laut.de-Kritik

Virtuoses Fingerpicking aus Wilcos Studio.

Review von

Selten gelingt es einem Künstler, den Hörer bereits mit den ersten Takten zu fesseln. James Elkington glückt dieses Kunststück, indem er seine Finger flink über seine offen gestimmte Akustikgitarre fliegen lässt, bevor er mit seiner tiefen, unafgeregten Stimme einsetzt.

Obwohl es sich um das Debüt unter eigenem Namen handelt, ist der 46-jährige Engländer schon seit den 1990er Jahren musikalisch aktiv, zunächst als Gitarrist bei der Indierock-Band Elevate, dann bei Sophia. Als The Zinks bringt er 2001 das Album "Moth And Marriage" heraus, macht später daraus eine Band, mit der er bis 2011 musiziert. Danach stellt er die Aktivität als Textschreiber für einige Jahre ein und arbeitet als Session-Musiker, unter anderen für Richard Thompson und Jeff Tweedy.

Im Studio von dessen Band Wilco nimmt Elkington 2016 in nur fünf Tagen "Wintres Woma" auf, das auf Altenglisch "Klang des Winters" bedeutet und auf dem sich der Wahl-Chicagoer mit seiner Jugend und der Heimat auseinander setzt. Die Lust am Texten sei ihm wieder gekommen, nachdem er mit der offenen Stimmung geübt habe, die das Album prägt.

Er sei kein Folk-Musiker, stellt Elkington über sein Label klar, doch kenne er die musikalische Tradition Großbritanniens. Spuren hat auf jeden Fall Bert Jansch hinterlassen, jener virtuose schottische Gitarrist, dessen "Needle Of Death" Neil Young erst thematisch zu "Needle And The Damage Done" und dann musikalisch zum "Ambulance Blues" inspirierte.

Mit seinem unüblichen Fingerpicking und der verträumten, melancholischen und leicht bedrohlichen Atmosphäre erinnert Elkington auch an Nick Drake, zumal er sich in manchen Stücken dezent von Geige, Viola, Cello, Bass und Perkussionen begleiten lässt. Mit "The Parting Glass" bietet er zudem ein Instrumental, das als Aufwärmübung aus dem Barock stammen könnte.

Fast schon mystisch kommt das längste Stück des Albums, "Greatness Yet To Come", daher. Es ist Elkington zu wünschen, dass sich der Titel als prophetisch erweist. Verdient hätte er es.

Trackliste

  1. 1. Make It Up
  2. 2. Hollow In Your House
  3. 3. Wading The Vapors
  4. 4. Grief Is Not Coming
  5. 5. When I Am Slow
  6. 6. The Parting Glass
  7. 7. The Hermit Census
  8. 8. Greatness Yet To Come
  9. 9. Sister Of Mine
  10. 10. My Trade In Sun Tears
  11. 11. Any Afternoon

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen James Elkington - Wintres Woma €14,99 €3,95 €18,94
Titel bei http://www.amazon.de kaufen James Elkington - Wintres Woma [Vinyl LP] €19,99 €3,95 €23,94

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT James Elkington

Ein gutes Händchen für den großen Erfolg hat der virtuose Gitarrist offenbar nicht, denn nach einem Vierteljahrhundert im Business ist er nur wenigen …

Noch keine Kommentare