laut.de-Kritik

Electrofikkkke? Word.

Review von

Wer in diesem, dem letzten oder dem vorletzten Festival-Sommer einmal aus sicherer Entfernung den alles verschlingenden Deichkind-Mob beim "Remmidemmi" beobachtet hat, konnte sich eigentlich sicher sein: Es wird nicht lange dauern, bis Trittbrettfahrer das Konzept aus Böller-Beats und Vollrausch-Doktrin endlich nachahmen.

Gestatten, Frittenbude. Die wichtigsten Infos einfach mal abgeschrieben: München. Electropunks. "Schlau, stylisch und anstrengend". Ersters darf allerdings gerne bezweifelt werden, so dermaßen zusammengeklaut sind die 14 Stücke ihres ersten (und hoffentlich letzten) Albums "Nachtigall". Eine Beweisführung.

Der hyperventilierend-enervierende Sprechgesang stammt eins zu eins von der Mediengruppe Telekommander. Die Stimmen hieven sich, kaum zu fassen, tatsächlich exakt wie beim Vorbild bei jeder vorletzten Silbe einer Singzeile die Sprossenleiter hoch - oder fallen alternativ kopfüber hinunter. So klingt jeder Refrain auf dem Album nahezu exakt gleich. Respekt für so viel Chuzpe!

Aber es kommt noch schlimmer: "Hildegard" bezieht sich auf das wohl bekannteste Chanson der Grand Dame Knef. Doch statt roter Rosen soll es für die Frittenbude lieber gleich Acid regnen. Ach du meine Güte. "Ein Affentanz" und "Pandabär" - laut Booklet ein "Unfall" - könnte man ohne Probleme auf Arbeit Nervt unterbringen: Am besten etwas weiter hinten, damit das Plagiat nicht so auffällt.

Unterdessen ist "Mindestens In 1000 Jahren" einfach nur der verhunzte Versuch, einen Song von LCD Soundsystem nachzuspielen. Im Vergleich zu den Labelkollegen Egotronic und Saalschutz fehlt es hier in kolossalem Maß an Eigenständigkeit. Die dürfen im Grunde überhaupt nicht mitmachen beim Partysport "Raven gegen Deutschland". So sind Frittenbude für ihr Genre nicht mehr als ein Paul Potts für die Oper - Treppenwitz. Party on.

Trackliste

  1. 1. Hildegard
  2. 2. Ein Affentanz
  3. 3. Pandabär
  4. 4. Mindestens In 1000 Jahren
  5. 5. Superlude
  6. 6. Superschnitzellovesong
  7. 7. Irgendwie Lieb Ich Das
  8. 8. Die Nacht
  9. 9. Es Dreht Sich Alles Um Uns Beide
  10. 10. Electrofikkkke
  11. 11. Was Ist Nur Mit Dir Passiert
  12. 12. Das Licht
  13. 13. Zucker
  14. 14. Der Tag

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Frittenbude - Nachtigall €13,99 €3,95 €17,94
Titel bei http://www.jpc.de kaufen Nachtigall €14,99 €2,99 €17,98

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Frittenbude

Wenn sich eine Band Frittenbude nennt, ist das schon einmal ein Zeichen für eine gesunde Portion Selbstironie. Gehobenen kulturellen Anspruch reklamieren …

91 Kommentare