laut.de empfiehlt

Gov't Mule

20 Jahre lang war Warren Haynes der Gitarrist der legendären Allman Brothers. Mit einem anderen Projekt sorgt er schon länger für Furore: So brachten Gov't Mule beispielsweise in fünf Monaten sage und schreibe vier Livealben heraus, darunter eines mit dem Jazz-Virtuosen John Scofield. Dazu veröffentlichen sie auch viele ihrer zahlreichen Gigs als Download oder Stream.

Auf der Bühne brauchen sich die Amerikaner mit ihrer mitreißenden Mischung aus Southern-Rock und Jazz also vor niemandem zu verstecken, ob mit ihren eigenen Songs oder Coverversionen (von AC/DC bis The Who) - und man weiß im Vorfeld nie genau, was sie denn am jeweiligen Konzertabend kredenzen.

So oder so: Gediegenes Rocken bis der Schweiß von der Decke tropft - Gov't Mule kehren in schöner Regelmäßigkeit auf die Bühnen im deutschsprachigen Raum zurück zurück! Wer letztes Mal schon dabei war, wird wieder hingehen. Und für alle anderen wird es jetzt höchste Eisenbahn! Zumal sie die aktuelle Platte "Revolution Come...Revolution Go" (VÖ: 9. Juni) im Anschlag haben!

Termine

Do 02.11.2017 Hamburg (Fabrik)
Fr 03.11.2017 Berlin (Huxley's Neue Welt)
Sa 04.11.2017 München (Backstage)
So 05.11.2017 Wiesbaden (Schlachthof)
Di 07.11.2017 Leverkusener Jazztage (Festival)

Artistinfo

LAUT.DE-PORTRÄT Gov't Mule

So manch einer wird sich fragen, für was Gov't Mule eigentlich steht. Ausgeschrieben heißt es nichts anderes als "Government Mule". Wer einen politischen …

Noch keine Kommentare