Porträt

laut.de-Biographie

Hannah Georgas

Die Singer/Songwriterin Hannah Georgas erblickt am 30. August 1983 im kanadischen Newmarket in Ontario das Licht der Welt. Während ihrer High School-Zeit trifft sie auf Tim Oxford, der später bei den Arkells spielen wird und mit dem sie ihre erste Band gründet. Auf der Universität in Victoria, British Columbia, beginnt dann ihre Solo-Karriere.

Im Studio eines Freundes nimmt sie erste Tracks auf, die 2009 in die EP "The Beat Stuff" münden. Die Station CBC Radio 3 spielt einige Songs, woraufhin Hannah mit dem Bucky Award als beste neue Künstlerin geehrt wird. Nach einer Show in New York im selben Jahr wird die Einzelhandelskette Wal-Mart vorstellig und bittet um einen Werbesong. Georgas schreibt ihnen "You've Got A Place Called Home".

Anschließend bringt sie sogar einige Songs im Fernsehen unter: "Shine" läuft in der Sci-Fi-Reihe "Defying Gravity" sowie in der Polizei-Serie "Flashpoint", "Chit Chat" im Fernsehfilm "Cyber Bully" und "Millions" in der HBO-Produktion "Girls".

Auf Hannahs EP folgt 2010 das Debütalbum "This Is Good". Das Technikportal The Verge ist ganz dieser Meinung und nennt sie "Emerging Artist Of The Year".

Georgas' zweites, selbstbetiteltes Studioalbum von 2012 schneidet als "Pop-Album des Jahres" bei den Western Canadian Music Awards hervorragend ab. Es folgen Tourneen zusammen mit Sara Bareilles, Kathleen Edwards und City And Colour.

2016 erscheint mit "For Evelyn" Georgas' drittes Album mit elf Songs zwischen elektronischem und elegischem Folk-Rock. Produziert hat Holy Fucks Graham Walsh.

Hannah widmet ihr Werk ihrer 98-jährigen Großmutter,"Sie lebt bereits seit fast einem Jahrhundert auf diesem Planeten und hat so viel miterlebt. Ich persönlich finde es oft schwierig, Frieden in mir zu finden und reagiere oft aus Angst. Wenn ich meine Großmutter sehe, wundere ich mich, wie sie es so weit gebracht hat. Ich habe sehr viel Respekt vor ihr und sie inspiriert mich jeden Tag. Dieses Album ist eine Danksagung an sie", so Georgas über die Liebe zu ihrer Oma.

Alben

Surftipps

  • Facebook

    Like her.

    https://www.facebook.com/TheMusicOfHannahGeorgas
  • Hannnah Georgas

    Offiziell.

    http://www.hannahgeorgas.com/

Noch keine Kommentare