laut.de empfiehlt

Cr7z

Ja, da darf man durchaus mal in Großbuchstaben verfallen: "ULT7MA" nennt Cr7z sein aktuelles Album. Bei dem läuft vieles anders als in der Vergangenheit. Allem voran haben sich er und DJ Eule von der langjährigen Heimat 58 Muzik verabschiedet und kochen inzwischen ihr eigenes Süppchen - auf dem eigenen Label namens Arjuna.

Vieles ist aber auch gleich geblieben. Die bewährte Sieben im Titel etwa. Noch immer steckt Cr7z, nicht ohne Grund der erklärte Lieblingsrapper von King Kool Savas, raptechnisch einen Großteil der Szene locker in den Sack. Ihm geht Aufbau ungebrochen über Zerstörung, Inhalt über Fassade, Geist über Materielles. Damit inszeniert sich Cr7z als legitimer Erbe von Goethe und Schiller: als echter Dichter und Denker, eben.

Von dieser Sorte vertrüge Rapdeutschland mühelos ein paar mehr, deswegen: Schaut euch das an, wo immer eure Wege die Tour kreuzen. Es lohnt sich.

Termine

Di 23.01.2018 Frankfurt (Nachtleben)
Mi 24.01.2018 Augsburg (SoHo)
Fr 26.01.2018 Luzern (Bar 59)
Sa 27.01.2018 Aarau (Flösserplatz)
So 28.01.2018 Freiburg (Waldsee)
Do 01.02.2018 Karlsruhe (Stadtmitte)
Fr 02.02.2018 Düsseldorf (Spectaculum)
Sa 03.02.2018 Duisburg (Grammatikoff)
So 04.02.2018 Osnabrück (Bastard Club)
Mi 07.02.2018 Bremen (Lagerhaus)
Do 08.02.2018 Lüdenscheid (Autonomes Zentrum)
Fr 09.02.2018 Weinheim (Café Central)
Sa 10.02.2018 Stuttgart (Schräglage)

Artistinfo

LAUT.DE-PORTRÄT Cr7z

Christoph Hess war schon immer eher der gedankenversunkene Typ. Als Kind widmet er seine Freizeit dem Zeichenblock, um seinem Seelenleben Ausdruck zu …

1 Kommentar