, keine homogene masse sind und er ja auch nicht diskriminiert werden möchte.

      der jüdische geschäftsmann analog stefans einwurf hat auch ne diffuse ahnung davon, dass sein verhalten unwürdig ist, weil er weiß wie unwürdig die seinen jahrhundertelang diskriminiert wurden. genau so schlimm ist es, wenn ein egomane wie gene simmons allen ernstes die devil-horns für sich als rechteinhaber beanspruchen möchte und damit jedes verfikkte shylock-klischee bedient und schaden anrichtet.

      und da halte ich es als dritten punkt für legitim, die großen nummern mit großer reichweite und allen medialen wie finanziellen möglichkeiten bei ihrer verantwortung zu packen, auf die jeweils eigene klientel ein zu wirken. jay-z macht das. das begeistert mich.

      und abgesehen von alledem vermisse ich in der reaktion (nicht speziell deiner, sondern allgemein) ein wenig das:

      "ok, interessante nummer mit den carnegie hall-leuten. symbole taugen mehr als seminare. deshalb lohnt es sich, diese anscheinend viel zu verschüttet geratene heldenstory von leuten, die in echt üblen zeiten auch total arsch waren und ein repressives, rassistisches system gegen sich hatten, zu verbreiten."

      es geht doch darum, den zusammenhang zu erweitern und nicht zu verengen, oder? was passiert, wenn letzteres abgeht, sehen wir ja durch den us-wahlausgang und die afd-erfolge bei uns.

    • Vor 3 Monaten

      ps: posting ging an gg und nicht den helden mit dem 14.bier

    • Vor 3 Monaten

      Letzterer scheint i.Ü. entweder die aktuellste Inkarnation eines von Dir in diversen anderen Kontexten stets sehr wertgeschätzten und altbekannten Monsters oder die auf den ersten Kommentar hin recht treffend wirkende Kopie desselben zu sein...

    • Vor 3 Monaten

      wb und dann wahrscheinlich auch leider schon wieder ganz schnell goodbye torque :-(

    • Vor 3 Monaten

      Jo, kann man alles so stehen lassen und würd ich unterschreiben.

    • Vor 3 Monaten

      *
      @anwalt natürlich

    • Vor 3 Monaten

      Das Schöne an der hohen Fluktuation von Torques Accounts ist das man so regelmäßigen Nachschub an Empfehlungen lesenswerter Wikipediaeinträge bekommt.

      "Siegfried Roland Borchardt, genannt SS-Siggi [...]"

    • Vor 3 Monaten

      "Der weibliche Anus ist im Gegensatz zum männlichen sternförmig."

      Aus der Kategorie 'Lesenswerte Wikipedia-Artikel':

      https://en.wikipedia.org/wiki/Human_anus

    • Vor 3 Monaten

      das war punchline von spongeBOZZ.. :koks:

      @HerrvonWelt
      schon the warriors-lucky 7
      the strapones-guilty
      und anti clockwise -bluthochzeit

      ausgecheckt?

    • Vor 3 Monaten

      Ulfs Kommentare sind immer so ein bisschen wie Shindys "Dreams"-Box. Viel Gelaber lässt hochwertigen Inhalt erahnen, aber wenn man näher hinschaut, ist es bloß ein alter ranziger Plastikrucksack.

    • Vor 3 Monaten

      Peace. Weniger hate, mehr MDMA :-)

    • Vor 3 Monaten

      @Scientologe: Du hast nicht mal das Recht, dich dazu zu äußern. Also tritt gefälligst mal etwas kürzer.

    • Vor 3 Monaten

      Doch hab' ich

    • Vor 3 Monaten

      aber plastik bleibt, morph', plastik überlebt auch dich. und ne inhaltliche erwiderung ist das ja nicht. das ist so "craze", gähn....

      @torque: keine ahnung, ob du das bist. wenn ja, finde ich es übel. es gab zeiten, da konnte man sich darauf verlassen, dass du nahöstlich wie allgemein der kultur des volkes und der existenz des staates positiv gegenüberstandest. :(

      @gg: danke nochmal fürs feedback und den konstruktiven inhalt. :)

    • Vor 3 Monaten

      ... das ist so "craze" (gähn)

      Gott ich liebe den Anwalt!

    • Vor 3 Monaten

      Keine inhaltlich Erwiderung, wo kein Inhalt. :D

    • Vor 3 Monaten

      Ich bin der Geist, der stets verneint!
      Und das mit Recht; denn alles, was entsteht,
      Ist wert, daß es zugrunde geht;
      Drum besser wär's, daß nichts entstünde.
      So ist denn alles, was ihr Sünde,
      Zerstörung, kurz, das Böse nennt,
      Mein eigentliches Element.

    • Vor 3 Monaten

      manni, du wirst mir ja fast sympatisch...

    • Vor 3 Monaten

      Du bist ein Armleuchter und kein Höllenfeuer.

    • Vor 3 Monaten

      @bdA
      ich stehe generell jeglicher art von kultur feindselig gegenüber.
      ich sage aber doch gar nichts gegen Israel. Ich finde das gut, dass diesen Staat gibt und ich habe auch nichts gegen Juden.
      ich sage ebenfalls auch nicht, dass "freimaurertum"="judentum" aber viele Leute denken so. U.a. auch viele leute mit afro-amerikanischen roots.
      Es ist aber tatsächlich so, dass vom Sklavenhandel und von der Sklaverei etliche "Masons" profitiert haben. Es sind/waren-und das ist nur eine humoristisch-ironische note am rande- ebenfalls freimauer juden in die Gründung des KKK involviert.
      Ich sage ja auch nicht, dass es überwiegend oder ausschließlich masons waren, die vom Sklavengehandel profitiert haben. Aber es waren nun mal schon "ein paar" und die werden jetzt halt mit den anderen Sprößlingen der Südstaatler in einen haufen geworfen.
      Ich kann da nichts dafür, es war nun mal so. Jetzt ist fast 300 jahre her. aber es erklärt halt warum, je näher du fundamentalistischen Black Power atzen kommst, der antisemitismus größer wird.

    • Vor 3 Monaten

      Dschungelkrieger: "Wenn der Anwalt über Rap schreibt, stirbt irgendwo ein Eichhörnchen. :rayed:"

      Vielleicht kein Eichhörnchen, aber über kurz oder lang zumindest eine Diskussion über die Musik im engeren Sinne. Kann man gut finden, muss man aber nicht. Mir ist da jedenfalls öfter mal mein Papptellerrand im Weg. ;)

    • Vor 3 Monaten

      "Ich bin das Alpha und das Omega, der Erste und der Letzte, der Anfang und das Ende."

    • Vor 3 Monaten

      Einen Moment hab ich gedacht ich halte mich hier raus, Ahnung von Hip Hop hab ich eh nicht also Fresse halten. Dann hab ich überlegt ob man mich im anwaltschen Arsch platziert als Schleckermaul, wenn ich mich einbringe, auch verworfen, mich regt es auf einfach.

      Mich regt es auf das Anwalt, borchart, Wudo und GG (wer das auch tatsächlich ist, ist egal) wirklich lesenswerte und inhaltlich gescheite Beiträge liefern und die restlichen Genossen einen beschissenen Blödsinn liefern, der das ganze zerreißt. Und da wundern sie sich noch an anderer Stelle, das ihr Wort nichts mehr zählt in dieser Community bzw. sie nur noch als Hater (vor allem sich selbst) war genommen werden.

      Ach ja den Thread wollte ich nicht stören, könnte ja so wirken und ich bin im Urteilen über mich selbst gerne vorgreifend, denkt bitte mal drüber nach, soll helfen mehr nicht. So schon wieder abgeregt…..blub und baba!

    • Vor 3 Monaten

      Ok, hab es gestern nicht mehr geschafft, also jetzt:
      1. Meurer halt die Fresse, du hast NIX aber auch GARNIX beizutragen!

      2. Dogmer, von Dir liest man auch nur halbgare Fronts, vllt weniger stumpf als von mir, aber dennoch Nix mit einem irgendwie gearteten Inhalt. Du magst als Wichsvorlage für Doc Souli's Fantasien gut genug sein, für mehr aber auch nicht, also bitte auch du die Ansage an den Meurer berücksichtigen!

      3. Jetzt zu meinem Kernanliegen, dem Salbadern des Herrn Anwalts: Entgegen deiner Vermutung kann ich mit Begriffen wie Carnegie-Hall durchaus was anfangen und selbst wenn nicht, könnte ich mir die Hintergründe von Deinen ausufernden Posts innerhalb von 5min anlesen, google sei Dank.
      Was Du aber vergisst ist, dass es hier um eine Rezension zu einem Rap-Album geht und nicht um die Musikgeschichte unterprivilegierter Bevölkerungsschichten im 20. Jhdt. Du kannst das Schaffen von Jay-Z doch garnicht einordnen, weil Du dazu NULL Bezug hast. Wow, du hast Dir einen Track angehört und der hat dir gefallen, ja Gratulation dazu.
      Wenn ich sowas hier lese wie "da kann man beyonces gatten ja gar nicht genug danken für so ein album.", dann möchte ich einfach nur im Strahl kotzen, denn Hova ist unumstritten neben Puffy einer der hauptverantwortlichen MCees, die in den 90ern dafür gesorgt haben, dass aus Rap, dem Sprachrohr für unterprivilegierte (schwarze) Menschen, ein 100%-Hedonismus-FuckFest geworden ist.
      Wenn er jetzt 20 Jahre später mal aus irgendwelchen Gründen gegen den YEEZUS schießt (so berechtigt das sein mag), dann wird er dadurch nicht irgendwie zu einem Concious-Dude, der irgendwelche Mißstände anprangert. Der Typ ist (fast) Milliardär, die Hälfte des erfolgreichsten Couples der Musikgeschichte und seit Jahren schon far-off von den Belangen der Normalsterblichen. Um da nochmal ein Zitat aus einer deiner sinnfreien Wortwolken einzubringen:
      "das "sich nach oben orientieren" fand dort nicht lediglich auf dem konto statt(, lieber kanye etc)."
      Lieber Anwalt, hier kannst du ganze easy "kanye" durch "Shawn Carter" ersetzen, denn er hat diese Fixierung auf das Materielle im Rap quasi erfunden...ganz nebenbei erwähnt, wäre Kanye ohne Jay vmtl ein Niemand, aber woher sollst Du das wissen? Wie gesagt, Dir fehlt einfach der Kontext zu diesem Thema, deshalb "kidnappst" du die Rezi zu diesem Album um uns Allen zu zeigen, was für ein überaus gebildeter Dude du bist und wie gut Du Dich in der Musikgeschichte Unterprivilegiert auskennst, dabei bist Du in erster Linie ein narzisstischer Aufschneider, der einfach irgendwelche pseudodeepen Phrasen aneinanderreit.
      Halte Dich doch bitte in Zukunft einfach an Deine Kernkompetenz, das interviewen von anderen geschminkten Männern, und versuch nicht hier den Auskenner zu mimen, denn das ist zum Scheitern verurteilt.

      Gruß
      Skywise

    • Vor 3 Monaten

      Ganz ruhig! Jeder weiss ja das du dich ganz, ganz dolle gut mit Rappern auskennst.
      Und ausserdem ganz ganz viele Leute echt voll doof findest.
      Leider weiss aber halt auch jeder das du vorzugsweise am Rand der intellektuellen Autobahn mit Nasenring auf den nächsten Lauti, Dogma, Meurer, peggi oder Anwalt wartest um endlich mal wieder in eine Manege geführt zu werden. Um dort zur Belustigung aller geschlachtet zu werden.
      Mir würde die Lust vergehen wenn ich von fast jedem hier so häufig und spielend leicht vernichtet worden wäre. Denk doch mal ernsthaft darüber nach uns zu ferlassen und Seiten aufzusuchen die eher deinem Naturell entsprechen.. hmmm?

    • Vor 3 Monaten

      RapeUpdate?

    • Vor 3 Monaten

      auch wenn ich das ganze nicht mehr hervorholen wollte, aber Lautis Manegengang wurde leider dem Löschwahn unterzogen, so bleibt die Story eher im Reich der Fabeln

      #nasenring #rescher

    • Vor 3 Monaten

      @molti/manback: Ja, sehr lustig. Immer schön hinter einem Fakeaccount verstecken und Blindleister wie Dogma und lauti zitieren. :)

    • Vor 3 Monaten

      Buff...Buff...Boing
      sie nennen mich meuri
      Buff
      nun wird es aber teuri
      Boing
      gruß vom meuri
      Buff Buff
      heute schon eine bongi
      Boing Boing
      understatment cut..BONG qualmt
      Buff
      dschungel gellt sich
      Boing
      rubbel den krieger
      Buff Buff
      laute(r) hater hier
      Boing Boing
      nun wird es hässlich
      Buff
      voll der flow nun...Bong qualmt immer noch
      Boing
      fresse halten ach ja
      Buff Buff Boing
      deppen beanspruchen die front
      buff
      krieg vorbei
      Boing
      erzähl von gestern nicht

    • Vor 3 Monaten

      Ach du scheiße.......

    • Vor 3 Monaten

      Ich dachte, ich hätte in meinen 14 Jahren hier schon alles gelesen und gesehen. https://youtu.be/J11y645TTuM

    • Vor 3 Monaten

      1. Danke Herr Kabelitz für die Verewigung auf Deiner FB Page. :D
      2. Kann bitte mal Einer den Meurer aus Selbstschutz bannen...kann mir doch selbst r1er nicht erzählen, dass er die Gefährdung hier nicht sieht... :rayed:

    • Vor 3 Monaten

      @Swen: So Leid es mir tut aber in euren Blödelei werd ich nicht drin einsteigen ;) Lieber steige ich in meine kleine Buff Buff Bahn rein zum Planeten Melwack und von da wink ich euch eifrik zu und lass euch mal in ru eure Boing in der Sonne rauchen aber MIR wehre das zu heiss!! :P

    • Vor 3 Monaten

      Das war interessant

    • Vor 3 Monaten

      @dschungel: na, das ist doch mal ein wort und ein ein anfang der kommunikation.

      du sagst: "Was Du aber vergisst ist, dass es hier um eine Rezension zu einem Rap-Album geht und nicht um die Musikgeschichte unterprivilegierter Bevölkerungsschichten im 20. Jhdt. Du kannst das Schaffen von Jay-Z doch garnicht einordnen, weil Du dazu NULL Bezug hast."

      das erklärt ja einiges, warum wir einander nie verstehen. ich jedoch verstehe nicht, warum du immer so aggressiv und persönlich wirst. aber das ist ein anderes thema.

      entgegnung:
      diese rezi ist durchaus mit politischem inhalt ausgestattet. etwa antisemitismus und das ohnehin schwierige verhältnis beider gruppen (schwarze, juden) in amerika. insofern (und weil ich im bereich antisemitismus einfach ne alarmglocke im kopf habe) ist mein comment hier kein reines abarbeiten an musikalischen gesichtspunkten. wie auch? denn dass ich da nicht so im thema bin, wie die checker, ist mir klar und du sagst es ja auch.

      es ist eine erweiterung des zusammenhangs, eine verbindung, synopse "vergangenheit-gegenwart" beider gruppen in verschiedenen zeiten und verschiedenen musikalischen kontexten, die die these aufstellt: "man war sich schon mal näher vor urzeiten! könnte das nicht wieder gelingen?" und die frage nach der verantwortung des künstlers stellt.

      bis hierhin klar, oder?

      gerade weil ich hier nicht so firm bin und wudo es im goth oder anderem ähnlich geht, haben stefan und ich - egal wo - die angewohnheit, uns über alle möglichen aspekte eines themas, genres zu unterhalten (mal seins, mal meins), zu philosophieren und voneinander zu lernen. ich vertraue auch auf seine texte, die regelmäßig erhellend sind. keiner von uns beiden ist nach einem solchen gespräch je doofer geworden. deshalb gehen meine thesen von der prämisse aus, dass wudos thesen in den rezis stimmen und genau deshalb sind seine thesen das fundament der meinigen. was dann am ende des faden haltbar ist und was nicht, weiß man ja auch erst hinerher. es ist immer ein prozess ehrlicher kommunikation und gegenseitiger wertschätzung unter gentleman und nicht euer fikkender metaebenen-salat marke "du bist doof, arrogant, dies oder jenes."

      dass manche thesen dabei in der formulierung bewusst überzeichnet, dickhosig oder mit nem hauch polemik vorgebracht werden, ist teil unserer art und des spiels, miteinander zu quatschen. aber wir hören einander danach eben auch immer zu. eine eigenschaft, die bei dir wegen deiner ständigen wut anscheinend nicht so gut klappt. aber man kann ja nicht alles haben.

      fazit: es ist mithin ganz einfach: wer lust auf so einen faden hat, der (von uns beiden ganz bewusst als zeichen für stille mitleser gedacht, die sich vom grobmotorischen getrolle abgestoßen fühlen) den zusammenhang erweitert, der liest das als gegensignal zum stumpfen getrolle hier.

      wer das nicht mag, der hält sich eben an die anderen kommentare. da kann dann jeder selig werden mit dem ihm mundenden comment. wo also ist dein problem?

      ps: wenn du noch mal nen richtigen herzkasper mit rumpelstilzchen-stampfer und helen-lovejoy-gebrüll kriegen willst, haben stefan und ich hier noch was für dich: https://diekolumnisten.de/2016/09/28/im-zw…

    • Vor 3 Monaten

      Genau dieser Text auf die Kolumnisten ist der Grund, warum jedes mal ein Eichhörnchen stirbt, wenn du über Hip Hop schreibst. Das ist einfach auf so vielen Ebenen falsch. Allein die erste Frage ist in ihrer Formulierung schon so daneben, dass sie alleine der Grund dafür ist, warum die roten Eichhörnchen in Europa aussterben. Hip Hop ist textlich einfach nicht dein Gebiet und die Kolumne unterstreicht das mit jedem einzelnen Wort. Das ist im Grunde nicht schlimm. Man muss dann eben auch mal akzeptieren, wenn man einfach nicht die passende Sprache für ein Genre spricht. So klingst du aber jedes Mal wenn du über das Genre sprichst wie der Hochschullehrer mit Flicken an seinem Kordsakko, der auch mal die Sprache der coolen Kids von heute sprechen will.

    • Vor 3 Monaten

      "Ist Gangsta-Rap ein geiler Hiphop-Macker?" Jesses, da kringeln sich mir die Fußnägel ins Fleisch.

    • Vor 3 Monaten

      @sven: na, du bist lustig!
      das ist doch gerade das konzept :D als gastgeber und laie stelle ich thesen auf, die der einen hälfte des publikums aus der seele sprechen.

      zu recht oder zu unrecht? vorurteil gar? da kommt dann stefan ins spiel als experte. der gast zerpflückt das ganze dann und gibt verlinkte hörbeispiele.

      das ist doch gerade teil des rollenspiels und so funktioniert pr für ein genre, nicht gegen ein genre.

      natürlich muss in der kolumne am ende der gast gut aussehen und nicht der gastgeber. ich dachte, unter medienschaffenden kollegen wäre so etwas klar und methodisch offensichtlich.

    • Vor 3 Monaten

      Bin beeindruckt das du den ersten Satz geschafft hast!

    • Vor 3 Monaten

      "ich jedoch verstehe nicht, warum du immer so aggressiv und persönlich wirst."

      Das ist meine Antwort:

      "bis hierhin klar, oder?"

      Du solltest Dir im Klaren darüber sein, dass dieses Gehabe der Trigger für mich und vmtl noch einige Andere ist. Diese Art Dinge zu formulieren, als wäre der Gegenüber eine Amöbe, auch wenn man sich gerade im angestammten Territorium des Gegenübers bewegt und selbst von der eigentlichen Materie sehr wenig Ahnung hat. Gepaart dann mit (wie im anderen Faden erwähnt) dem Reflex sich bei Gegenwind noch weiter auf den Gipfel der (zumindest in Deiner Eigenwahrnehmung) intellektuellen/bildungsbürgerlichen Überlegenheit zurückzuziehen.

      Ist ja schön und gut, dass Du mit dem vom Rap-Publikum hochgeschätztend Wudo da irgendeine Übereinkunft haben magst, ändert aber halt Nix daran, dass eine Diskussion über Empowerment, Gleichstellung, Nivellierung von gesellschaftlichen Vor-/Nachteilen basierend auf Hautfarbe uswusf bei einer Jigga-Review deplaziert ist, weil er einfach nie für diese Werte gestanden hat in mehr als 20 Jahren, was Stefan auch nirgends behauptet hat. Du hast ihn ja quasi instant zum Rap-Klassenkämpfer des Jhdts hochgejazzt, was einfach grundfalsch ist...

    • Vor 3 Monaten

      "Ist Gangsta-Rap ein geiler Hiphop-Macker?"

      so für sich gelesen halt ein 100% meuri ...

      generell sollte der anwalt bei seinen comments halt mal darüber reflektieren, ob er nicht etwas unter maßloser selbstüberschätzung leidet, was den angeblichen mehrwert für die community angeht.

    • Vor 3 Monaten

      @sk: Ich habe auch nur das gelesen und es dann direkt zugemacht, weil ich sonst hier vmtl einen Post absetzen würde und das Ban-Triple instant vollmachen würde. :D

      Aber ich denke beim Anwalt ist da einfach Hopfen & Malz verloren...er hat sein hohes Roß der kulturellen und intellektuellen Überlegenheit schon so fest gesattelt, dass er einfach nicht anders kann als auf den Pöbel mit milder Verachtung zu blicken.

    • Vor 3 Monaten

      What have I done!?! Aber schöner Content hier, im positiven wie negativen, in Zustimmung und Kritik. Trolls und ernsthafte. So muss Kommentar-Sektion.

    • Vor 3 Monaten

      Es ist kein Konzept, es ist, wie man in unzähligen Hip Hop-Threads nachlesen kann, dein Standard. Deine Sprache passt zu vielen Themen, aber hier ist sie vollkommen daneben. Man muss doch nicht wirklich zu jedem Thema etwas sagen. Vor allem dann nicht, wenn man sich nicht auskennt. Man kann doch einfach mal merken, lernen und akzeptieren, wo die eigenen Grenzen liegen. 100.000 Eichhörnchen danken dir, denn Hip Hop ist nicht deins. Ebensowenig wie meins, deswegen schreibe ich, obwohl ich privat viel Rap höre, so gut wie nie darüber.

    • Vor 3 Monaten

      PS: Hip Hop braucht keien PR.

    • Vor 3 Monaten

      Und in Sachen des automatischen Runtersetzens deines Gegenübers muss ich vielen hier zustimmen. Genau das machst du nämlich gerade auch wieder bei mir, in dem du deinen Kommentar mit "Ich dachte, unter medienschaffenden kollegen wäre so etwas klar und methodisch offensichtlich" enden lässt. Was auf pöbelisch übersetzt "Du bist doch zu doof für deinen Job" bedeutet. Aber wahrscheinlich merkst du das gar nicht.

    • Vor 3 Monaten

      Wer sich seine Meinung, aufgrund eines Textes von dem er nur den ersten Satz gelesen hat, bildet. Auf dem muss man milder Verachtung blicken! Du hängst nach wie vor auf der intellektuellen Autobahn fest! Fang an zu laufen.... Forrest....lauf! Woanders ist das Gras auch grün!

    • Vor 3 Monaten

      Schau, Skywise. Der Scientologe will, dass du den Text doch ganz liest. :ill:

    • Vor 3 Monaten

      @dschungel: wie ich zu sven sagte: das ist ja teil des konzepts. hanebüchen und nassforsch etwas aufstellen und es den gast dann killen lassen. sollten wir mal ne goth-fortsetzung machen, wäre es dann umgekehrt. du verkennst - genau wie sven - den theateranteil daran und die tatsache, dass ich doch ersichtlich gar nicht recht behalten möchte und die kolumne deshalb genau so angelegt ist.

      zum tonfall: die arroganz habt ihr euch selbst erarbeitet. sie ist eigentlich auch keine arroganz, sondern ausdruck einer situation, in der sich die wenigen klarnamen hier stzändig des mobs ausgesetzt sehen, der glaubt, laut.de sei euer spielplatz, stets pampig unter der anonymen maske zu sein. da ist es ja kein wunder, dass man nen beißreflex bekommt. und genau deshalb heißt mein avatar ja auch "dein böswer anwalt". ...als ob das alles so ernst gemeint wäre...dass ich unmal dennoch nen eigenen stil habe, der aus prägender biografie stammt - genau wie du oder xy - ist halt so. da kann man nix machen.

      wenn du jedoch wissen möchtest, wie ich wirlich drauf bin ohne diesen ganten tüdelkram und ewigen kriegsschauplatz hier, in dem man (siehe kolumne) noch die offensichtlichsten selbstverständlichkeiten erklären muss, dann kannste dich ja woanders melden und ich bin sicher, wir würden auch nicht dauernd streiten.

      das "wie"ist doch hier alles nur entertainment und showbiz. das thema jedoch kann ernsthaft sein.

      garrett oder sodi verstehen das auch und mit denen gibt es nie missverständnisse und beleidigende überreaktionen. und ich wette, bei euch isses auch so: ihr seid beim bier oder wein im persönichen gespräch total liebe kerle, mit denen man sich f2f nicht streiten würde, weil da eben auch mimik, gestik und humor mit einspielen.

    • Vor 3 Monaten

      Bin da wirklich zu 101% bei Sven!

      @Wudo: Wo ist denn hier im Faden aktuell Troll-Content? Es ist berechtigte Frontung, aber kein trolling...außer halt der klassische Meurer...

    • Vor 3 Monaten

      Wenn Anwalt über Hip Hop spricht, ist das halt einfach so, wie wenn ein Psychologe (nennen wir ihn mal Sojourn) in ein Astrophysik-Seminar geht, um den langjährigen Studenten dort schulmeisterlich Weisheiten zu präsentieren, die er aus einem populärwissenschaftlichen Traktat aufgeschnappt hat, das er jüngst gelesen (und nur zur Hälfte verstanden) hat. Ergo: 101% bei Sven.

    • Vor 3 Monaten

      Anwalt, lass gut sein. Bitte nicht schon wieder die Opferrolle, sonst brecht ich auf die Tastatur. Wir haben es jetzt verstanden, dass Du der Ärmste bist und uns ja nur mit mildem Belächeln strafst, weil wir es verdienen.

      Nur mal zum Nachdenken: Sven steht genauso in der Öffentlichkeit wie Du und stimmt mir zu. :)

    • Vor 3 Monaten

      Alter, in dem Die-Kolumnisten-Text lässt Anwalt aber wirklich ungezügelt seinen inneren Meurer raus. Never go full Meurer!

    • Vor 3 Monaten

      ach sven...."es ist kein konzept"....da kann ich nix zu sagen. außer, dass es eigentlich arrogant ist, mich hier indirekt der lüge zu bezichtigen. natürlich haben stefan und ich das exakt so geplant. good cop/bad cop, schwarzer ritter, weißer ritter. weißer ritter gewinnt.

      natürlich waren private äußerungen vorläufer (die zählen aber nicht, weil eben keine zitierfähifgen artikel). gerade weil das ja immer ein "zur diskussion stellen" mit dialektischem verlauf ist und man im verlauf - etwa durch stefans oder garrets entgegnungen dort - dazu lernt, entsteht doch so eine idee der launigen marke: "lass uns doch mal was machen, dass beide publikumsseiten anspricht. mal hat man selbst den part den provokanten narren. mal der andere.

      ergebnis: das genre steht nicht doof da, beide segmente des publikums (empörte laien und wissende checker) werden eingesammelt, keiner bleibt vor der tür, komplette bandbreite.

      es ist mir ein rätsel, wie man das bewusst und so missgünstig missverstehen kann. das geht eigentlich nur, soweit man sich ne stereotype vorstellung vom kollegen macht und konzept mit "mensch" verwechselt. finde ich etwas schade. ich käme nie auf die idee, von der (durchaus konsequenten) inszenierung auf den charakter zu schließen.

    • Vor 3 Monaten

      Ich hab ja schon damit gedroht: :conk: :conk: :conk:

      Hauptsache selbst das arme Opfer, natürlich selbst Alles richtig gemacht, SK du bist ein Kollegenschwein! :ill:

    • Vor 3 Monaten

      Lieber Anwalt, wenn der Verlauf wirklich dialektisch wäre, dürfte an seinem Ende aber nicht eine bloße Zusammenraffung der beiden Seiten stehen, sondern sie müssten auf einer höheren Bewusstseinsstufe (in doppeltem Sinn) aufgehoben werden.

    • Vor 3 Monaten

      Superman 64 war auch konsequent inszeniert und man kann sehr wohl von dem Spiel darauf schließen, dass die Macher ziemliche Untermenschen waren.

    • Vor 3 Monaten

      .... es ist mir ein rätsel, wie man das bewusst und so missgünstig missverstehen kann....

      Sie verstehen es Nicht! Für deine Mühen sollte man dich (un) heilig sprechen. Auf der intellektuellen Autobahn endgültig abgehängt können hier manche nur mit Kuhaugen ungläubig gucken statt ihre Beschränktheit anzunehmen. Egal denn Jluv ist so gut wie tot man.

    • Vor 3 Monaten

      Ganz zu schweigen von Helene Fischer-Alben - eine konsequentere Inszenierung findet man selten.

    • Vor 3 Monaten

      @dschungel: missverständnis: ich sehe nicht mich als opfer, sondern laut.de und jeden, der hier oft mitliest und jegoiche anmeldung oder kommunikation vermeidet, weil die leser befürchten, gleich dumm angeseiert zu werden.

      gegenargument: zu lautbarzeiten lief das anders. da hat man das rollenspiel miteinander und mit substanz gefüllt, statt nur destruktiv.

      und das sven und ich eben ne vollkommen unterschiedliche art haben, vollkommen unterschiedliche typen sind und auch den beruf und seine umsetzung höchst unterschiedlich interpretieren, ist ja auch nichts neues und teil des charmes von laut, so viele individualisten zu versammeln, die oft wenig gemein haben. das ist ja gerade das salz in der suppe.

    • Vor 3 Monaten

      "und das sven und ich eben ne vollkommen unterschiedliche art haben, vollkommen unterschiedliche typen sind und auch den beruf und seine umsetzung höchst unterschiedlich interpretieren, ist ja auch nichts neues und teil des charmes von laut, so viele individualisten zu versammeln, die oft wenig gemein haben. das ist ja gerade das salz in der suppe."

      Das war auch das denkbar beste Argument, als du in Svens Timeline als rückständiger Sexist bloßgestellt wurdest. Ich werde es auch gerne adaptieren. Wir sind eben zwei komplett entgegengesetzte Enden desselben Spektrums. :^)

    • Vor 3 Monaten

      @santi: "wenn der Verlauf wirklich dialektisch wäre, dürfte an seinem Ende aber nicht eine bloße Zusammenraffung der beiden Seiten stehen, sondern sie müssten auf einer höheren Bewusstseinsstufe (in doppeltem Sinn) aufgehoben werden."

      da hast du natürlich recht. das war aus zeitgründen aber nicht leistbar. deshalb haben wir uns damit begnügt, die antirolle so klar untergehen zu lassen.

    • Vor 3 Monaten

      Lies bitte nochmal den ganzen Text. Ich habe ihn bewusst klar formuliert. Es geht eben nicht nur um deine Kolumne an sich, die du hier schließlich in die Diskussion einbrachtest, sondern um die Art, wie du dich zu Hip Hop äußerst. Das es schlichtweg nicht dein Thema ist. Das man vielleicht zumindest gelegentlich nicht zu allem etwas sagen muss und seine eigenen Grenzen sieht. Deswegen geht deine Antwort, die du mit einem aus dem Zusammenhang gerissenen Teilzitat beginnst ("es ist kein konzept"), am Ziel vorbei. Du hast deine Stärken, diese liegen aber eben definitiv nicht im Bereich Hip Hop.

      Desweiteren möchte ich darauf hinweisen, dass ich mich zwar sehr direkt, aber nicht deine Person beleidigend geäußert habe. Stattdessen kamen viele Beleidigungen von deiner Seite (arrogant, 'stereotype vorstellung vom kollegen macht und konzept mit mensch verwechselt', die Sache mit dem 'du bist zu doof für deinen Job'). Was dann wieder ziemlich klar eine Parallele zu dem weiter oben zu findenden Post aufweist, in dem du Morpho angehst, dich entschuldigst um ihn dann im gleichen Post wieder angehst.

      Das sage ich dir hier so direkt, aber wenn du genau hinschaust ohne Beleidigung, damit du vielleicht in einer ruhigen Minute mal darüber nachdenkst. Lass sich das hier legen und dann denke darüber nach. Nochmal kurz zusammengefasst:

      1.) Hip Hop passt nicht zu dir.
      2.) Ja, wenn ich das hier alles nüchtern verfolge muss ich sagen, dass du von anderen Respekt und keine Beleidigungen einforderst, bereits im nächsten Moment aber genau dies verweigerst und sie aus einer Opferrolle, die du dir selbst auferlegst, herabsetzt.

      Bussi auf Bauchi

    • Vor 3 Monaten

      Das ist bitter, weil ich tatsächlich zwischen 1-3 mal pro Jahr auf Astrophysik-Seminaren/Conventions abhänge, aber zumeist in Ehrfurcht mein Maul halte und mich höchstens danach drüber ärgere, mit 19 nicht schon erkannt zu haben, dass "den Menschen helfen" keine effiziente Alternative ist und "Take to the stars" innerhalb der aktuellen Lebensspanne der einzig erstrebenswerte Ansatz, um dem Wahnsinn auf diesem Planeten zu entfliehen (und ihn dann in Form weltraummobilisierter Menschheit ungefiltert auf den nächsten zu tragen, #izkla, aber dennoch...)

      Abseits der Show sind mir meine Grenzen äußerst bewusst, aber warum mein muppet hier so gut zur taufrischen Analogie taugt, natürlich ebenso ;)

    • Vor 3 Monaten

      fehlt eigentlich nur noch vapour trail reloaded...

    • Vor 3 Monaten

      Oh gott einmal zuviel des docs namen genannt
      #candymanwargestern

    • Vor 3 Monaten

      Na ja, anders als bei dir, deine Fakeaccountnamen brauchte hier ja seit jeher niemand aufrufen, damit du ungefragt deinen substanzlosen Senf dazu drückst. Gibt ja kaum noch einen Thread, an den du dich nicht mit lahmen Einzeilern oder Zitaten, die Teenies beeindrucken sollen, dran hängst in deiner auf mich projizierten unstillbaren Gier nach Aufmerksamkeit und Zuwendung in diesem Forum, @manback...

    • Vor 3 Monaten

      wenn ich teile von euch recht verstehe, seid ihr der ansicht, ich würde jene höflichkeit im umgang miteinander vermissen lassen, die ich selbst so bauchladenhaft einfordere. sollte dem so sein, werde ich mir natürlich mühe geben, dies in zukunftigen gesprächen ab zu stellen. ist ja vielleicht was dran. ich beobachte das mal selbst und versuche hier auf mich und eigene reflexe zu achten. kein ding. ich bin der letzte, der behauptet, keinen weißen fleck zu haben.

      desgleichen bitte ich euch, nicht zu unterschätzen, dass ihr stets und gegenüber jedem einzelnen immer den vorteil des behemob habt. ihr seidf ja immer legion und gefühlt 20 leute pro fasden. das erzeugt natürlich auch immer ne eigendynamik in der reaktion.

      sowohl das öffentliche zwiegespräch mit stefan als auch das anprangern von antisemitismus (und darum ging es mir im grunde im gespräch mit stefan in erster linie) nehme ich mir jedoch weiterhin genreübergreifend heraus. dafür ist mir das thema zu wichtig und steht mir auch zu nah.

      @sven: na, da haben wir uns ja schön ausgekotzt. reinigendes gewitter hat ja auch was für sich und bietet chancen für ein zukünftig besseres verhältnis. ich danke dir jedenfalls - nach dem abkühlen - für die deutliche offenheit deiner einschätzung. gegenseitige ehrlichkeit ist ja immer ein anfang. bussi zurück.

    • Vor 3 Monaten

      @doc
      Stimmt! Hab spaß dabei!

    • Vor 3 Monaten

      Ne weitestgehend unparteiische Meinung meinerseits, verstehe zwar, dass einige Formulierungen des dbAs eher grenzwertig sind, aber ich habe den Eindruck, hier marschiert schon wieder die selbsternannte Bürgerwehr mit den Heugabeln ein. Bleibt mal locker, dudes. Kehrt euch den Sand aus dem Schritt, setzt die Sonnbrillen auf, legt die Mugge eurer Wahl ein und kommt verdammt nochmal runter. :-)

    • Vor 3 Monaten

      Kuss aufs Auge auch von mir.

    • Vor 3 Monaten

      ps: das gilt auch für "craze." das ist doch "dschungelkrieger" oder? ich komme in eurem karussel nicht mehr mit.

      na klar mag das ne harte schelle gewesen sein mit dem alphabet. und womöglich auch meinerseits kein ruhmesblatt. nun habe ich gesagt, ich sei nicht nachtragend. und das stimmt. ausnahmen sind - wie mir gerade erst durch den faden selbst klar wird - nicht aufgearbeitete sachen.

      ich erkläre dir gern, warum ich so pissig auf dich reagiere. du bist der einzige, der im zuge der leider kaum vermeidbaren typos mir ne zeitlamng stetig irgendwelche alk-probleme andichten wollte, welche dann in variierter form auftauchten. das fand ich extrem unterhalb der gürtellinie angesiedelt. nicht weil ich mich als opferlamm positionieren möchte, sondern weil es echt ne billige und unangebracht fiese nummer ist, die gebrechen des realen menschen hinter der maske aus der sicheren distanz gewahrter anonymität alds waffe zu nutzen.

      denn wie mittlerweile allgemein in "lautbarkreisen" und auch sonst öffentlich bekannt, schreibe ich unter optischen survival-bedingungen, da meine sehfähigkeit ...sagen wir mal....recht limitiert ist. diesen umstand als wurfspieß zu verwenden, hat mich tatsächlich nachhaltig vergrätzt, denn ich nehme dir nicht ab, dass du sowas einfach ins blaue sagst, ohne das wissen, maximalen schaden an zu richten.

      aber auch hier würde ich "schwamm drüber" und restart from zero machen

      deal?

    • Vor 3 Monaten

      something something "sauberer Dissens"

    • Vor 3 Monaten

      @dbA: Jemand der vermutlich des Hassens wegen hasst, die Hand zu reichen, ist ehrenwert, dude. Aber wird wohl leider zu nix führen...

    • Vor 3 Monaten

      Obacht heute, Leute! Amtliche Warnung vor Hitze ist raus!

    • Vor 3 Monaten

      Wie ihr auch immer alle gleich mit Hass um die Ecke kommt. Und wenn es der nicht ist, dann eben Neid.

    • Vor 3 Monaten

      Also ich hab wirklich absolut keine Hintergrundinfos bezüglich irgendwelcher Gebrechen gehabt. Habe quasi einfach blind mit einer Streubombe gefeuert, natürlich in der Hoffnung eines Wirkungstreffers.
      Ich müsste ja lügen, wenn ich sagen würde, dass ich zart besaitet oder zimperlich bin, bin ja nicht ganz ohne Grund in den letzten Wochen 2 mal gebannhammert worden. Von daher bin ich auch nicht Teil des "Karussels", wenn es nach mir gehen würde, würde ich immernoch unter dem Namen "Craze" posten, aber euer laut-Diktator musste da wohl mehrfach die Reißleine ziehen. :D

      Ich kann nachvollziehen, dass meine Existenz hier sicherlich Einigen ziemlich auf den Senkel geht, würde sogar soweit gehen, dass mich eine Kopie meines Verhaltens hier ziemlich hart triggern würde. :D
      Trotzdem muss ich dir halt bei einer anderen Sache komplett Recht geben und das ist, dass die vermeintliche Anonymität der Seite Viele dazu verleitet komplett freizudrehen. Das ist bei mir nicht der Fall, du könntest ohne Probleme innerhalb kürzester Zeit so ziemlich alles über die RL-Persona hinter meinem Account rausfinden, da mein Klarname, FB Profil, Mailadresse etc ja schon dem Ein oder Anderen bekannt ist. ;)

    • Vor 3 Monaten

      klarnamen-dossiers von euch habe ich eh längst aus der schweiz, alten stasi-beständen und von kim jong un besorgt. kein ding. :)

      ok, war ne blinde streubombe, die dann direkt ins blindschwarze traf. .ne.hm.e. ich dir ab. danke.

      restart from zero meinerseits.

    • Vor 3 Monaten

      @SK u. Anwalt, ich finde es so richtig kacke wenn ihr eure gegenseitige Abneigung in aller Öffentlichkeit kund tut. Als Menschen seit ihr beide nicht einen Deut besser oder schlechter als der andere. Als Kritiker habt ihr eine gewisse Verantwortung für diese Community, die bitte ich euch beide zu respektieren.

      Auch hier Klartext, ich mach aus meiner Abneigung gegenüber manchen Texten nie eine Mördergrube. Auch das ich den Anwalt schätze, meistens, wenn er was größeres anspricht und darüber schreibt, ist kein Geheimnis. Wenn sich Sven konzentriert und sein Herzblut auch noch mit nimmt dann hat er ein ähnliches Niveau. Der Unterschied ist nur einfach offensichtlich. Wenn du Sven dem Anwalt durch die Blume als Deppen beschimpfst, hast du keine fünf Sekunden da rüber nach gedacht. Den Anwalt juckt das aber gar nicht, umgekehrt wie du es richtig erkanntest mit dem "Du bist doch zu doof für deinen Job" dich regt es auf, wie Hölle.

      Wenn ich mich jedes mal aufregen würde, was ich mir teils hier anhören muss, nö da kehr ich besser vor der eigenen Tür und gehe denen aus den Weg, schreib was schönes für den Blog oder woanders. An beide, still gestanden, Reihen schließen und weiter machen!

      @Dschungel bzw. Craze, hab es letztens schon gegenüber Morpho und seinen tausend Fakes gesagt. Kein gescheiter Satz, kein Beitrag, nur vom Baum nicht runter kommen wollen, über Tage/Wochen und so tun als wenn man der jenige wäre, der hier die Regeln bestimmt. So bald man das euch sagt, kommt auch gleich die nächste Pointe, die ihr euch strickt. Was soll man da denken? Das ihr kleine Pimmel seit, die zum doof zum Selbstbefrieden sind? Ach keine Frage! Ja natürlich bin ich und andere besser als solche Typen, in allen Belangen.

      Normal hab ich mit Niveau kein Problem und sei es noch so unterirdisch, hinein setzen, ein und aus atmen, ok stinkt, mach ich mich vom Acker nicht meine Wiese. Problem ist das ihr, nicht nur mir, immer die gleiche stinkende Wiese hinter her tragt und dann auch noch wundert das ihr eigentlich den Kompost dafür suchen solltet. Dann tut ihr endlich mal was gutes für die Umwelt!

      Klartext, ihr seit Vollpfosten, ihr gebt euch als Vollpfosten, ihr dichtet mir den Vollpfosten an, weil ihr euch sonst tatsächlich mal mit euch beschäftigen müsstet! Es ist so einfach wenn man den tatsächlich will und schwupp wird der nächste Fakeaccount angelegt. Es langweilt...aber das sagt nur ein Rufer in der Wüste der Gedankenlosen! Armes Armenien! Nostalgiestilblüte: Meine 2 Cent!

      P.S.: Ich mach keine Deals mit denen, entweder sie kapierens oder sie lassen es!

    • Vor 3 Monaten

      Dann verpiss dich halt wieder und geh fressen. Wenn du nix mehr hast, lass dir nen frischen Eimer Fischköpfe um den Hals hängen. Kannst noch so oft wiederholen, was du mir und den Fakes, die du mir unterstellst, weil das der einfachste Weg ist, schon alles gesagt hast. Es ändert nichts daran, dass du mit deiner wirren Schreibe genau solche Reaktionen provozierst. Zwingt dich ja ebenso niemand dazu, zu jedem Scheiß, von dem du augenscheinlich keine Ahnung hast, deine unqualifizierte Meinung beizutragen.

    • Vor 3 Monaten

      "Klartext, ihr seit Vollpfosten,....."

      In den Worten des weisen Kahns: 'nuff said!

    • Vor 3 Monaten

      "Es ändert nichts daran, dass du mit deiner wirren Schreibe genau solche Reaktionen provozierst."

      "Wie ihr auch immer alle gleich mit Hass um die Ecke kommt. Und wenn es der nicht ist, dann eben Neid."

      @Morpho, das war nun doch sehr offensichtlich! Nackiger geht nicht und du darfst den Schlüpper ruhig an behalten!

    • Vor 3 Monaten

      "Wie ihr auch immer alle gleich mit Hass um die Ecke kommt. Und wenn es der nicht ist, dann eben Neid."

      ------>

      "Dann verpiss dich halt wieder und geh fressen. Wenn du nix mehr hast, lass dir nen frischen Eimer Fischköpfe um den Hals hängen. Kannst noch so oft wiederholen, was du mir und den Fakes, die du mir unterstellst, weil das der einfachste Weg ist, schon alles gesagt hast. Es ändert nichts daran, dass du mit deiner wirren Schreibe genau solche Reaktionen provozierst. Zwingt dich ja ebenso niemand dazu, zu jedem Scheiß, von dem du augenscheinlich keine Ahnung hast, deine unqualifizierte Meinung beizutragen."

      ...

    • Vor 3 Monaten

      So offensichtlich wie meine ganzen Fakes, von denen ich keinen einzigen betreibe? Du kannst einfach nicht über ein Muster wie "Der sagt böse Sachen, das ist Hass" oder "Der hat fast zeitgleich mit Morpho gepostet, das ist sein Fake" hinausdenken. Dafür bist du geistig zu schlicht.

    • Vor 3 Monaten

      @Craze: Hast es doch geschafft, eine vernünftige Antwort für den Anwalt zu formulieren. Freut mich :)

    • Vor 3 Monaten

      @Morpho: Gönn dir mal was, dann wird es vielleicht auch wieder leiser im Kopf.

    • Vor 3 Monaten

      Und wo ist da Hass rauszulesen?

    • Vor 3 Monaten

      Nie bekam Jay-Z mehr Aufmerksamkeit als heute

    • Vor 3 Monaten

      "Dafür bist du geistig zu schlicht." "Dann verpiss dich halt wieder und geh fressen."

      Rum reiten auf meinem Realnamen ist noch das geringste! Wenn du nicht mal mehr weißt wie man Hass lesen kann, geschweige den was du selbst schreibst, du tust mir wirklich leid Morpho! Du musst ein bitteres Leben haben....

    • Vor 3 Monaten

      "Dann verpiss dich halt wieder und geh fressen. Wenn du nix mehr hast, lass dir nen frischen Eimer Fischköpfe um den Hals hängen."

      Dich als Richter aufzuspielen ist die eine Sache, aber z.B. (!) reale Personen (die Tochter) in diese Sache reinzuziehen, die damit nichts zu tun haben, ne ganz andere. Wenn das kein Hass (warum auch immer) ist und das für dich völlig normal ist, bist du ein ziemlicher Hurensohn. Sorry, Dude.

    • Vor 3 Monaten

      @Dogmer: Bläst Du mir jetzt in deinem 1 Zimmer Wohnklo Einen?

      @Meurer: Hausbesuch ist unumgänglich.

    • Vor 3 Monaten

      @Meuri, ich hab ein gutes Leben. Trotzdem danke fürs Mitleid. Aus ein paar Sprüchen Hass "rauszulesen" bestätigt mich hingegen darin, dass du es dir wirklich gerne so einfach wie möglich machst. Deinen Realnamen machst du selbst publik, also beschwer dich nicht, wenn man davon Gebrauch macht. Und hör auf mit dem Märchen, deine Persona in einer Community sei von dem Menschen hinter der Tastatur oder dem Betreiber des Blogs zu trennen.

    • Vor 3 Monaten

      @Craze: Weiß nicht, wo du das jetzt rausliest. :???:

      Dein Battlerap/Schulhof-Gehabe kannste gern stecken lassen, wie ich dir bereits mitgeteilt habe. 'Ficken' lassen werde ich mich von dir sicher nicht.

      Meinem ursprünglichen Post lag der Appell zu Grunde, dass du doch einmal Content (Abseits des zur allgemeinen Belustigung beitragenden Gehate) liefern könntest - was du ja auch getan hast (auch wenn du das wahrscheinlich ohne meinen Post getan hättest - das habe ich vielleicht falsch eingeschätzt - und insofern möchte ich mich für mein unnötiges Posting entschuldigen).

      Letztlich bin ich zufrieden und tu dir gern den Gefallen, mich wieder aus deinen heiligen Rap-Hallen zu begeben.

      Deine nächste Verbal-Attacke kannst'e dir ja für einen Faden aufheben, in dem ich auch post-Erlaubnis habe. Falls sie hier stattfindet, werde ich sie nicht mehr lesen.

      Cheerio

    • Vor 3 Monaten

      Die paar Sprüche Morpho, die such ich dir nicht raus, das sind dann doch ein paar zuviel. Dagegen bin ich mit den Trollaktion meinerseits, ein Weisenknabe. Craze, du bist herzlich eingeladen bei mir vor der Haustür dich ein zu finden, wunder dich nur nicht übers Echo. Craze geeichte Selbstschussanlage ist schon installiert, geht dann unter Selbstverteidigung dein Ableben.

      Ach ja, hast du schonmal einen Blog erstellt? Dann mach das mal ohne Realnamen, have fun! Und anhand meines winzigen Pics, mir hier einreden zu wollen, ich könne nicht Speedi und Meurer trennen ist so fern, da kommste mit einer Marsmission nicht hin. Wenn du den Mondflug beendet hast, bau dir da erstmal eine Basis!

      Craze hat es doch schon geschrieben, wenn man will kann man alles heraus finden, nur interessiert mich das wirklich?

      Morphologe, du sollst nicht an den süßen Sachen naschen wenn du doch selber Essig drüber kippst und verzweifelt versuchst uns Tiramisu unter zu jubeln.

    • Vor 3 Monaten

      "Und anhand meines winzigen Pics, mir hier einreden zu wollen, ich könne nicht Speedi und Meurer trennen (...)"

      Wo hast du das denn jetzt her? :D

    • Vor 3 Monaten

      Ach Dogmer. Bitte nicht gleich butthurt sein.
      Du hast immerhin dafür gesorgt, dass dieses Ding mit der "intellektuellen Autobahn" unter meinen Verehrern ganz hoch im Kurs steht, von daher hast Du doch durchaus was Wertvolles hier beigetragen, mein Zuckerschneckchen. :)

    • Vor 3 Monaten

      Morpho, du kennst doch Elephanten oder? Ich bewundere die auch, danke also! ;)

    • Vor 3 Monaten

      Bist du also wieder so weit, mir Aussagen zuzuschreiben, die ich nie getroffen hab und über deine Artgenossen zu schwurbeln. Bis zum nächsten Thread, Diggi.

    • Vor 3 Monaten

      Stephan, nimm doch jetzt bitte endlich mal dein Psychopharmaka und hör auf hier rumzusaibeln.

    • Vor 3 Monaten

      Einverstanden, Diggi nehm ich! :)

    • Vor 3 Monaten

      Unglaublich wie hier jemand heulen kann, weil er ja so hart angegangen (beleidigt) wurde und gleichzeitig permanent frontet. :frapp:

    • Vor 3 Monaten

      Ich möchte hier nochmal einen ernsthaften Appell an die Moderatoren von laut.de richten: Könnt ihr bitte den Meurer entfernen? Jeder hier kann sehen, dass er nicht nur uns, sondern in allererster Linie sich und seinen Liebsten keinen Gefallen mit seiner fortdauernden Anwesenheit hier tut! Bitte habt Erbarmen mit einem armen Rentner und erlöst ihn!

    • Vor 3 Monaten

      Craze, wie fühlt sich das eigentlich an? Ich mein ständig in der Furche vom Morpho zu schleckern, die ist doch mittlerweile auch wohl platt gesessen und muss ganz entsetzliche Gerüche verströmen. Na beim Mondflug eventuell das Wassser etwas knapp, er dankt es dir sicher!

    • Vor 3 Monaten

      Ich schlecker an ganz anderen Furchen, lieber Stephan, aber weißt du ja. :)

    • Vor 3 Monaten

      Kannst du die Frage nicht selbst beantworten, wenn du dich darauf besinnst, wie es sich für dich mit dem Anwalt anfühlt? Klar, mein Arsch ist jünger und trainierter, aber die Gerüche laufen ja bei jedem aufs Selbe hinaus.

    • Vor 3 Monaten

      @SK:
      Och, was der Scientologe so alles will ...

      Gruß
      Skywise

    • Vor 3 Monaten

      @morph/craze
      Wenn ihr wirklich glaubt das Mensch aus euren Posts keinen Hass rauslesen kann. Dann würde ich gerne wissen was denn bei euch als Hassposts durchgehen würde?! Bitte mit Beispiel!

    • Vor 3 Monaten

      Zur Klarstellung, ich glaube nicht das mich überhaupt jemand hasst (auch wenn gleich Santiago wieder um die Ecke biegt und Gegenteiliges berichtet). Der Umkehrschluss ist für mich schlüssig, wer sich ein vermeitliches Opfer (so fühl ich mich auch nicht) immer wieder aus seiner Wunderkiste zieht, der hasst wohl sich selber bzw. irgendwas was ganz nah am ihm/ihr ist. Besondere Emphatiebegabung schreibe ich mir auch nicht ins Büchlein, trotzdem behaupte ich zu wissen, wann einfach Schluss ist. Was ist eigentlich fronten? Ich kann mir das garnicht erklären.

    • Vor 3 Monaten

      Es ist ja nicht so, dass ich dich immer wieder aus der Wunderkiste ziehe. Allein heute war das eigentliche Thema doch schon wieder durch, Ulf und Craze haben nen gewissen Konsens gefunden, alles schön abgerundet. Und dann warst du es halt, der ungefragt aus dem Nichts ankam, um sein Idol nochmal nachträglich zu verteidigen und alle zu fronten (fronten = jmd. verbal angehen, an den Karren pissen, ugs.), die dir nicht in den Kram passen. Und so kommen meine Reaktionen auf dich halt meistens zustande. Achte halt mal genauer drauf.

      Deine Familie wiederholt da mit reinzuziehen, war ein Bitchmove, geb ich zu, stell ich ein. Gibt ja an dir selbst auch eigentlich genug abzuarbeiten.

    • Vor 3 Monaten

      Geht doch! Peace. :-)

    • Vor 3 Monaten

      Ich werde weiterhin die volle Frontung gegen Meurer durchziehen!

    • Vor 3 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 3 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 3 Monaten

      Heute ist es wirklich sehr heiß

    • Vor 3 Monaten

      I TOLD you! Hochsommer und Weihnachten ist jeweils Hauptsaison in Deutschlands Psychatrien, da sind mediensoziologische Auffang- und Abklingbecken wie laut.de keine Ausnahme! :D

    • Vor 3 Monaten

      ..... Deine Familie wiederholt da mit reinzuziehen, war ein Bitchmove, geb ich zu, stell ich ein.

      Morph einsichtig (daumen)

      ..... Ich werde weiterhin die volle Frontung gegen Meurer durchziehen!

      Craze unbelehrbarer Vollhonk!

    • Vor 3 Monaten

      So oft wie der doc darauf hinweisen muss ein "doc" zu sein fände ich es gar nicht verwunderlich wenn er in Wirklichkeit Regale im Real einräumt

    • Vor 3 Monaten

      @Morpho, du tust mich einfach nicht verstehen wollen, ich bin dir ein Rätsel offensichtlich, find ich eigentlich nicht so übel. Und Plonk das geht schon seit Jahren so, mich ödet es ein bisschen mittlerweile an, Morpho sticht hoch. Zum verbal angehen, was haben wir den hier im Forum sonst? Das ich die Regeln befolge sieht man alleine daran, das man mich nicht löscht (ein Post wurde gelöscht, weil ich wohl zuviel meinen Blog bewarb) oder sonstige nette Emails auch nicht bekomme.

      Nun gut, ich kann ohne weiteres akzeptieren das du Frieden machen möchtest mit mir, bleibt mir ja auch nichts anderes übrig. Kurz noch der Einwand, das ich nicht überlesen habe das zwischern Anwalt und Craze Ruhe wäre und ich hätte mich da ohne Recht rein gehauen. Bitte lese den Thread bis zu meinem ersten Posting noch mal nach, dort waren über ein duzend Post von den üblichen Verdächtigen, die mit der eigentlichen Sache/Diskussion nichts, aber auch rein garnichts zutun hatten. Dann schrieb ich was von es regt mich auf, den Anwalt verteidige ich damit garnicht, sondern möchte eigentlich nur erreichen, das sowas beim nächstenmal nicht schon wieder eine gute Diskussion opfert.

      Das sich hier was entwickeln tut (Frieden nach dem 30ig jährigen Haterkrieg), ist auch nicht uninteressant, aber Nebenkriegsschauplatz. Als wichtig in einer Komentarzeile die mir so wenige Möglichkeiten läßt, sehe ich mich erst recht nicht. Meine Aussagen haben mal mehr oder weniger Wert, ähnlich wie bei Sven, wenn ich mir Mühe gebe. Da erinnere ich mich ständig dran, seitdem ich den Blog schreibe.

      An Craze noch, gemeldet hab ich dich noch nie, wie auch niemand anderes, deine Sperren kann ich also nichts für. Es könnte ja auch sein, das du dem/den Verantwortlichen hier, einfach zu weit gegangen bist und sie dir eine Denkpause einräumen, ohne das hier irgend welche wilde Lautpolitik eine Rolle spielt.

      Stichwort abarbeiten, ich glaube nicht das du das kannst Morpho, würde ich an deiner Stelle sein lassen und mal einen oder zwei gescheite Kritiken schreiben über Mucke, die du magst und mal dein Herz raus hängen lassen.

    • Vor 3 Monaten

      Friede überall. Rainer blickt schon ganz besorgt auf die Klickzahlen

    • Vor 3 Monaten

      Mann, du bist echt das beste Argument dafür, warum der Anwalt sich von solchen Topics fernhalten sollte. Dass du bisher zum deinem eigenen Schultz nicht gelöscht wurdest, wundert mich übrigens auch, "Meuri", muss aber nicht heißen, dass du die Regeln befolgst oder noch ganz sauber bist.

      Und das alles im Faden zu diesem schönen Album! :(

    • Vor 3 Monaten

      Mein Rap war aber großes Kino, wenn selbst Sveniboy zugibt das er so was geiles noch nie gelesen hat, on Board. ;) Erstmal Copyright für beanspruchen und rüber auf den Blog damit. Jedes teilen bitte um 5 Euro Spende, danke. :)

    • Vor 3 Monaten

      "Das ich die Regeln befolge sieht man alleine daran, das man mich nicht löscht."

      Naja, erst gestern hat jemand unter einem Interview öffentlich und mit den niedersten Mitteln gegen Flüchtlinge gehetzt. Kann man noch nachlesen, wurde nämlich nicht gelöscht.

      Dann fällt mir noch ein Fall ein, wo jemand sehr subtil mit einem tödlichen "Unfall" durch eine Selbstschussanlage gedroht hat. Vielleicht mit Augenzwinkern, aber das kann man im Internet ja nur schwer herauslesen.

      Ich wurde übrigens auch noch nie gelöscht. Lang leben die Regeln!

    • Vor 3 Monaten

      "aber das kann man im Internet ja nur schwer herauslesen"

      Wir sind halt keine Kinder von Traurigkeit und nach so und so vielen Jahren haben die Verantwortlichen hier schon kappiert das der Speedi so tickt und der Morpho halt so.

      Bei rechten Nazi Strichern, hier bei Laut, mach ich mir rein gar keine Sorge, dafür sind wir hier alle viel zu progressiv und links unterwegs, auch ausserhalb von Laut. So das wir so eine Meinungsäusserung ohne weiteres kontern und niedrig halten. Das eines der Gründe warum ich bei Laut mich wohl fühle, das setzt doch niemand aufs Spiel. Da ist diese Community schon recht stark.

      Die Regeln geben wir uns vor allem selber. Laut gibt einen Rahmen vor und da die alle Bilder sich selber malen, fällt die Regel mal so oder so aus. Ganz einfach eigentlich.

    • Vor 3 Monaten

      Speedi, du hast es immer noch nicht verstanden: ich hasse weder dich noch mich, sondern einfach das, wofür du stehst, wofür du ein Symbol bist: die intellektuelle Minimalleistung der Menschheit. Die Leistung des Anwalts mag heute im Bereich "full Meurer" gelegen haben, aber er ist durchaus zu mehr fähig und hat deshalb auch weiterhin meinen Respekt; du hingegen (und mit dir die meisten Menschen) sind zu beschränkt, um auch nur ein paar zusammenhängende abstrakte Gedanken nachvollziehen oder überhaupt ein konsistentes Argument aufbauen zu können. Deine Beiträge schwanken zwischen sinnlosem Geseier und billigster Provokation, was dich aber nicht davon abhält, dich für eine ganz große Nummer zu halten - du bist wirklich der Drachenlord von laut.de.

      Du, nicht Craze, wie Dogma etc. es gern aussehen lassen würden, denn Craze ist a) ein Ehrenmann und b) der Uservernichter. Meint ihr, das sei ein leichter Job? Meint ihr, da sei nichts dahinter? Speedi, Dogma und wie sie alle heißen: ihr könntet euch alle von heute auf morgen von hier verpissen und es würde niemanden stören, darunter würde das fragile Gefüge des laut-Rollenspiels nicht leiden. Ihr (und mit euch vielleicht auch ich) seid bestenfalls Akzidenzen der hiesigen Geschehnisse, die momentan an den Substanzen wie Craze, soulburn oder Morpho hängen, aber deren Verschwinden diese Kernmuppets überhaupt nicht erschüttern würde. Würde hingegen Craze komplett verschwinden, wäre nicht nur ein Statist verschwunden, den man leicht ersetzen kann, sondern einer der Hauptakteure, um derentwillen man überhaupt ins Theater geht. Da könnt ihr so viel fronten, wie ihr wollt, klar ist: ihr leistet hier keinen schwer ersetzbaren Beitrag, Craze hingegen schon. Case closed.

    • Vor 3 Monaten

      "Rainer blickt schon ganz besorgt auf die Klickzahlen"

      Was glaubst du was so ein rechter Nazispinner an Klickzahlen produziert und die Reaktion der Leute erst, Rainer ist also eher stolz auf uns. ;)

    • Vor 3 Monaten

      Und Er sprach: Es werde Licht.

    • Vor 3 Monaten

      Mundi, Allah!!! Das wird aber auch mal Zeit.

    • Vor 3 Monaten

      wb @mundi. What took you so long? haste erst noch deinen Anwalt die laut.de-Verfügungen durchpflügen lassen? :p

    • Vor 3 Monaten

      Ich musste mich so hart zurückhalten, schon am Anfang dieses Fadens.
      Eigentlich wollte ich meine Wiedergeburt noch ein wenig herauszögern, war ganz interessant, euch aus der schweigenden Masse heraus zu beobachten. Aber einen würdigeren Zeitpunkt als diesen hier wird es so schnell wohl nicht mehr geben. :D

    • Vor 3 Monaten

      Santiago möchte ein eheähnliches Verhältnis mit dem "Uservernichter" meinen Segen hast du!

    • Vor 3 Monaten

      @Santiago, am besten wäre es garnicht auf das Pamplett einzugehen was du da raus gekotzt hast. Aber festhalten möchte ich denoch, du scheinst ja richtig wichtig dir vor zu kommen. Das ich nicht lache, liegt wohl daran, das wir gerade bei rechten Spinnern waren und die argumentieren genau so. Das macht mich eher traurig. Ach ja billigste Unterstellung ich weiß, aber Adolf hat ja uns die Autobahn geschenkt, genau!

    • Vor 3 Monaten

      Mit deinem Kommentar zeigst du nur, dass auch deine Auffassungsgabe unterirdisch ist. Bravo.

    • Vor 3 Monaten

      "dass auch deine Auffassungsgabe unterirdisch ist"

      Hast du eine andere Rechung, überrascht mich jetzt aber wirklich!

    • Vor 3 Monaten

      Wo sind eigentlich diese ominösen rechten Spinner? Weder dba,morph, Craze und co (und um die dreht sich dieser Faden hier)sind je mit derartigen Verhaltensmustern aufgefallen, eher das Gegenteil ist der Fall

    • Vor 3 Monaten

      Im vorbei hüpfen gestern irgend eine Diskussion dazu gelesen, deshalb wusste ich auch erst was Morpho meinte. Wo der geblieben ist? Bitte verschone uns, ein Argumentationscrashpilot reicht, Garret!

    • Vor 3 Monaten

      Glaub ja eh das außerirdische, unsichtbare Zauberer schuld daran sind das Craze so eine Kotztüte ist.

    • Vor 3 Monaten

      Ich glaube, dadurch dass der lautuser endgültig fott ist, sind hier revolutionsähnliche Zustände ausgebrochen. Er hat die Community zusammengehalten.
      Ihr habt doch gemerkt, dass er weg ist, oder? Ich nämlich heute auch nicht wirklich.

    • Vor 3 Monaten

      Alter...längster Ast ever? Anwalt, was hast du nur getan?! :D

    • Vor 3 Monaten

      Lauti war doch nur noch ein Schatten seiner selbst. :(

    • Vor 3 Monaten

      Aber er war ein prächtiger Schatten!

    • Vor 3 Monaten

      Django, den hier gilt es noch zu knacken:
      http://www.laut.de/News/ESC-2016-im-Live-T…

    • Vor 3 Monaten

      ein wenig gerührt bin ich ja schon, dass ihr den vor jahren launig in die runde geworfenen "muppet-avatar"-begriff wie eine facvkel am leben haltet. ich hätte ja gedacht, das wäre euch zu oldschool.

      und was den allgemeinen konsens angeht, dass hier zumindest rechtsextreme, rassisten, antisemiten und konsorten keinen fuß an den boden bekommen: hier können sich m.e. nach die lautschaft (red und autoren) und die komentierende userschaft mal alle auf die schulter klopfen. ist viel wert dieser tage, fibde ich.

    • Vor 3 Monaten

      ich habe auch noch keine rechten spinner gesehen. ich halte aber die augen offen :saint: :suspect:

    • Vor 3 Monaten

      Ach Torque. :^)

    • Vor 3 Monaten

      der nächste acc wird dann "pill cosby" mit diesem meme als bild :koks:

    • Vor 3 Monaten

      @Krakenmorph
      Kaum zu glauben, aber den hier momentan auch noch:

      http://www.laut.de/Stone-Sour/Interviews/H…

    • Vor 3 Monaten

      Ums mal kurz aufzugreifen Santiago, morpho etc

      Der Lauti mag als Mensch sicher locker und flockig sein, sein Auftreten hier die letzten Monate war aber komplett zum Vergessen, stinklangeilig, permanentes Kleinbeigeben, leicht spießig und meilenweit vom einst interessanten Char entfernt. Das wurde vll bewusst so gemacht um sich mehr und mehr aus der öfftl Wahrnehmung/Schusslinie zu entfernen (stichwort drohfakes 2015) dort vermissen oder die Absenz überhaupt wahrnehmen tu ich nicht

    • Vor 3 Monaten

      Santiago, mit deiner Liebeserklärung an mich, begrabe ich das Beil und werde mich ab jetzt voll und ganz dem Meurer widmen. :D

    • Vor 3 Monaten

      Das ich hier seit Ende der lautbar für jede Missetat verantwortlich gemacht werde, ändert nichts daran, dass min. 90%, der mir angedichteten Fakes, nicht auf mein Konto gehen. Aber schön zu sehen, dass meine Arbeit so gefruchtet hat. :-)

      Scientologe und die anderen Muppets solln sich ficken. Mein letzter großer Streich war asuna und 2,3 Drive-By-Accs (windchill, ...). Dieses Forum ist mittlerweile so abgeranzt, dass ich gar kein Bock mehr hab.

      Geht sterben, ihr Spaten.

    • Vor 3 Monaten

      Craze kannst du bitte die brennende Seele auch noch als dein Anhänger gegen mich einbauen, irgendwie! Bisschen intellektueller Anstrich stände dem Club der untoten Dichter doch ganz gut! Ich mein ja nur...nachdem erst Santiago nun schon ohne Hosen Kamikaze fliegt, mach mir Sorgen um den! Und Morpho hat aufgegeben, das ist dann doch etwas wenig an Volumen, mein ja nur Hirnmasse, Evolution und so.

    • Vor 3 Monaten

      Naja, beim Thema Volumen kann ich aufgrund deiner abartig wülstigen Adipositasgestalt natürlich nicht mithalten, aber beim Thema Intellenz kann ich vermutlich mit Dir und Deiner ganzen Inzestsippe gerade noch so mithalten, Meurer. :)

    • Vor 3 Monaten

      Wirst du diesen (eigentlich nicht mehr nehmbaren) Sieg im Blog festhalten?

      Titel: Am Nasenring durch den Hirnlappen getut

    • Vor 3 Monaten

      So schnell ist man dann Popogepaart, Glückwunsch!

    • Vor 3 Monaten

      Was hab ich aufgegeben? Deine Kinder da mit reinzuziehen, ja.

    • Vor 3 Monaten

      @dba womöglich der eigtl große Sieg im Schatten.vieles dadurch zweitrangig in der Bewertung

    • Vor 3 Monaten

      Hier geht noch was. :koks:

    • Vor 3 Monaten

      Hab ja nie behauptet dieser Manback zu sein. Was will der denn jetzt? Etwa craundmo bei ihrer emenz wichtigen "Uservernichter" Rolle beistehen? Kommt er leider zu spät mit Santiago ist die eitrige Dreispastigkeit ja nun komplett.

    • Vor 3 Monaten

      Manback ist nicht der Rede wert

    • Vor 3 Monaten

      Hey Max, grüß Julia von mir. :kiss:

    • Vor 3 Monaten

      :lol: manback du hängengebliebener Hurensohn, wie geht es dir?

    • Vor 3 Monaten

      Da hat er wohl doch noch Bock :lol:

    • Vor 3 Monaten

      Prächtig, prächtig, alter degenerierter Hurenbock. Das Geschäft floriert, der Nachwuchs gedeiht, das Weib ist noch willig und bald geht es back to germany. :-D

    • Vor 3 Monaten

      Ist ja wieder von ner neuen Flüchtlingswelle die Rede. Macht Sinn

    • Vor 3 Monaten

      Was ist eigentlich mit dem Laut.de-Hausneger? Hab den schon ewig nicht mehr gelesen. Gut, ich hab nur sporadisch mitgelesen...

    • Vor 3 Monaten

      Der heisst jetzt Dschungelkrieger und hat einen Nasenring

    • Vor 3 Monaten

      Bin ich froh das wir in Austria so normal sind. Aber lustig ist es schon, wobei es mir schwer fällt alles zu verstehen. Aber Sorry das ich mich jetzt eingemischt hab. Ihr seid eine eingeschworene Gemeinschaft. Aber einfach genial.

    • Vor 3 Monaten

      So können wir das Kapitel zuklappen? Morpho hat vorerst aufgegeben, Craze spinnt weiter ab und feiert demnächst Wiederauferstehung als Jungfrau mit Keuschheitsgürtel, Schlüssel bei mir. Anwalt fettet weiter hin den Bleistift und bringt ein wenig Intellekt in die Bude. Santiago überlegt sich das mit dem Nazisprech und der Rest kann Schnuller wieder einsetzen, hier Mund ihr wisst schon. Alle Schnuller sind gereinigt worden, persönlich, versprochen! Hab extra eine brennnende Seele zu Rate gezogen, also stellt euch ja nicht an!;)

    • Vor 3 Monaten

      Also, ich rufe hiermit zur Jagd auf den Meurer auf! Was der hier schon wieder abgelassen hat, ist unter aller Sau. Ich habe das Gefühl, dass RL-Fronts das Einzige ist, was dieser degenerierte Schwachkopf versteht.

      @manback: Ja, sehr schön. Will mir immernoch nicht vorstellen, was für ein Haufen Genmüll deine Nachfahren wohl sein mögen, "Sackgasse in der Evolution" trifft es da wohl noch am Besten. Würde mich ja ernsthaft freuen, wenn Du uns mal wieder regelmäßiger beehren würdest, diese ganzen gesichtslosen Fake-Hurensöhne zu beleidigen ist einfach nicht Dasselbe...aktuell bleibt mir da halt nur der fette Meurer und ich denke selbst Du würdest mir zugestehen, dass ein gehbehinderter Rentner jetzt nicht gerade eine Herausforderung für mich ist, oder? ;)

    • Vor 3 Monaten

      Auffallend das immer wenn klar wird das sich einer deiner Lieblingsopfer bereits fortgepflanzt hat, du darauf extra aggressiv reagierst?!
      Knabberst du wirklich so hart daran das dir vermeintlich unterlegene auf diesem Gebiet voraus sind?
      Ist ja ein biologischer Fakt das Weibchen sich eher das Männchen sucht das am ergolgsversprechendsten zur Fortpflanzung taugt!
      Anscheinend scheinst du immer wieder durch dieses Raster zu fallen?
      Kleiner Tipp! Immer eine Kiste Hugo bereit halten! Alkohol kann in diesem Fall die Lösung sein! Frag deine Mutter!

    • Vor 3 Monaten

      Ist das deine Art, ein Kapitel zu beenden? Es war doch alles schon gegessen. Wenn du also weiter Öl ins Feuer gießen willst, beschwer dich hinterher nicht, dass du so ganz unvermittelt aus der "Wunderkiste" gezogen wirst.

    • Vor 3 Monaten

      Schlage mich Mal auf die Seite von Meuri und gebe zu, dass er euch schon mächtig an der Nase herumführt. Wie der Timo den Ochs', könnte man fast sagen.
      Es sind auf jeden Fall harte Zeiten für uns, wenn wir uns gegen solche Superhirne beweisen wollen.

    • Vor 3 Monaten

      also zur Verteidigung von Craze. Manback hat "ihr wisst schon was" schande betrieben. Da kann man ja auch gleich in den Zoo gehen. von daher passt der nicht als tauglicher vergleich für fortpflanzung

    • Vor 3 Monaten

      Das sind schwere Vorwürfe, die du da erhebst, Bruder torque.

    • Vor 3 Monaten

      Und bald sogar doppelte. :D Will mich hier etwa der schwul-perverse Neonazi in Sachen Moral ankacken? :lol:

    • Vor 3 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 3 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 3 Monaten

      Wer will den schon Weißbrote im Bett?

    • Vor 3 Monaten

      ja. aber pflanze mich nicht fort und scheisse sodomsäfflinge hinaus in die welt. Mein degeneriertes und verkommenes Erbgut endet mit mir

    • Vor 3 Monaten

      Verkauf uns aber bitte nicht diese Entscheidung als "freiwillig"

    • Vor 3 Monaten

      Klar. Würde alles super laufen. Dank tinder und lovoo. Sobald die wirklich realisieren, wie viel häßlicher ich bin als auf dem Foto, wirkt längst die Pille im Glas. :smug:

    • Vor 3 Monaten

      Du bist der größte Fake auf dieser Seite, Torque. Auch ne Leistung. :lol:

  • Vor 3 Monaten

    wer the blueprint vor reasonable doubt setzt und american gangster als pflichtaufgabe bezeichnet, hat komplett die kontrolle über sein leben verloren :D

  • Vor 3 Monaten

    Das Album ist ganz okay, aber auch nicht mehr. Den Titeltrack finde ich grausam und auch die anderen Songs stechen für mich nicht besonders hervor. The story of OJ und We family bleiben hängen, vor allem das sample von la verdolaga. Na ja, insgesamt ganz nett, aber defintiv nicht sein bestes Werk.
    Irgendwie kann ich ihn auch nicht mehr ganz so ernst nehmen. Diese "Herrschaft" von den promi-supercouples in den Medien ist irgendwie ... anstrengend. Finds immer etwas unauthentisch wenn n Millionär was vom "reallife" erzählt.

  • Vor 3 Monaten

    Wo ist Aaron Carter Rezi?!?! Stehe kurz vorm Ragequit

  • Vor 3 Monaten

    Story of O.J. ist richtig geil!