laut.de empfiehlt

Fuck Art, Let's Dance!

"Scheiß auf dich, scheiß auf die da draußen, scheiß auf eure artsy Attitüde", auf Kunst sowieso!

Diese Hamburger wollen ihren klangvollen Bandnamen durchaus als Ansage verstanden wissen. Viel mehr gibt es da erst auch mal nicht zu sagen, außer: Fuck Art, Let's Dance! Mit Ausrufezeichen.

Klar könnte man, was sie selbst "Post-Bedroom-Kellerwave" nennen, sezieren und analysieren. Man kann sich aber auch widerstandslos der Sichtweise seiner Urheber ergeben, die sich selbst in erster Linie als Live-Act verstehen. Genau deswegen geht ihr euch das bitte auch live und direkt anschauen, bei einer der sich im Herbst reichlich bietenden nächsten Gelegenheiten.

Termine

Fr 27.10.2017 Flensburg (Volksbad)
Sa 28.10.2017 Hamburg (Molotow)

Artistinfo

Noch keine Kommentare