Porträt

laut.de-Biographie

Groove Rebels

Das DJ-Team Groove Rebels erspielt sich zunächst als Residents im Mainzer Club 50Grad eine solide Fanbasis. 2004 profilieren sie sich außerdem mit eigenen Veröffentlichungen. Diese machen sie auch über das Rhein-Main-Gebiet hinaus bekannt und bringen den Groove Rebels Bookings aus der gesamten Repulik ein. Regelmäßig sind sie beispielweise im Frankfurter U60311 an den Plattenspielern zu Gast und unterstreichen dort ihre Livequalitäten.

Die Köpfe hinter den Groove Rebels sind der chilenische DJ Skai und der gebürtige Syrer Deekay. DJ Skai bringt einen soliden Background in Clubmusik mit in das Projekt ein, während die Wurzeln von Deekay eher im Soul und Funk zu finden sind. Die unterschiedlichen Einflüsse kommen auch in den Sets des Duos zum Tragen. Neben rockendem Electro, smoothem House und treibendem Techno legen die beiden gerne mal die ein oder andere Überraschung auf die Plattenspieler.

Seit 2003 haben sie ihre Karriere mit eigenen Produktionen auf ein weiteres Standbein gestellt. Gleich die ersten Tracks erwecken das Interesse von Milk & Sugar Records, wo "Loose Yourself" Ende des Jahres erscheint. Daneben veröffentlichen die beiden auch als Solokünstler oder machen Remixe für befreundete Künstler wie Kid Alex. 2006 mixen sie die "5 Jahre 50Grad"-Compilation, auf der sie Tracks von Tiefschwarz, Booka Shade, Martin Landsky und Gabriel Ananda spielen.

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare