Porträt

laut.de-Biographie

Deftones

Viele Menschen erleben Mitte der 90er Jahre ein Hochgefühl beim Entdecken der jungen amerikanischen und artikellosen Band Deftones. Die Gruppe besteht aus Camillo "Chino" Wong Moreno (Gesang/Gitarre), Stephen "Stef" Carpenter (Gitarre), Chi Ling Dai Cheng (Bass), Abraham "Abe" Cunningham (Schlagzeug) und Frank Delgado (Plattenteller) und stammt aus der kalifornischen Hauptstadt Sacramento. Sie kennen sich von der Schule und hängen zusammen in der Skater-Szene ab.

Crosses: "The Epilogue" im Video
Crosses "The Epilogue" im Video
Das Trio um Deftones-Sänger Chino Moreno veröffentlicht nach "Bitches Brew" das zweite Video aus dem aktuellen Album.
Alle News anzeigen

Anfang der 90er touren sie solange durch die kalifornischen Clubs, bis sogar Grandmadame Pop Madonna mit ihrem Maverick-Label auf die Jungs aufmerksam wird und zur Überraschung vieler letztlich sogar den Zuschlag bekommt. Mit Terry Date (Soundgarden, Pantera) kann man überdies einen erfahrenen Produzenten für das Debüt gewinnen. Auf "Adrenaline" folgt erst einmal ein Gastauftritt im Film "The Crow 2", in dem die Band sich selbst spielt.

1997 erscheint "Around The Fur" und knüpft nahtlos an das Erstwerk an: Schon allein die Opener-Single "My Own Summer (Shove It)" tritt einem entgegen, als benutze man eine Spaten als Wecker. Radio- und Fernsehsender erkennen sogar das Potenzial der Deftones und belohnen mit Heavy-Airplay. Der Erfolg führt die Deftones auch auf kurze Club-Tour durch Deutschland, die ausnahmslos vor ausverkauften Häusern stattfindet.

Die nun einsetzende Deftones-Hysterie befriedigt das Quintett erst im Frühjahr 2000, als "White Pony" als dritter Longplayer in den Regalen steht. Obwohl das Album Tool-Sänger Maynard James Keenan featuret, mit zum Teil verstörenden Sounds aufwartet und recht sperrig und düster geraten ist, entwickelt es sich zum großen Seller für die Band.

Deftones - Koi No Yokan
Deftones Koi No Yokan
Breiter als das Kreuz eines Heavyweight-Champions.
Alle Alben anzeigen

Die Single "Change (In The House Of Flies)" schlägt massiv ein, einige Zeit darauf feiert die Band mit dem Album gar den Einstieg auf Platz 13 der deutschen Charts. Ebenfalls zum Triumphzug gerät die nun durch Europa ziehende Sommertour. Die Band spielt auf sämtlichen Festivals und steigt infolgedessen in die Korn-/Limp Bizkit-Liga der kommerziell erfolgreichen Nu-Metal-Bands auf. Obwohl es eigentlich die Deftones waren, die den Weg für manche Kollegen erst mitgeebnet hatten.

Hohe Ehren der Heimatstadt werden im August an die Band heran getragen: Ein Stellvertreter des Stadtoberhauptes von Sacramento überreicht Sänger Chino Moreno beim Heimspiel im Memorial Auditorium vor ausverkauftem Haus die Schlüssel zur Stadt, worauf Moreno antwortet: "Und wo kommen wir mit dem Ding umsonst rein?"

Das selbstbetitelte vierte Opus gerät 2003 alles in allem wesentlich zugänglicher als noch "White Pony". Dennoch bleibt der ganz große Durchbruch aus, es scheint, als stagnierten die Deftones auf ziemlich hohem Level. Anschließend beschäftigt sich Moreno intensiv mit seiner Zweitband Team Sleep, mit der er ein Album veröffentlicht.

Anfang November 2008 fällt Bassist Chi nach einem schweren Autounfall ins Koma. Der Chefarzt spricht von einem langwierigen Rehabilitationsprozess, stellt Chi jedoch in Aussicht, am Ende wieder Bass spielen zu können. "Die Ärzte arbeiten fieberhaft daran, unseren Bruder zu uns zurückzuholen und wir geben die Hoffnung nicht auf", schreibt Chino unterdessen auf der Bandseite.

"Wir glauben daran, dass Chi in das auf ihn wartende Leben zurückkehren wird, und er uns wieder auf die Bühne begleitet." Via Spendenaufruf auf oneloveforchi.com macht die Band auf das fortdauernde Koma ihres Freundes aufmerksam.

An Chengs Stelle tritt vorübergehend Ex-Quicksand-Bassist Sergio Vega, der die Folgealben "Diamond Eyes" und "Koi No Yokan" einspielt. Das mit Cheng erarbeitete Songmaterial, das auf ein Album namens "Eros" gelangen sollte, legen Moreno und Co. auf Eis.

Sämtliche Hoffnungen auf eine Genesung des Gründungsmitglieds werden im April 2013 zerstört, als Chi Cheng im Alter von 42 Jahren in einem Krankenhaus stirbt. Noch im Jahr zuvor erlangte er teilweise wieder das Bewusstsein und wurde in die Obhut seiner Familie entlassen.

News

Alben

Videos

You've Seen The Butcher
CMND/CTRL
Feiticeira
Rocket Skates

Fotogalerien

Live in Köln 2007 Chino und seine Jungs rocken heftig im Kölner E-Werk.

Chino und seine Jungs rocken heftig im Kölner E-Werk., Live in Köln 2007 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Chino und seine Jungs rocken heftig im Kölner E-Werk., Live in Köln 2007 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Chino und seine Jungs rocken heftig im Kölner E-Werk., Live in Köln 2007 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Chino und seine Jungs rocken heftig im Kölner E-Werk., Live in Köln 2007 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

30.9.2003 in Düsseldorf Ein Livekonzert, intensiv und energisch wie immer, diesmal in der Philipshalle.

Ein Livekonzert, intensiv und energisch wie immer, diesmal in der Philipshalle., 30.9.2003 in Düsseldorf | © LAUT AG (Fotograf: Martin Mengele) Ein Livekonzert, intensiv und energisch wie immer, diesmal in der Philipshalle., 30.9.2003 in Düsseldorf | © LAUT AG (Fotograf: Martin Mengele) Ein Livekonzert, intensiv und energisch wie immer, diesmal in der Philipshalle., 30.9.2003 in Düsseldorf | © LAUT AG (Fotograf: Martin Mengele) Ein Livekonzert, intensiv und energisch wie immer, diesmal in der Philipshalle., 30.9.2003 in Düsseldorf | © LAUT AG (Fotograf: Martin Mengele) Ein Livekonzert, intensiv und energisch wie immer, diesmal in der Philipshalle., 30.9.2003 in Düsseldorf | © LAUT AG (Fotograf: Martin Mengele) Ein Livekonzert, intensiv und energisch wie immer, diesmal in der Philipshalle., 30.9.2003 in Düsseldorf | © LAUT AG (Fotograf: Martin Mengele) Ein Livekonzert, intensiv und energisch wie immer, diesmal in der Philipshalle., 30.9.2003 in Düsseldorf | © LAUT AG (Fotograf: Martin Mengele) Ein Livekonzert, intensiv und energisch wie immer, diesmal in der Philipshalle., 30.9.2003 in Düsseldorf | © LAUT AG (Fotograf: Martin Mengele) Ein Livekonzert, intensiv und energisch wie immer, diesmal in der Philipshalle., 30.9.2003 in Düsseldorf | © LAUT AG (Fotograf: Martin Mengele)

Live in Frauenfeld 2003 Die Sacramento Boys rocken eine Schweizer Kleinstadt.

Die Sacramento Boys rocken eine Schweizer Kleinstadt., Live in Frauenfeld 2003 | © LAUT AG (Fotograf: Michael Schuh) Die Sacramento Boys rocken eine Schweizer Kleinstadt., Live in Frauenfeld 2003 | © LAUT AG (Fotograf: Michael Schuh) Die Sacramento Boys rocken eine Schweizer Kleinstadt., Live in Frauenfeld 2003 | © LAUT AG (Fotograf: Michael Schuh) Die Sacramento Boys rocken eine Schweizer Kleinstadt., Live in Frauenfeld 2003 | © LAUT AG (Fotograf: Michael Schuh) Die Sacramento Boys rocken eine Schweizer Kleinstadt., Live in Frauenfeld 2003 | © LAUT AG (Fotograf: Michael Schuh) Die Sacramento Boys rocken eine Schweizer Kleinstadt., Live in Frauenfeld 2003 | © LAUT AG (Fotograf: Michael Schuh) Die Sacramento Boys rocken eine Schweizer Kleinstadt., Live in Frauenfeld 2003 | © LAUT AG (Fotograf: Michael Schuh) Die Sacramento Boys rocken eine Schweizer Kleinstadt., Live in Frauenfeld 2003 | © LAUT AG (Fotograf: Michael Schuh) Die Sacramento Boys rocken eine Schweizer Kleinstadt., Live in Frauenfeld 2003 | © LAUT AG (Fotograf: Michael Schuh) Die Sacramento Boys rocken eine Schweizer Kleinstadt., Live in Frauenfeld 2003 | © LAUT AG (Fotograf: Michael Schuh) Die Sacramento Boys rocken eine Schweizer Kleinstadt., Live in Frauenfeld 2003 | © LAUT AG (Fotograf: Michael Schuh) Die Sacramento Boys rocken eine Schweizer Kleinstadt., Live in Frauenfeld 2003 | © LAUT AG (Fotograf: Michael Schuh)
  • Deftones

    Offizielle Seite.

    http://www.deftones.com/
  • Facebook

    Like them!

    https://www.facebook.com/deftones
  • Deftonesworld

    Portugiesische Fanseite mit allem, was das Herz begehrt.

    http://www.deftonesworld.com
  • One Love For Chi

    Info- und Kondolenz-Seite für den 2013 verstorbenen Bassisten Chi Cheng.

    http://www.oneloveforchi.com

Noch keine Kommentare