laut.de-Kritik

"Das Leben, ein Theaterstück. Du spielst die Opferrolle."

Review von

Vor 20 Jahren bereicherten Porno-Rap-Pionier Frauenarzt und Battleking Taktloss mit ihren ersten Aufnahmen den deutschen Hip-Hop. Gemeinsam mit einer ganzen Armada spannender Charaktere waren sie dem Berliner Rap-Schmelztiegel entstiegen. Den gängigen Retrozyklen entsprechend ist es nun an der Zeit, diese Anfänge wieder aufleben zu lassen.

Die Karrieren der beiden hätten kaum unterschiedlicher verlaufen können. Während sich der umtriebige Workaholic Frauenarzt stärker an den Vorgaben der Leistungsgesellschaft orientiert, als es seinem Außenseiterimage gut tut, präsentiert sich Taktloss seit jeher als Meister der Entschleunigung. Letztes Soloalbum? Vor beinahe 15 Jahren erschienen. "BRP Unendlich"? In detoxesker Weise angekündigt, aber nie veröffentlicht.

So erschien es folgerichtig, dass Taktloss mit seinem gefeierten Karriereende im letzten Jahr die Maschinerie scheinbar stillgelegt hatte. Doch Taktloss lebt eben auch das Prinzip vollkommen künstlerischer Freiheit, die erwartbar das Unerwartete hervorbringt. Dank "Gott" findet nun also sein Bühnenjubiläum nicht in Abwesenheit statt.

Nach wie vor prägen humorvolle Assoziationsketten und Binnenreime den Stil Taktloss': "Manchmal bringe ich jemand' zum Lachen, nur um zu sagen, dass jemand' das Lachen gleich vergehen wird. Hast du gehört? Es wird dir vergehen. Alles ist vergänglich. Verdräng' nicht deinen Stammbaum. Der ist voller Affen." Seine oftmals martialischen Texte trägt Taktloss mit einer fast buddhistischen Ruhe vor. Denn es gilt der Grundsatz: "Wenn für mich das Aufnehmen weniger Anstrengung ist, als für dich mir zuzuhören, dann war es mir ein Vergnügen."

Auch Frauenarzt bleibt seiner Interpretation von Battle-Rap treu ("Das Battle ist eröffnet, ich bin gegen Pazifisten."). Erbarmungslos pflügt er seine fiktiven Gegner verbal unter. Einzig ein Hamburger Hip Hop-Trio wird die Ehre zuteil, namentlich attackiert zu werden: "Wenn du rappst, klingst du behindert wie ein MC der Beginner." Nach dem letztjährigen Verbrechen auf Albumlänge haben sich die Blast Action Heroes das auch redlich verdient.

Obgleich Taktloss und Frauenarzt nicht über die Fähigkeit oder den Willen verfügen, ein Thema versübergreifend zu behandeln, bietet "Gott" auch einige textliche Überraschungen. Frauenarzt preist auf "Sag Wie Es Ist" das analoge Leben ("Schritt für Schritt wirst du digitalisiert. Dein ganzes Dasein wird minimalisiert. Denn das wahre Leben ist kein Pornostreifen.") und schießt gegen Pegidisten ("Sag wie es ist: Der besorgte Bürger ist nur ein scheiß Rassist.").

Auf "Kein Geheimnis" reflektiert Taktloss seinen Abschied vom Rap und kurzzeitig verschwimmt die sonst so strikte Linie zwischen Kunstfigur und realer Person: "Ein altes Pferd steht im Stall und will noch 1.000 Meilen gehen. [...] Ich freu' mich auf mein erstes Konzert nach meinem letzten Konzert. Nach meinem letzten Konzert? Zurück an Anfang. Ich fange neu an unter demselben Namen – Taktloss." Wie üblich vollzieht der Berliner nahtlos den Übergang zum assoziativen, sinnentleerten Dadaismus: "Das funktioniert, denn ich bin frisch rasiert. Ein Schuhputzer, der Fressen poliert. Geh' mir auf den Senkel und ich versenke deine Enkel im See."

Die Produktionen auf "Gott" knüpfen direkt an Frauenarzts Album "Mutterficker" an: Standesgemäße elektronische Sounds mit tiefen Bässen driften regelmäßig in Atzen-Gefilde ab. Immer wieder ergänzen Trap- und Dubstep-Elemente die nach Eskalation heischenden Beats ("Einer Klatscht", "Weltuntergang"). Die Grenze zur Unhörbarkeit passiert schließlich "Vorhang Auf 3", das auf jede Ähnlichkeit zum ursprünglichen Untergrund-Klassiker verzichtet. Von Frauenarzt stilistisch als "Horror-Trap" eingeordnet, zertrümmert das Instrumental mitleidslos die Gehörknöchelchen des Konsumenten.

Positiv fällt dagegen die Verwendung von Auto-Tune bei Songs wie "Ich Schwöre" auf. Taktloss treibt die Bearbeitung seiner Hookline derart weit, dass diese nur noch als ironischer Kommentar auf die allgegenwärtige Nutzung der Software dieser Tage zu interpretieren ist. Oder wie es in der Lesart Taktloss lautet: "Du denkst, das ist Auto-Tune? Da bist du auf dem Holzweg. Das ist meine Stimme."

Für gewöhnlich sollte über limitierte Box-Sets im Genre Deutschrap besser der Mantel des Schweigens ausgebreitet werden. Doch während anderen Rappern und die sie vertretenen Labels von Schnürsenkeln bis Brettspielen kein Inhalt zu blöd ist, bildet "Gott" mit sinnvollen Extras die löbliche Ausnahme.

Die stilecht auf einem Vierspur-Rekorder aufgenommene Bonus-EP "Über euch" befriedigt die nostalgischen Bedürfnisse von Fans der ersten Stunde. Ein Fotobuch mit Berliner Graffitis hebt die Hip Hop-Wurzeln der beiden Protagonisten fernab der Kommerzialisierung hervor. Und das beiliegende T-Shirt unterstreicht mit Portraits von Wolfgang Amadeus Mozart und Ludwig van Beethoven, versehen mit den Namensschildern "Frauenarzt" und "Taktloss", den speziellen Humor der beiden.

Aus Frauenarzts Sicht ist "Gott" sicherlich ein Projekt unter vielen. Ob und wie sich Taktloss weiter entwickelt, bleibt dagegen spannend zu beobachten. Seiner Anhängerschaft reichte es ohnehin aus, wenn "BRP Unendlich" vor Ablauf der Ewigkeit erscheinen würde.

Trackliste

  1. 1. Wir Sind Gott
  2. 2. Ich Schwöre
  3. 3. Kein Geheimnis (mit Sido, Marteria und Prinz Pi)
  4. 4. Bis Sie Mich Töten
  5. 5. Egal Was Du Sagst (mit Burak)
  6. 6. Jemand Muss Es Tun
  7. 7. Was Ist Los?
  8. 8. Es Ist Zeit
  9. 9. Ich Tu' Nicht Viel (mit Jack Orsen)
  10. 10. Einer Klatscht
  11. 11. Sag Wie Es Ist
  12. 12. Untergrund Rap (mit Lokke)
  13. 13. Vorhang Auf 3 (mit MC Bogy, Corus 86 und Justus Jonas)
  14. 14. Weltuntergang
  15. 15. Der Blutige Pfad Gottes (Bonus Track)
  16. 16. Antigott (Bonus Track)

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Frauenarzt

"Nackte Haut, zieh' dich aus. Keine Alternative, meine Devise: Ich bin drauf. Schmeiß' die Hunnies durch den Club, schmeiß' die Hunnies durch den Club.

LAUT.DE-PORTRÄT Taktloss

"Meine kühle Ausdrucksweise macht aus dir Speiseeis, denn in Miami ist es heiß, heiß, heiß/ Du Hurensohn, hör ich Taktloss/Miami Vice, keine Bewegung, …

12 Kommentare mit 100 Antworten

    • Vor 4 Monaten

      Craze, Du hast einfach keinen Bezug zu der Musik und den alten Legenden aus Berlin. Das kannst Du nun rückwirkend auch nicht mehr nach holen.

      Kannste Sodi fragen.

    • Vor 4 Monaten

      Ich lehne mich jetzt mal aus dem Fenster und behaupte, dass ich in meinem Leben kein Lied öfter gehört habe als "Vorhang auf", außer vllt "Bei Nacht" und ich vmtl einen anderen Bezug zu Berliner Rap-Musik um die Jahrtausendwende hatte als zB Du. Von daher würde ich mir Nichts lieber wünschen als dieses Albung feiern zu können, aber es ist einfach wirklich absolut unhörbar, auch wenn Takti immernoch genauso absurd rappt wie damals...

    • Vor 4 Monaten

      Yo, keine Frage, wollte nur Sodis Gejammer von gestern aufwärmen. ;)

    • Vor 4 Monaten

      Ja, das ist ja auch das einzige Argument das Sodi immer hat, wenn Leute Irgendwas disliken worauf er selbst ejakuliert. ;)

    • Vor 4 Monaten

      Yo, Sodi ochst gewissermaßen. Ob da eine Stabübergabe ansteht? :)

    • Vor 4 Monaten

      Naja, Sodi ist natürlich vom Niveau her kein wirklich Ochse...eher ein Kälbchen. ;)

    • Vor 4 Monaten

      Ja, ok, sehe ich an, an Dich als formvollendeter Oberochsenzuchtbulle kommt er natürlich noch nicht ran, aber aktuell gibt er sich ganz schön Mühe! Sagen wir Kalb, ohne "chen". Das wird ihn anspornen.

    • Vor 4 Monaten

      Ok, Deal. Sodi ist somit offiziell ein Ochskalb.

    • Vor 4 Monaten

      Dass ein Ochse kastriert ist, ist bekannt und schon Teil running gags, oder?

    • Vor 4 Monaten

      Du bist raus, Junge...sowas von raus.

    • Vor 4 Monaten

      Haha, Danke Kubischi, das war so nicht klar insgesamt, glaube ich. Passt aber bestens, ma sagen.. :)

      Craze: Deal.

    • Vor 4 Monaten

      Lauti, srsly?
      Das bekommt man in der 2ten Klasse beigebracht und das hat man - in deinem Fall - vmtl auch schon in den 70ern in der Grundschule beigebracht bekommen. ;)

    • Vor 4 Monaten

      Wollte ja auch nur sicher gehen. Bei euren Schätt-Schattenspielen kommt man ja als Otto-Normal-User nicht mehr hinterher ;)

    • Vor 4 Monaten

      Beides korrekt, allerdings tilgt HH jegliche latent irrelevante Information aus dem Gehirn. ;)

    • Vor 4 Monaten

      pfff, wie sich der kleine klettermaxe-lauti da beim crazemaster anbiedern will...einfach süß.
      @lauti: im gegensatz zu dir kann man die meinung des craze wenigstens ernst nehmen. schließlich hat er, ganz im gegensatz zu dir, sein genre-fachwissen mehr als genug unter beweis gestellt. du hingegen bleibst der fakende baal, der in seinen träume in der kunstwerkstatt abchillt und tighten stuff mit seinem idol herr sorge recordet. wenn du vor dir haustür gehst, stellst du dir vor du wärst in queensbridge. ändert aber nix an der tatsache das du genrefremd bist und bleibst. sorry dafür, holmes

    • Vor 4 Monaten

      Yo, kein Ding, Brudi, ich weiß doch, dass ich maximal genrefremd bin. Bzw weiß das JEDER. Seit Ionen, daher etwas unnötig Dein Geochse, aber gut, Du übst ja noch.

      Bin aber eher so der Brownsville-Typ, wenn ich vor die Tür gehe. ;)

    • Vor 4 Monaten

      So unterwürfig zur Welt gekommen? Oder über die Jahre von den "Altvorderen" weichgekocht worden? Evtl. zahlst du sogar dafür!?

    • Vor 4 Monaten

      Weder noch, einfach nur laut-Zirkus mit meinen Brudingos. Du weißt doch selbst, dass nichts von Sodis Geblubber Hand und Fuß hat, was soll ich denn da groß intervenieren? Evtl. hast Du auch verpasst, dass Sodi aktuell im Ochs-Anfänger-Programm steckt (und schnell Fortschritte macht..) !? ;)

    • Vor 4 Monaten

      Ich küsse deine Augen, Sodi akhi. ;)

    • Vor 4 Monaten

      Ich küsse mit. Aber das Kunstwerkstatt/Sorge-Ding ist schon sehr bemüht. Doch gut Ochs will Weile haben. Selbst Craze hat erst 2017 den Status "Vollochse" erreicht.

    • Vor 4 Monaten

      Craze rendert sein, naja, okayes Fachwissen aber mit seiner baeuerlich schwaebischen Ochsenignoranz gegenueber allem anderen, was kein Hip Hop ist, wieder quasi null und void. Und dass er bei Zahnstocherhomoboys wie Young Thug schwanzreitet hilft natuerlich auch nicht. :D

    • Vor 4 Monaten

      "wenn du vor dir haustür gehst, stellst du dir vor du wärst in queensbridge."
      So wundervoll. :lol:

    • Vor 4 Monaten

      Das unser Ochse mit maximalen Scheuklappen behaftet ist, ist natürlich DIE WAHRHEIT. Sodi gibt ja wenigstens ab und an mal zu, dass er auch gerne Britpop und Cumbia hört, bzw. zur soliden Mucke von Ü40 Parties abhottet.

    • Vor 4 Monaten

      @argemongo: haben sich bei dir auf einmal wieder eier gebildet? ganz schön dicke lippe für einen dreikäsehoch, der noch vor wenigen wochen panisch vor irgendwelchen tor-fakes geflohen ist...

    • Vor 4 Monaten

      Baude Argumentation natürlich wieder stabil, wie eh und je. :lol:
      Die ganze Diskussion hier fing damit an, dass lauti mir quasi unterstellt hat, keinen Bezug zur Mucke von Arzt & Takti zu besitzen, was einfach absoluter Fail ist, weil das der Soundtrack meiner Jugend war und ich jahrelang NIX Anderes gehört habe und es deshalb schon einen Drang gab, "Gott" komplett abzufeiern, was mir aber leider nicht gelingen mag.

      Wer hier ERNSTHAFT der Meinung ist, dass ich NUR Rap feiere, dem muss ich leider attestieren, dass er das Internet nicht verstanden hat, was ich mir bei lauti schon gut vorstellen könnte, so vong Alter her. ;)

    • Vor 4 Monaten

      das ist schon immer lautis infantile taktik in diversen schlachten gewesen. er verwendet dinge die man ihm selbst vorwirft direkt gegen den angreifer bzw. gegen andere diskussionsteilnehmer. am ende des tages ist es aber dann doch lauti, der eine ganze epoche von berliner untergrundrap nicht mitbekommen hat, weil er zu jener zeit lieber die headliners und illo the shit gepusht hat. wenn so ein verweigerer dann seine meinung zu einem album kundtut, dann ist sie halt relativ mit vorsicht zu geniessen. ihm fehlt einfach der bezug zu gewissen subgenres

    • Vor 4 Monaten

      "headliners" :lol:
      Waren das nicht diese Bball Ami-Styler aus dem Umfeld von Herr Sorge?

    • Vor 4 Monaten

      Moooment.

      Ochse: Diese Unterstellung, dass Du keinen Bezug hast war kompletter Spaß, um Sodis Geblubber auf den Arm zu nehmen, wie oben schon erwähnt. Daher freilich kein Fail. Und ich habe noch nie mitbekommen, dass Du was anderes als Rap pumpst. Wo soll man das denn mitbekommen haben? Würde mich aber SEHR interessieren, was Du sonst noch so diggelst, hau doch mal paar Namen raus, bitte.

      Ochsen-Anwärter: Du hast Recht, diese Berliner Epoche habe ich nicht mitbekommen und anderes Zeug gepumpt (wie vor und nach dieser Epoche auch). Nichts dabei. Deswegen kann ich dennoch ne Meinung zu Takti haben, wa? Danke. Wer die dann wie hoch bewertet, ist jedem selbst überlassen. Zu den Eiern: Was brauch ich für meine Brudis denn Eier?

    • Vor 4 Monaten

      ja, headliners waren die ami-styler schlechthin...das geilste war das einer von denen jahre später in einem feature der hamburger morgenpost über langzeit arbeitslose gezeigt wurde, wo er zugab das aus seiner musik karriere nix wurde :D hoffe er bekam im anschluss zumindest eine stelle in der systemgastronomie

    • Vor 4 Monaten

      Ich meine: Bball + ultimativer Ami-Style ist natürlich für den lautuser wie eine Straßenlaterne für Motten in einer lauen Sommernacht. :lol:

      @lauti: Nicht hier, muss mein Image wahren, doowayßt. ;)

    • Vor 4 Monaten

      Aight, AugenKnieNacken-Küsse für euch, wir chillen.

    • Vor 4 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 4 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 4 Monaten

      @lauti
      Craze hat das sogar schon mal irgendwo gepostet, bei den 5+1 Fragen an die User...liebstes Non-Hip Hop-Album war "Follow The Leader" von Korn, soweit ich mich erinnere, ooooooweeeee!

    • Vor 4 Monaten

      Aha, soso, hätte ich dem Craze gar nicht zugetraut. Augenscheinlich will der das Fass öffentlich aber nicht öffnen, werde ihn anderweitig konsultieren. Mich interessiert das brennend.

    • Vor 4 Monaten

      es öchslein etwa ein ehemaliger siffzottel?

    • Vor 4 Monaten

      Pst, sein Image... ;)

    • Vor 4 Monaten

      Das kann schon sein, dass ich das damals so geschrieben habe. :D

    • Vor 4 Monaten

      Tooli auf Krakis Pfaden!

      (Tooli stis mal den Schätt, ggf. wirst Du User des Monats Juni!)

    • Vor 4 Monaten

      Wäre auch mal an Link interessiert...da sind sicherlich allgemein naise Dinge stisend.

    • Vor 4 Monaten

      http://webchat.quakenet.org/ der Channel ist #gromky

      Aber Diggi, das weißt Du doch!!?? Oder meinste die Geheimlinks zu den Datenbanken von morph und tooli?

    • Vor 4 Monaten

      FTL ist jetzt aber auch nicht gerade etwas, womit man sich mit Ruhm
      bekleckern koennte. :D

    • Vor 4 Monaten

      "Tooli stis mal den Schätt, ggf. wirst Du User des Monats Juni!"

      daSs wärE miR ZwAr sEhR WisHtiq, aBeR ish kanN n0Ur im ScHäTt abhängen wenn ich hart besoffen und/oder am Runterkommen bin :/

    • Vor 4 Monaten

      Wisst ihr noch, als coole Leute im Internet so geschrieben haben? :(

    • Vor 4 Monaten

      KlAr MaEn€ xXx_G@RrE1_xXx feeeL! DA1n $HIA* ¥¥

    • Vor 4 Monaten

      Ja jut, das Voting ist eh einstimmig.. komm dann halt mal rum, wenn Du voll wie Bolle oder am runterkommen am dran sein bist, aight.

    • Vor 4 Monaten

      Ach so, Gründe: Dein generell cooles Stising, Dein messerscharfes Entlarvungsgame und der flotte Olli über die Kiste Sternburger, oder wie das Gesöff bei euch heißt, mad props! :)

    • Vor 4 Monaten

      Ihr alten Lästerschwestern, das ist wirklich zu viel der Ehre :) Und dann auch noch so über den Berg gelobt zu werden, vom Erfinder des Kickflip, da werd' ich ganz rot ;)

    • Vor 4 Monaten

      Er brachte die Würze in Salt-n-Pepa

    • Vor 4 Monaten

      Hmm, gerade noch mal über einem von lautis letzteren passiv-aggressiven Kommentaren gegrübelt...also Timo, ist wirklich ausgesprochen niederträchtig von dir, so Privatsachen rauszuhauen. Hättest du dich wahrscheinlich auch sehr drüber aufgeregt, mindestens, du Hurensohn. Vielleicht droht dir ja mal bald wieder jemand körperliche Gewalt an, scheinst vergessen zu haben, wie das so ist, wenn der Muppet mit dem RL verschmilzt ;)
      David, du bist natürlich auch ein ziemlicher Bangert ;)

    • Vor 4 Monaten

      RL-Infos und Chat-Interna gehören hier wirklich nicht her, lauti...

    • Vor 4 Monaten

      Glaube eher Tooli und ich sollten im RL mal zusammen Ollis über Bierkisten stisen, hm? Danke. ;)

    • Vor 4 Monaten

      tooli kommt dich sicher mal in bonn beuel besuchen argi

  • Vor 4 Monaten

    2/5

    Die Zeiten sind vorbei

    Ich behalte beide und vorallem Takti lieber in bester Erinnerung

  • Vor 4 Monaten

    Recht grützig.

    "Wenn du rappst, klingst du behindert wie ein MC der Beginner."

    Legitime Meinung, aber nicht, wenn man wie Arzt selbst wack af rappt.