laut.de-Kritik

Der Cypress Hill-Chef nähert sich dem Trip Hop.

Review von

This is not what you are expecting, verspricht die Promo-Info zu DJ Muggs' neuem Solo-Album. Durchaus richtig. Überrascht es, dass der Cypress Hill-Chef im Gegensatz zu den beiden Soul Assassins-Platten ohne Raps agiert, von Everlasts Gastauftritt mal abgesehen, betritt er mit "Dust" nicht unbedingt musikalisches Neuland. So sind ihm trip hoppende Sounds spätestens seit der '99er-Kollaboration mit Tricky ein Begriff.

Davon abgesehen, sind dunkle Produktionen eh sein Markenzeichen. Bereits der Opener weckt mit ambient vernebeltem Arrangement, schwebender Frauenstimme, schleppendem Downbeat und psychedelischem Gitarren-Lick Erinnerungen an den Bristol-Sound. "I Know", das stellvertretend für "Dust" herhalten kann, trägt aber auch Muggs' Vorliebe für Alternative-Rock Rechnung. Ungewohnt melodiös, fast überschwänglich kommen "Rain", das orientalisch anmutende "Faded" und "Fat City" daher. "Tears" nähert sich in seiner Düsternis wieder späten Massive Attack-Stücken an.

Doch trotz der Querverweise prägt die 14 Stücke vor allem DJ Muggs' straighter Produktionsstil. Dieser unterscheidet ihn beispielsweise von der eher vertrackten Arbeitsweise Trickys. So gelingt die Verbindung von Gitarren-Refrain und elektronisch knarzender Strophe bei "Believer" perfekt. Mit klarem Sound-Gerüst wartet "Gone For Good" auf, dem Everlasts eigenwilliger Flow die nötige Wärme und Deepness mitgibt. Schwere Gitarren machen "Dead Flowers" dann zum härtesten Track. Am untypischsten fiept und knarzt Muggs bei den kurzen, elektronischen Instrumentals "Niente", "Shadows" oder "Blip" aus den Boxen.

Als Producer beweist Lawrence Muggered mit "Dust" erneut die Fähigkeit, über den Hip Hop-Tellerrand hinauszuschauen. Kein Wunder, wuchs er doch mit 70er-Rock auf, wie die zahlreichen Gitarren-lastigen Tracks auf Cypress-Alben wie "IV" oder "Skull And Bones" zeigen. Der geplanten Live-Umsetzung seines Solo-Werks darf man mit Spannung entgegen sehen.

Trackliste

  1. 1. I Know
  2. 2. Rain
  3. 3. Niente
  4. 4. Morta
  5. 5. Faded
  6. 6. Shadows
  7. 7. Tears
  8. 8. Cloudy Days
  9. 9. Fat City
  10. 10. Believer
  11. 11. Gone For Good
  12. 12. Blip
  13. 13. Dead Flowers
  14. 14. Far Away

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.jpc.de kaufen Dust €11,99 €2,99 €14,98

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Cypress Hill

Cypress Hill, eine Straße in South Central, Los Angeles ist Namensgeber einer der erfolgreichsten Hip Hop-Bands der Welt. 1988 mit düsteren Hardcore-Beats, …

Noch keine Kommentare