Porträt

laut.de-Biographie

First Aid Kit

Eine bei YouTube eingestellte Coverversion des Fleet Foxes-Songs "Tiger Mountain Peasant Song" tritt im Sommer 2008 einen Hype los. Was eine bescheidene Hommage an die Band darstellen sollte, die zwei schwedischen Schwestern kurz zuvor einen unvergesslichen Konzertbesuch beschert hatte, macht alsbald die weltweite Runde und trägt ihnen begeisterte Aufmerksamkeit ein - nicht nur unter Liebhabern der Folkmusik.

First Aid Kit - Ruins Aktuelles Album
First Aid Kit Ruins
Zeitreise ins Nashville der 60er und 70er.

Die im Stockholmer Bezirk Enskede lebenden Klara und Johanna Söderberg bezaubern die Musikwelt mit unschuldig anmutendem Akustikfolk. Der glänzt mit unwiderstehlichen Vokalharmonien, um die sich zartes Gitarrenspiel, weiche Keyboardlinien und dezente Perkussion-Rhythmen ranken.

Ihre Leidenschaft für traditionellen Folk und Country erwacht mit der Entdeckung von The Carter Family, Bill Monroe, den Louvin Brothers oder Buffy Sainte-Marie. Zeitgenössische Acts wie Bright Eyes, The Tallest Man On Earth, Joanna Newsom, Laura Marling, Johnny Flynn oder Alela Diane wecken endgültig dem Wunsch, selbst Lieder zu schreiben und eine musikalische Karriere anzustreben.

Dass ausgerechnet Karin Dreijer Anderson (The Knife, Fever Ray) die Nachbarin der Söderbergs ist, erweist sich als Glücksfall. Sie zeigt sich angetan von der Musik der beiden, steht ihnen mit Rat und Tat zu Seite und veröffentlicht die Debüt-EP "Drunken Trees" bereits im April 2008 auf ihrem Label Rabid Records.

Alle Termine anzeigen
Alle Termine anzeigen

Der Erfolg mit dem "Tiger Mountain Peasant Song" bringt First Aid Kit schließlich einen Plattenvertrag mit dem englischen Label Wichita Records ein. Hier wird der Tonträger Anfang 2009 erneut veröffentlicht, diesmal mit dem die Musikwelt beglückenden Fleet Foxes-Cover.

Der ersten Single "Hard Believer" (Oktober 2009) schließt sich hierzulande im Januar 2010 die Veröffentlichung des Longplayer-Debüts "The Big Black & The Blue" (Cooperative Music) an. Thematisch setzt es sich mit den großen Themen Liebe und Glauben auseinander.

Zwei Jahre später folgt mit "The Lion's Roar" die Nachfolger-Platte, die den schwedischen Musikpreis Grammis gleich mehrfach - Artist, Album und Song - abräumt. Den Nordic Music Prize gibt es für die zweite Scheibe des Duos noch obendrauf.

2014 kollaborieren Klara und Johanna bei gleich mehreren Songs mit dem Bright Eyes-Sänger Conor Oberst auf dessen Solo-Album "Upside Down Mountain". Im selben Jahr erscheint der Longplayer "Stay Gold", der ebenfalls mit dem Grammis ausgezeichnet wird. Nach einigen Tournee-Konzerten melden sich First Aid Kid 2018 mit dem Longplayer "Ruins" zurück.

Auch wenn die Schwedinnen mit ihrem englischsprachigen Folk anschließend die Welt bereisen und auf die allseits positive Resonanz überrascht reagieren, bleiben sie bescheiden - getreu ihrem Motto "We aim for the hearts, not the charts!"

Alben

First Aid Kit - Ruins: Album-Cover
  • Leserwertung: 5 Punkt
  • Redaktionswertung: 4 Punkte

2018 Ruins

Kritik von Sandra Langmann

Zeitreise ins Nashville der 60er und 70er. (0 Kommentare)

Fotogalerien

München, Dezember 2012 Zwei schwedische Elfen im Hansa.

Zwei schwedische Elfen im Hansa., München, Dezember 2012 | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Zwei schwedische Elfen im Hansa., München, Dezember 2012 | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Zwei schwedische Elfen im Hansa., München, Dezember 2012 | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Zwei schwedische Elfen im Hansa., München, Dezember 2012 | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen)

Termine

Do 08.03.2018 Berlin (Columbiahalle)
Sa 10.03.2018 Hamburg (Große Freiheit)
Sa 30.06.2018 Roskilde (Festivalgelände)

Surftipps

  • Offiziell

    Videos, Links und Newsletter

    http://www.firstaidkitband.com/
  • Facebook

    Erste Hilfe in den sozialen Medien.

    https://www.facebook.com/firstaidkitband/

Noch keine Kommentare