laut.de-Kritik

Die Altbierstädter sind die deutschen Rolling Stones.

Review von

Es war die erfolgreichste Tour der Bandgeschichte. Über ein Jahr lang tingelten die Düsseldorfer um die halbe Welt, um allen Zweiflern und denen, die die Veteranen schon abgeschrieben hatten, eines Besseren zu belehren. "In Aller Stille" markierte nicht nur ein beeindruckendes Album-Comeback, sondern bot wieder mal einen guten Grund, sich auf den Konzertbühnen zurückzumelden.

Offensichtlich verlieh der letzte Studio-Output den Mannen um Campino zusätzlich Flügel. Auf den Konzerten der Machmalauter-Tour kamen die Fans mit Sicherheit auf ihre Kosten. Voller Elan und noch weit vom Altenteil entfernt lieferten die Hosen einen Gig nach dem anderen ab und ließen wohl kaum einen enttäuscht nach Hause schlurfen.

Ein Städte-Highlight der Tour war wohl Berlin. Die Band gab ein Soli-Konzert für das altehrwürdige SO36 und spielte - quasi als Kontrast zum verschwitzten Club - ein Open Air in der wunderhübschen Waldbühne - beide Konzerte befinden sich auf der limitierten Deluxe-Edition.

Was die Band in der Waldbühne ablieferte, ist schön in Szene gesetzt. Ein Doku-Special zeigt das Geschehen vor dem Konzert, mit einigen netten Blicken hinter die Kulisse, Interview-Sequenzen aller Beteiligten bis hin zu Campinos Stretching-Übungen unmittelbar vor Show-Beginn. Da könnte sich die eine oder andere Ballerina eine Scheibe abschneiden.

"Dieses Stück heißt Madeleine, und vielleicht weiß ich den Text ja mal." Die fast schon liebgewonnen Text-Aussetzer von Campino fehlten natürlich auch in der Hauptstadt nicht, gehören sie doch schon fast zur Hosen-Folklore. Deshalb fällt ein Herausschneiden auch unter die Tabus, die die Toten Hosen nicht brechen dürfen.

Breiti verweist im Interview noch auf die Tradition der Waldbühne - unter anderem mit Auftritten der Rolling Stones. Dabei sind die Altbierstädter doch auf dem besten Wege, zu den deutschen Stones zu mutieren. Im allerbesten positiven Sinne natürlich - als VW-Käfer (oder Opel Kadett) des Punkrock.

Denn die altgediente Karosse hat genauso ihre Marotten wie die Band. So muss man den einen oder anderen Gassenhauer immer noch hören, obwohl eine sanfte Frischzellenkur der Trackliste sicher nicht schaden könnte. "Bayern" ... mein Gott, ja ... wers will! Aber der Verein, der Weißwurst-Uli jüngst zum Präser kürte, hat das Hasspotenzial früherer Jahre eingebüßt. Der bajuwarische Animations-Club aus dem Stimmungs-Friedhof Allianz-Arena entlockt dem engagierten Fußballfan doch nur mehr ein laues Gähnen.

Die Bildqualität der DVD ist fast schon zu gut für Punkrock. Astreine Shots ohne Rauschen, mit schönen Effekten wie Fischaugen-Optik oder Handkamera-Sequenzen aus dem Publikum begleiten den satten Sound der DVD. Man mag mit der Schnitt-Frequenz der Bilder hadern, ellenlange Kamerafahrten wird man wohl nur noch bei den wenigsten DVDs finden. Man nimmt es eben zur Kenntnis und schweigt grummelnd. Die atemberaubenden Kameraschwenks über das an ein Amphitheater erinnernde Halbrund der Waldbühne runden das Paket rein optisch perfekt ab.

Dazu 32 Songs, über zwei Stunden Spielzeit, was will man mehr? Der einzige Punkt, der vielleicht Verdruss bereiten könnte, ist, dem Highlight des Konzertsommers nicht physisch beigewohnt zu haben.

Trackliste

Live In Der Waldbühne Berlin

  1. 1. Strom
  2. 2. Du Lebst Nur Einmal
  3. 3. Opel-Gang
  4. 4. Innen Alles Neu
  5. 5. Auswärtsspiel
  6. 6. Disco
  7. 7. Madelaine (Aus Lüdenscheid)
  8. 8. Alles Was War
  9. 9. Cokane In My Brain
  10. 10. Wünsch Dir Was
  11. 11. Hang On Sloopy
  12. 12. Sascha...Ein Aufrechter Deutscher
  13. 13. Liebeslied
  14. 14. Alles Aus Liebe
  15. 15. Paradies
  16. 16. Steh Auf, Wenn Du Am Boden Bist
  17. 17. Nur Zu Besuch
  18. 18. Pushed Again
  19. 19. Reisefieber
  20. 20. Hier Kommt Alex
  21. 21. Schönen Gruß, Auf Wiederseh'n
  22. 22. Der Letzte Kuss
  23. 23. Hand In Hand
  24. 24. Auflösen
  25. 25. Eisgekühlter Bommerlunder
  26. 26. Der Bofrost Mann
  27. 27. Wort Zum Sonntag
  28. 28. Freunde
  29. 29. Ertrinken
  30. 30. Bayern
  31. 31. Zehn Kleine Jägermeister
  32. 32. You'll Never Walk Alone

Extra: Dokumentation: "Alles Unter Strom"

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.jpc.de kaufen Machmalauter: Live in Berlin €10,49 €2,99 €13,48
Titel bei http://www.emp.de kaufen Machmalauter: Die Toten Hosen - Live In Berlin €21,99 €2,95 €24,94

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Die Toten Hosen

Anfang der 80er trafen sich, der Legende nach, fünf junge Männer irgendwo in Düsseldorf, gründeten eine Band, gaben Konzerte, brachten Platten raus …

7 Kommentare

  • Vor 5 Jahren

    @GODSpeed (« Die letzte Platte fand ich ja eher durchschnittlich, aber live sind die Hosen immer wieder sehenswert! Hab aber die Hals & Beinbruch-DVD und außerdem die aus Buenos Aires, das reicht zunächst. »):

    Also ich fand sie dieses Jahr unglaublich langweilig. Die ham sich auf die Bühne gestellt und ein vollkommen berechenbares Best-Of-Programm gespielt. Total routiniert und enttäuschend.

  • Vor 5 Jahren

    Leider wurde da geschnitten -.-
    Aber sonst...wirklich geniale DVD; richtig schöne Schnitte und das geilste ist doch immer noch, dass ich selbst am Start war :)

    Aber natürlich dürfen diese Kommentare hier nicht fehlen: "Also ich fand sie dieses Jahr unglaublich langweilig. Die ham sich auf die Bühne gestellt und ein vollkommen berechenbares Best-Of-Programm gespielt. Total routiniert und enttäuschend."